Johannes Huber

| Abgeordneter Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1987
Wohnort
Nandlstadt
Berufliche Qualifikation
Diplom-Soziologe
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 214: Freising

Wahlkreisergebnis: 12,5 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste Bayern, Platz 13
Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Johannes Huber

Mein wichtigstes politisches Ziel sind bundesweite Volksabstimmungen. Denn bei Richtungsfragen, wie zur EU und den Bankenrettungen, der Energiewende und der Masseneinwanderung, müssen – entgegen der aktuellen Politik der Bundesregierung – alle Bürger befragt werden. Das schreibt der Artikel 20 GG sogar vor, demnach alle Staatsgewalt vom Volke ausgeht in Wahlen und Abstimmungen. Nachdem wir in Deutschland seit 1949 bereits ohne Änderung des Grundgesetzes ein Wahlgesetz bekommen haben, brauchen wir in Deutschland endlich auch ein Abstimmungsgesetz für bundesweite Volksabstimmungen. Um im Sinne der direkten Demokratie zusätzlich die Parlamentarier besser kontrollieren und disziplinieren zu können, den Bürgerwillen umzusetzen, müssen vom Parlament beschlossene Gesetze auch geändert oder abgelehnt werden können.

Wir müssen die Sicherheit in unserem Land wieder zurückzugewinnen. Denn dass Deutschland innerhalb eines Jahres im Ranking der sichersten Reiseländer von Platz 20 auf Platz 51 abgestürzt ist und es sogar Terroranschläge gab, zeigt, dass der Rechtsstaat unter der CDU/CSU/SPD-Bundesregierung stark gelitten hat. Dazu müssen wir nicht nur die Polizei personell und materiell stärken, sondern auch die Ursache, die großteils islamische Masseneinwanderung benennen und stoppen. So leben in Deutschland über 500.000 abgelehnte Asylbewerber sowie Unzählige, deren Identität nie festgestellt wurde und die auch keine Aufenthaltsgenehmigung haben. Diese Menschen, die oftmals nichts mehr zu verlieren haben, müssen umgehend in ihre Herkunftsländer zurückgebracht werden.

Weitere Ziele sind die sofortige Aufhebung der Haftung deutscher Steuerzahler für global agierende Banken, eine Mehrwertsteuer-Senkung um 7%, der Erhalt des Bargeldes als persönliche Freiheit gegenüber einer totalen Überwachung infolge eines ausschließlich elektronischen Zahlungsverkehrs, eine „Willkommenskultur“ für Kinder und der Stop von Auslandseinsätzen deutscher Streitkräfte für fremde Interessen.

Über Johannes Huber

Name: Johannes Huber
Geburtsdatum: 12.01.1987
Wohnort: Nandlstadt
Familienstand: ledig
Beruf: Finanzbuchhalter
Partei: AfD (seit 03/2014), stellvertretender Kreisvorsitzender (seit 02/2016), Direktkandidat Bundestag (seit 02/2017), Listenkandidat AfD Bayern Platz 13 (seit 05/2017)
Hobbys: Politik, Sport, Volkstanz, Lesen

Gründe für Ihre Kandidatur: Die aktuelle Politik der Bundesregierung unter der CSU und Angela Merkel muss Stück für Stück zum Besseren verändert werden, weil die Bürger endlich gefragt werden müssen, ob sie diese Politik mittragen wollen oder nicht. Diese Kernforderung nach bundesweiten Volksabstimmungen gemäß Schweizer Vorbild kann man nicht anonym umsetzen, sondern dazu muss man Gesicht zeigen.

Alle Fragen in der Übersicht
# Familie 11Sep2018

(...) die "Willkommenspolitik für Kinder" im Programm der AFD klingt fast zu schön um wahr zu sein, ebenso wie "Uns für die Rechte von Vätern einsetzen". Was gedenken Sie gegen die Benachteiligung von Vätern im Sorgerecht und vor allem gegen die sehr häufige Ausgrenzung im Umgang mit den eigenen Kindern zu tun? Was gedenken Sie am Unterhaltsrecht zu ändern? (...)

Von: Zngguvnf Evrgu

Antwort von Johannes Huber
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 23Aug2018

(...) Was sagen sie zur Widerspruchslösung ?

