Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Nebentätigkeit Kunde / Organisation Interval Einkommen Erfassungsdatum Aufsteigend sortieren
Mitglied des Kreistages, ehrenamtlich
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 15.06.2020
Letzte Änderung am Datensatz: 15.06.2020
Kategorie: Funktionen in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts
Themen: Staat und Verwaltung
Land: Deutschland
Landkreis Freising
Freising
Deutschland
15.06.2020

Über Johannes Huber

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Diplom-Soziologe
Geburtsjahr
1987

Johannes Huber schreibt über sich selbst:

Name: Johannes Huber
Geburtsdatum: 12.01.1987
Wohnort: Nandlstadt
Familienstand: ledig
Beruf: Finanzbuchhalter
Partei: AfD (seit 03/2014), stellvertretender Kreisvorsitzender (seit 02/2016), Direktkandidat Bundestag (seit 02/2017), Listenkandidat AfD Bayern Platz 13 (seit 05/2017)
Hobbys: Politik, Sport, Volkstanz, Lesen
Gründe für Ihre Kandidatur: Die aktuelle Politik der Bundesregierung unter der CSU und Angela Merkel muss Stück für Stück zum Besseren verändert werden, weil die Bürger endlich gefragt werden müssen, ob sie diese Politik mittragen wollen oder nicht. Diese Kernforderung nach bundesweiten Volksabstimmungen gemäß Schweizer Vorbild kann man nicht anonym umsetzen, sondern dazu muss man Gesicht zeigen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Johannes Huber:
Abgeordneter Bundestag

Mein wichtigstes politisches Ziel sind bundesweite Volksabstimmungen. Denn bei Richtungsfragen, wie zur EU und den Bankenrettungen, der Energiewende und der Masseneinwanderung, müssen – entgegen der aktuellen Politik der Bundesregierung – alle Bürger befragt werden. Das schreibt der Artikel 20 GG sogar vor, demnach alle Staatsgewalt vom Volke ausgeht in Wahlen und Abstimmungen. Nachdem wir in Deutschland seit 1949 bereits ohne Änderung des Grundgesetzes ein Wahlgesetz bekommen haben, brauchen wir in Deutschland endlich auch ein Abstimmungsgesetz für bundesweite Volksabstimmungen. Um im Sinne der direkten Demokratie zusätzlich die Parlamentarier besser kontrollieren und disziplinieren zu können, den Bürgerwillen umzusetzen, müssen vom Parlament beschlossene Gesetze auch geändert oder abgelehnt werden können. Wir müssen die Sicherheit in unserem Land wieder zurückzugewinnen. Denn dass Deutschland innerhalb eines Jahres im Ranking der sichersten Reiseländer von Platz 20 auf Platz 51 abgestürzt ist und es sogar Terroranschläge gab, zeigt, dass der Rechtsstaat unter der CDU/CSU/SPD-Bundesregierung stark gelitten hat. Dazu müssen wir nicht nur die Polizei personell und materiell stärken, sondern auch die Ursache, die großteils islamische Masseneinwanderung benennen und stoppen. So leben in Deutschland über 500.000 abgelehnte Asylbewerber sowie Unzählige, deren Identität nie festgestellt wurde und die auch keine Aufenthaltsgenehmigung haben. Diese Menschen, die oftmals nichts mehr zu verlieren haben, müssen umgehend in ihre Herkunftsländer zurückgebracht werden. Weitere Ziele sind die sofortige Aufhebung der Haftung deutscher Steuerzahler für global agierende Banken, eine Mehrwertsteuer-Senkung um 7%, der Erhalt des Bargeldes als persönliche Freiheit gegenüber einer totalen Überwachung infolge eines ausschließlich elektronischen Zahlungsverkehrs, eine „Willkommenskultur“ für Kinder und der Stop von Auslandseinsätzen deutscher Streitkräfte für fremde Interessen.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bundestag
Aktuelles Mandat

Fraktion: AfD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Bayern
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Freising
Wahlkreisergebnis:
12,50 %
Wahlliste:
Landesliste Bayern
Listenposition:
13

