Jürgen Osterlänger

| Kandidat EU-Parlament 2009-2014
Jürgen Osterlänger
Frage stellen
Jahrgang
1958
Wohnort
k.A.
Berufliche Qualifikation
k.A.
Ausgeübte Tätigkeit
Entwicklungsingenieur in einem Wälzlagerunternehmen / Kreisrat
Bundesland

Bundesland: Bayern

Wahlkreisergebnis: 0,0 %

Parlament
EU-Parlament 2009-2014
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Osterlänger
Die ÖDP will CO2-Emissionen reduzieren und die Atomkraftwerke abschalten. Wie schafft man das, wenn man die...

Von: Puevfgvna Fgnqryznaa

Antwort von Jürgen Osterlänger
ÖDP

(...) wir müssen sofort ernst machen mit Klimaschutz. Jedes Zögern verursacht mehr Klimaflüchtlinge, Hunger und Naturzerstörung durch den Klimawandel. (...)

Sehr geehrter Herr Osterlänger,

wie stehen sie zu den Themen Abwrackprämie und elektrische Mobilität ?

Mit freundlichen Grüßen...

Von: Wöet Jvggvt

Antwort von Jürgen Osterlänger
ÖDP

(...) die zur Konjunkturbelebung erfundene Schrottprämie ist der größte Schmarrn, den sich die Regierung je hat einfallen lassen. Im ganzen Land ist eine regelrechte Abwrackhysterie ausgebrochen, die weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll ist. (...)

# Agrarpolitik 28Mai2009

Sehr geehrter Herr Osterlänger,

wie sieht die Position der ödp zum Thema Milchpreisverfall aus?

Die ödp spricht sich gegen...

Von: Znephf Rfpuobea

Antwort von Jürgen Osterlänger
ÖDP

(...) ich finde das Höfesterben sowie den Milchpreisverfall sehr dramatisch und unterstütze hier viele Positionen des Bundes Deutscher Michviehhalter. Eine wesentliche preisstabilisierende Maßnahme ist die Reduzierung der Milchquote. Die geplante Aufhebung der Quote im Jahr 2015 muss dringend fallengelassen werden. (...)

Sehr geehrter Herr Osterlänger,

der Bundestag und der Bundesrat hat den EU-Vertrag von Lissabon abgesegnet.

Ich lese immer mehr...

Von: Gubznf Rtryfrre

Antwort von Jürgen Osterlänger
ÖDP

(...) Sie stellen genau die richtige Frage, die sonst leider nur in Fachkreisen diskutiert wird. Man feiert 60 Jahre Demokratie in Deutschland und sieht gleichzeitig tatenlos zu, wie unsere Demokratie samt Grundgesetz durch die Lissabonverträge im Handumdrehen ausgehebelt werden. Die ÖDP hat daher 3 Klagen beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingelegt. (...)

Sehr geehrte Damen und Herren

Es ist eine bekannte Tatsache das die Bürger „ihrem“ Staat nicht vertrauen, die sinkenden Wahlbeteiligungen...

Von: Reafg Svaqy

Antwort von Jürgen Osterlänger
ÖDP

(...) Allgemein möchte ich keine amerikanischen Verhältnisse in Deutschland, wo fast jeder seine Schußwaffe zu Hause hat und es sehr viele Schußwaffendelikt gibt. Es ist jedoch ein Frage der gelebten Kultur, wie mit Waffen umgegangen wird. (...)

Die politischen Gremien in Brüssel sind ja sehr stark durch Lobbyisten beeinflusst und somit ist der Einfluss des einzelnen Bürgers durch die...

Von: Wöet Yrvxnz

Antwort von Jürgen Osterlänger
ÖDP

(...) Der Volkswillen kann und soll in einer lebendigen Demokratie nach dem Schweizer Vorbild durch Wahlen und Abstimmungen (= Volksentscheide) gestärkt werden und es sollte sich damit eine demokratische Kultur entwickeln, in der sich die Bürger ernst genommen fühlen. Jedes Erschweren der Hürden oder gar das fehlende Recht auf Volksentscheide (in Bayern gibt es das Recht, im Bund nicht) fördert die Politikverdrossenheit und vergrößert die Schar der Nichtwähler. (...)

%
6 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.