Von: Gubznf Züyyre

Antwort von Johannes Huber
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 5Juli2018

Wie sehen Sie die Möglichkeit der Umsetzung der EU-Prospektverordnung in Bezug auf Wertpapieranleihen vor dem Hintergund, dass nun auch Angebote oberhalb von 1 Mio. € erleichtert durchgeführt werden können, weil der Anwendungsbereich des Wertpapier-Informationsblattes auf Emissionen bis zu 8 Mio. (...)

Von: Znegva Jrvff

Antwort von Johannes Huber
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Hallo

Am 28.06 wird zu Top 10/B im Bundestag zum Antrag (Drucksache 19/1691) „Weidetierprämie für Schafe und Ziegen jetzt auf den Weg...

Von: Xbearyvn Unfyorpx

Antwort von Johannes Huber
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Weil ich noch nicht ganz überzeugt bin, ob Sie nicht doch insgeheim eher rechtsnational gesinnt sind: - Wie kommentieren Sie die Äußerung des AfD-Vorstandsmitglieds Bernd Höcke, der am 17.01.2017 das Holocaust-Mahnmal in Berlin als "Denkmal der Schande" titulierte: https://www.youtube.com/watch?v=7E_Mvgsk6PY (bei Minute 1:33). (...)

Von: Thvqb Ynatrafgüpx

Antwort von Johannes Huber
AfD

(...) Noch am gleichen Tag habe ich von Berlin aus telefonischen Kontakt mit beiden Herren aufgenommen und daran anschließend die Partei- und Fraktionsführung der AfD informiert. Schon in meinem ersten Gespräch mit beiden Herren habe ich sie darauf aufmerksam gemacht, dass eine derartige Gesinnung keinen Platz in der AfD hat. Nach einer weiteren ausführlichen Erörterung der Sachlage am Morgen des 24. (...)

(...) Meine Fragen: - Wussten Sie bisher noch nichts von der rechtsradikalen Gesinnung dieser beiden Parteimitglieder aus Ihrem Kreisverband? (...)

Von: Thvqb Ynatrafgüpx

Antwort von Johannes Huber
AfD

(...) bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Angelegenheit erst regeln mussten, bevor wir darüber die Öffentlichkeit informieren können. Wenn Sie die Sache weiter verfolgt haben, dann wissen Sie inzwischen, dass die beiden Herren die AfD umgehend verlassen haben. Das hinter dem "Hitler-Gruss" stehende Gedankengut hat in der AfD nichts verloren. (...)

Hallo schämen sie sich eigentlich nicht dafür in einer Demo zusammen mit NPD, dem 3. Weg und ähnlichen Konsorten zu Marschieren und das Andenken an ein Ermordetes Mädchen zu beschmutzen? (...)

Von: Fgrsna Teöyyre (CVENGRA)

Antwort von Johannes Huber
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Es ist eine Sache gegen Konventionen zu Verstoßen, aber dann noch Steuergelder dafür zu verschwenden. Denken Sie nicht? (...)

Von: Fgrsna Teöyyre (CVENGRA)

Antwort von Johannes Huber
AfD

(...) Warum sollten sich auch nicht Personen aus verschiedenen Bundesländern, die sich in zahlreichen Arbeitskreisen, Diskussionsrunden und anderen Veranstaltungen immer wieder treffen zu einer privaten Auslandsreise verabreden? Wir dürfen Ihnen nochmals versichern, dass nach unserem Wissen dafür keine Steuergelder verwendet wurden. (...)

Hallo können Sie mir sagen wer die Reise der Afd auf die Krim bezahlt hat? War das Eigenfinanziert oder wurden hier Steuermittel benutzt? (...)

Von: Fgrsna Teöyyre (CVENGRA)

Antwort von Johannes Huber
AfD

(...) Wörtlich heißt es dort: " "Es handelt sich um eine private Reise, die nichts mit der Fraktion oder der Partei zu tun hat", sagte ein Sprecher der Berliner AfD-Fraktion." (...)

(...) Daher heute abermals meine konkrete Frage: - Distanzieren Sie sich nun von Herrn Dr. Gauland oder nicht? (...)

Von: Thvqb Ynatrafgüpx

Antwort von Johannes Huber
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
4 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
5 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dafür gestimmt
Dafür gestimmt

Zwei-Prozent-Rüstungsziel der NATO

08.11.2018
Dagegen gestimmt

Pages