Klaus Mindrup
SPD
Profil öffnen

Frage von ebfn ynaqref an Klaus Mindrup bezüglich Finanzen

# Finanzen 26. Mai. 2019 - 23:53

Hallo,

Ich habe über die Erneuerung des Stadions im Friedrich Ludwig Jan Sportpark gelesen.

Für die Special Olympics wird es sowieso zu knapp wie ich rauslese.
Auch die Anbindung sei nicht ideal.
Dann ist es doch klug, von Anfang für das Mommsenstadion zu plädieren, oder nicht?!
Ich komme selbst direkt aus der Oderbergerstraße.
Den alten charm des Stadiums würd ich wirklich nochmal überdenken, einfach abzureißen. Wie wäre es mit ein bisschen Gefühl für seine Besonderheit?
Das gibt es nicht wieder.

Außerdem find ich es eine Frechheit, dass so viele Millionen anscheinend in ein schon bestehendes und benutzbares Gebäude fließen soll, wobei angeblich genau dieses Geld aber für einen Rückkauf der (Sozial) Wohnungen in Berlin fehlen sollte?!
Wie ist das möglich?
Vielleicht können Sie mich aufklären.

Ich bitte sehr um eine klärende Antwort ODER eine Überdenkung dieser Pläne und der Aufteilung der Finanzen.

Wer nicht wohnen kann, dem hilft auch kein modernes Sportstadion.

Mit Grüßen
Rosa

Von: ebfn ynaqref

Antwort von Klaus Mindrup (SPD)

Sehr geehrte Frau Landers,

vielen Dank für Ihre Frage bezüglich des Umbaus des Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion. Das Stadion wird von zahlreichen Vereinen genutzt und ermöglicht vielen Berlinerinnen und Berliner ihrem Lieblingssport nachzugehen oder diesem zu folgen.
Geplant ist nun, das Stadion zu einer inklusiven Sportanlage umzubauen. Ein Umbau ist ohnehin dringend notwendig. Es handelt sich leider nicht um ein, wie Sie schreiben „benutzbares Gebäude“. Die Betriebsgenehmigung des Stadions läuft aus. Weder im Hinblick auf die sanitären Anlagen oder Umkleideräume, noch auf Barrierefreiheit erfüllt das Station heutige Standards. Das gilt auch für den Schallschutz.
Diese Umbaumaßnahmen sind unabhängig von der Ausrichtung der Special Olympics im Jahr 2023 notwendig. Nur sollten die Maßnahmen ursprünglich bis 2025 fertiggestellt werden. Die Special Olympics schaffen den Anreiz, etwas vorher die Bauarbeiten abzuschließen.
Ich freue mich, dass die Gelder für den Umbau des Stadion vom Land Berlin bereitgestellt werden. Mein Ziel war von Beginn an, größtmögliche Transparenz bei dem Projekt herzustellen. Daher habe ich schon im Jahr 2017 bei einem gemeinsamen Vor-Ort-Termin mit dem zuständigen Staatssekretär Christian Gaebler die Presse eingeladen. Einen Bericht finden Sie beispielsweise in der Berliner Woche.
Für eine funktionierende Stadt brauchen wir auch funktionierende Schulen, Sporthallen und Sportplätze.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Mindrup