Frage an
Martin Delius
PIRATEN

Sehr geehrter Herr Delius,

Außenpolitik und internationale Beziehungen
27. Dezember 2014

(...) Wenn wir Russland, dass die Krim einfach so annektiert hat, ohne ein "Satz warme Ohren" davon kommen lassen, werden Angriffskriege und Überfalle in Europa wieder salonfähig und das fragile Europäische Friedenssystem bricht zusammen. (...) So eine Doppelzüngigkeit wird natürlich auch in Russland gesehen und führt nicht dazu, dass die Menschen in Russland unsere ehrliche Irritation über die Taten und Aussagen ihres Präsidenten verstehen und ernst nehmen können. (...)

Frage an
Martin Delius
PIRATEN

Sehr geehrter Herr Delius,

der schreckliche Genozid von Ruanda jährt sich dieses Jahr zum zwanzigsten Mal. amnesty kommt in diesem Bericht zu dem Ergebnis, dass die Welt nichts dazu gelernt hat:

Außenpolitik und internationale Beziehungen
09. April 2014

(...) Insbesondere Deutschland aber auch Europa haben es allerdings lange versäumt überhaupt hinzugucken. Deshalb werden hierzulande komplexe Außenpolitische Zusammenhänge selten in der Öffentlichkeit diskutiert; eben genau dann, wenn unmenschliche Gräueltaten, Kriegsverbrechen oder sogar Völkermord längst traurige Wirklichkeit sind. (...)

Frage an
Martin Delius
PIRATEN

Sehr geehrter Herr Delius,

ich sende Ihnen einen Auszug aus der BILD mit:

Recht
17. Februar 2014

(...) Sie haben recht, dass für Menschen, die bei sich eine entsprechende Neigung wahrnehmen, Beratung angeboten werden muss, damit aus einer Neigung keine Tat wird. Es gibt bereits Beratungsnetzwerke in diesem Bereich, wie zum Beispiel das Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“. Solche Angebote müssen weiter gefördert und gegebenenfalls ausgebaut werden. (...)

Frage an
Martin Delius
PIRATEN

Sehr geehrter Herr Delius,

mich würde die Position der Piratenpartei zur Arbeitslosigkeit und zur Eiwanderung interessieren.

Selbst hatte ich sehr große Probleme ins Arbeitsleben zurück zu finden.

Arbeit und Beschäftigung
12. Januar 2014

(...) Der Fachkräftemangel in Deutschland ist jedenfalls Realität. Unter anderem die massiven Versäumnisse in der Bildungspolitik der letzten Jahrzehnte haben dazu geführt, dass wir nicht über eine ausreichende Zahl an Fachkräften verfügen und verfügen werden, um den Bedarf in vielen Branchen zu decken. Es wurde bei uns nicht nur am Bedarf vorbei ausgebildet, sondern die Bildungspolitik hat sich zu lange damit aufgehalten, auf Fragen der Zukunft mit Antworten und Methoden aus der bildungsbürgerlichen Vergangenheit zu reagieren. (...)

Frage an
Martin Delius
PIRATEN

Thema: Streichung der Jugendsozialarbeiterstellen an Berliner Schulen

Jugend
04. November 2013

(...) Ich stimme ihnen zu. Die geplante Streichung von 18 bis 20 Stellen der Schulsozialarbeit ist nicht hinzunehmen. Nich nur dass es angesichts der notwendigen Anstrengungen im Bereich Inklusion und der Begegnung von Schuldistanz unverantwortlich wäre diese Signal zu senden, es ist unserer Meinung nach unbedingt nötig die Schulsozialarbeit auszudehnen. (...)