Politische Ziele

Mein wichtigstes politisches Ziel sind bundesweite Volksabstimmungen. Denn bei Richtungsfragen, wie zur EU und den Bankenrettungen, der Energiewende und der Masseneinwanderung, müssen – entgegen der aktuellen Politik der Bundesregierung – alle Bürger befragt werden. Das schreibt der Artikel 20 GG sogar vor, demnach alle Staatsgewalt vom Volke ausgeht in Wahlen und Abstimmungen. Nachdem wir in Deutschland seit 1949 bereits ohne Änderung des Grundgesetzes ein Wahlgesetz bekommen haben, brauchen wir in Deutschland endlich auch ein Abstimmungsgesetz für bundesweite Volksabstimmungen. Um im Sinne der direkten Demokratie zusätzlich die Parlamentarier besser kontrollieren und disziplinieren zu können, den Bürgerwillen umzusetzen, müssen vom Parlament beschlossene Gesetze auch geändert oder abgelehnt werden können. Wir müssen die Sicherheit in unserem Land wieder zurückzugewinnen. Denn dass Deutschland innerhalb eines Jahres im Ranking der sichersten Reiseländer von Platz 20 auf Platz 51 abgestürzt ist und es sogar Terroranschläge gab, zeigt, dass der Rechtsstaat unter der CDU/CSU/SPD-Bundesregierung stark gelitten hat. Dazu müssen wir nicht nur die Polizei personell und materiell stärken, sondern auch die Ursache, die großteils islamische Masseneinwanderung benennen und stoppen. So leben in Deutschland über 500.000 abgelehnte Asylbewerber sowie Unzählige, deren Identität nie festgestellt wurde und die auch keine Aufenthaltsgenehmigung haben. Diese Menschen, die oftmals nichts mehr zu verlieren haben, müssen umgehend in ihre Herkunftsländer zurückgebracht werden. Weitere Ziele sind die sofortige Aufhebung der Haftung deutscher Steuerzahler für global agierende Banken, eine Mehrwertsteuer-Senkung um 7%, der Erhalt des Bargeldes als persönliche Freiheit gegenüber einer totalen Überwachung infolge eines ausschließlich elektronischen Zahlungsverkehrs, eine „Willkommenskultur“ für Kinder und der Stop von Auslandseinsätzen deutscher Streitkräfte für fremde Interessen.

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: AfD
Wahlkreis: Freising
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Freising
Wahlkreisergebnis:
12,50 %
Wahlliste:
Landesliste Bayern
Listenposition:
13

Politische Ziele

Mein wichtigstes politisches Ziel sind bundesweite Volksabstimmungen. Denn bei Richtungsfragen, wie zur EU und den Bankenrettungen, der Energiewende und der Masseneinwanderung, müssen – entgegen der aktuellen Politik der Bundesregierung – alle Bürger befragt werden. Das schreibt der Artikel 20 GG sogar vor, demnach alle Staatsgewalt vom Volke ausgeht in Wahlen und Abstimmungen. Nachdem wir in Deutschland seit 1949 bereits ohne Änderung des Grundgesetzes ein Wahlgesetz bekommen haben, brauchen wir in Deutschland endlich auch ein Abstimmungsgesetz für bundesweite Volksabstimmungen. Um im Sinne der direkten Demokratie zusätzlich die Parlamentarier besser kontrollieren und disziplinieren zu können, den Bürgerwillen umzusetzen, müssen vom Parlament beschlossene Gesetze auch geändert oder abgelehnt werden können. Wir müssen die Sicherheit in unserem Land wieder zurückzugewinnen. Denn dass Deutschland innerhalb eines Jahres im Ranking der sichersten Reiseländer von Platz 20 auf Platz 51 abgestürzt ist und es sogar Terroranschläge gab, zeigt, dass der Rechtsstaat unter der CDU/CSU/SPD-Bundesregierung stark gelitten hat. Dazu müssen wir nicht nur die Polizei personell und materiell stärken, sondern auch die Ursache, die großteils islamische Masseneinwanderung benennen und stoppen. So leben in Deutschland über 500.000 abgelehnte Asylbewerber sowie Unzählige, deren Identität nie festgestellt wurde und die auch keine Aufenthaltsgenehmigung haben. Diese Menschen, die oftmals nichts mehr zu verlieren haben, müssen umgehend in ihre Herkunftsländer zurückgebracht werden. Weitere Ziele sind die sofortige Aufhebung der Haftung deutscher Steuerzahler für global agierende Banken, eine Mehrwertsteuer-Senkung um 7%, der Erhalt des Bargeldes als persönliche Freiheit gegenüber einer totalen Überwachung infolge eines ausschließlich elektronischen Zahlungsverkehrs, eine „Willkommenskultur“ für Kinder und der Stop von Auslandseinsätzen deutscher Streitkräfte für fremde Interessen.