Frage an Karsten U. Teubner von Thvqb Ynatrafgüpx bezüglich Internationales

22. September 2017 - 06:35

Sehr geehrter Herr Teubner,

zunächst einmal: Danke für Ihre rasche Antwort auf meine Fragen zu Ihrer Positionierung zu Herrn Gauland.
Die Schlussformel Ihrer gestrigen Antwort lautet "Mit besten Grüßen aus der Freien Republik Schwarzenberg
Karsten U. Teubner".

Diese veranlasst mich, Ihnen erneut eine Frage zu stellen.
Bekanntlich handelte es sich bei der "Freie Republik Schwarzenberg" um ein am Ende des 2. Weltkriegs über mehrere Wochen (von den von Osten anrückenden Russen) unbesetztes Gebiet im Erzgebirge (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Republik_Schwarzenberg ).
Meines Wissens hat es eine eigenständige Republik (mit Staatsoberhaupt, Parlament, Armee, Polizei usw.) im Erzgebirge nie gegeben und es existiert bis dato auch keine völkerrechtliche Anerkennung des Gebietes in und um Schwarzenberg als autonomer Staat (siehe hierzu auch http://www.deutschlandfunkkultur.de/freie-republik-schwarzenberg-ein-re… ).

- Wieso verwenden Sie überhaupt den Begriff "Freie Republik Schwarzenberg"?

Mit freundlichen Grüßen
Thvqb Ynatrafgüpx

Frage von Thvqb Ynatrafgüpx
Antwort von Karsten U. Teubner
22. September 2017 - 11:17
Zeit bis zur Antwort: 4 Stunden 41 Minuten

Sehr geehrter Herr Ynatrafgüpx,

das ist mal eine schöne Frage.

Es ist richtig, was Sie schreiben; eine eigenständige Republik hat es hier nie gegeben.
Dagegen ist es eine historische Tatsache, daß unser damaliger Landkreis ganze 6 Wochen lang eine eigenständige Existenz mit eigener Verwaltung und Polizei geführt, und das Überleben der Menschen nach dem 2. Weltkrieg ermöglicht hat.

Aus dieser Zeit gibt es die Tradition, daß wir diese besondere geschichtliche Anekdote bewahren, feiern und auch ein Stück weit überhöhen.

In den 90er Jahren hat dann eine Gemeinschaft von Künstlern dann den eigentlichen Begriff „Freie Republik Schwarzenberg“ geprägt. Vorher war das nur als „unbesetzte Zone“ bekannt. Damit wurde auch die Vision ins Leben gerufen, daß eine Freie Republik denkbar und machbar ist. Es gibt inzwischen alle paar Jahre ein richtig cooles Fest, daß von der Bevölkerung und den Besuchern mit großer Begeisterung aufgenommen wird. An meinem Auto klebt z.B. das Schild „Freie Republik Schwarzenberg“, und so finden Sie ganz viele Hinweise in der Region, die darauf Bezug nehmen.

Ich verwende den Begriff standardmäßig in meinen Signaturen, und das löst bei den Empfängern (wie auch bei Ihnen) oft Fragen oder Schmunzeln aus. Das ist beabsichtigt.

Für mich ist es außerdem ein kleines Stück Hoffnung, daß, sollte Deutschland den derzeitigen Weg Richtung Selbstabschaffung weiter beschreiten, ich dann zumindest noch die „Freie Republik Schwarzenberg“ in Reserve habe.

Mit besten Grüßen aus der Freien Republik Schwarzenberg

Karsten U. Teubner