Martin Modschiedler
CDU

Frage an Martin Modschiedler von Wraf Orzzr bezüglich Energie

11. August 2009 - 09:37

Guten Tag Herr Modschiedler,

um den Klimawandel zu bremsen, fordern Wissenschaftler radikale Veränderungen: 80 Prozent weniger CO2-Emissionen in den Industriestaaten bis 2050. Ist das machbar in Sachsen? Und wenn ja, wie?

Freundliche Grüße

Frage von Wraf Orzzr
Antwort von Martin Modschiedler
17. August 2009 - 15:01
Zeit bis zur Antwort: 6 Tage 5 Stunden

Sehr geehrter Herr Bemme,

zunächst bitte ich Sie um Verständnis, dass ich Ihre Frage nicht vollumfänglich beantworten kann. Aber natürlich weiß ich, dass dieses Thema eine große Herausforderung für uns alle und natürlich auch für den Freistaat Sachsen und seinen Landtag bedeutet. Auch im Interesse unserer Kinder nehme ich das Thema sehr ernst.

Der Freistaat hat bereits 2001 eine integrierte Klimaschutzstrategie beschlossen, und er hat einen Aktionsplan Klima und Energie von 2008 beschlossen ( http://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/klima/15161.htm ). Er bekennt sich damit zu den Zielen der Europäischen Union und der Bundesregierung auf diesem Gebiet

Es liegt dazu auch bereits eine Abrechnung bis Juni 2009 vor ( http://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/download/APKE_Tabelle_IMAG_mit_FF_Sachstand_020609.pdf ).

Ob allerdings bis 2050 die von Ihnen angesprochenen 80% Reduktion unter realistischen Bedingungen erreichbar sind, da muss ich ehrlicher Weise sagen, dass ich hier keine wirklich gültige Antwort geben kann. Hierzu sind Anstrengungen sowohl der europäischen, der Bundes-, der Landes- und auch der Kommunalpolitik sowie der Industrie, der Immobilienbesetzer und auch der Verbraucher selbst erforderlich. Hier kann der sächsische Landtag zweifellos einen nicht zu unterschätzenden Beitrag leisten, aber er kann das Problem nicht entscheidend lösen.

Ich versichere Ihnen aber, dass ich das Thema nicht aus dem Auge verlieren werde.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Modschiedler