Jörg Cezanne
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Fgrsna Ervpu an Jörg Cezanne bezüglich Verkehr und Infrastruktur

# Verkehr und Infrastruktur 11. Sep. 2019 - 12:04

Sehr geehrter Herr Cezanne, sehr geehrter Herr Krause,

Besten Dank für Ihre rasche Antwort!

Ich freue mich, dass Sie beim Mobilfunk-Ausbau zum Vorsorgeprinzip stehen.
Die von Ihnen verlinkte Einschätzung der WHO schließt allerdings nur kurzfristige Gesundheitsschäden aus. Sie nennt mögliche langfristige Auswirkungen und potenzielle Krebsgefahr. Können SIe diese beim 5G-Ausbau ausschließen?

Wie stehen Sie persönlich zu den Fälschungsvorwürfen an Studien über die Schädlichkeit der Mobilfunkstrahlung?
https://www.diagnose-funk.org/download.php?field=filename&id=34&class=Do... (dort auch Ziffer 2.1.1)

Stiftung Warentest hat zur diversen Studien zwar korrekt verlinkt, aber als Fazit Statements abgegeben, die als Verharmlosung kritisiert werden:
https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1453

Wie groß schätzen Sie persönlich die Gefahr ein, dass derartige "Resumees" von Bundestagsabgeordneten ernst genommen und als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden?

Sogar das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) bezieht sich auf die "International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection" (ICNIRP). Diese ist jedoch ein privater, in Oberschleißheim eingetragener Verein, der seine Mitglieder selber rekrutiert und Fachleute mit abweichenden Meinungen ausschließt. Er hat aufgrund personeller Verflechtungen und Lobbyarbeit in vielen Ländern die Grenzwerte beeinflusst.
https://www.mobilfunk-zukunft.de/grenzwerte/ (letzter Absatz)

Stimmen Sie mir zu, dass die biologischen Auswirkungen, die sehr zahlreich auch weit unterhalb unserer Grenzwerte schon festgestellt wurden
http://www.aerzte-und-mobilfunk.eu/ausgewaehlte-studien/mobilfunk-grenzw...

es dringend erfordern, dass endlich auch die wichtigen 5G-Kritiker als Informationsquellen berücksichtigt werden?

Wenn ja: Sehen Sie Möglichkeiten?

Können Sie dies auch an Ihre zentralen Entscheidungsträger weitergeben?

mit freundlichen Grüßen

Von: Fgrsna Ervpu

Antwort von Jörg Cezanne (LINKE) 12. Sep. 2019 - 10:43
Dauer bis zur Antwort: 22 Stunden 39 Minuten

Sehr geehrter Herr Reich,

vielen Dank für Ihre Rückfragen zum Thema der Sicherheit von 5G.

Niemand kann aktuell mit absoluter Sicherheit sagen, dass von 5G keine gesundheitlichen Gefahren ausgehen. Deswegen war es uns als LINKE. auch so wichtig, dass sich das Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) dieses Themas annimmt und mit einem eigenen Arbeitsbericht begleiten wird. Unabhängig soll die bekannte Forschung verifiziert und untersucht werden. Der Bericht soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Ausgehend davon werden wir das Thema verantwortungsbewusst und sensibel für die gesundheitlichen Belange aller Menschen in unserem Land weiterbearbeiten.

Mit freundlichen Grüßen
Torsten Krause