Ines Schmidt

| Abgeordnete Berlin
Frage stellen
Jahrgang
1960
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Schneiderin, Straßenbahnfahrerin, Fachabitur für Arbeitsrecht, Projektmanagerin mit Diplom
Ausgeübte Tätigkeit
Projektmanagerin bei der BVG
Liste
Landesliste, Platz 23
Parlament
Berlin
Wahlkreisergebnis
25 %
Wahlkreis
Lichtenberg WK 1
Die Ergebnisse von Volksentscheiden müssen verbindlich sein.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu
Mehr Bürgerbeteiligung stärkt die Demokratie
Zur Aufklärung von Straßenkriminalität und zur Abschreckung braucht es mehr Videoüberwachung im öffentlichen Raum.
Position von Ines Schmidt: Lehne ab
Ich bin der Meinung das öffentliche Straßen bzw. Parkanlagen mit mehr Personal ( Polizei, Sicherheitspersonal usw. ) besetzt werden müssen.
Kitas sollen auch für Kinder unter 3 Jahren beitragsfrei sein.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu
Kita ist eine Bildungseinrichtung und Bildung muss von der Kita bis zur Uni kostenlos sein, darf also nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein, ich möchte auch darauf hinweisen das in diesem Jahr im Abgeordnetenhaus ein entsprechender Stufenplan beschlossen wurde.
Die verantwortlichen Manager des BER sollten persönlich in Haftung genommen werden.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu
Ohne Kommentar
Die Stadtautobahn A 100 soll weitergebaut werden.
Position von Ines Schmidt: Lehne ab
Ich lehne die Verlängerung der A100 ab, denn für diese 531 Mill. € können wir bezahlbaren Wohnraum schaffen.
Die städtischen Wohnungsbaugesellschaften sollen mehr Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen bauen.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu
Auch Menschen mit geringem Einkommen müssen die Chance erhalten, in ihrem Kiez wohnen zu können.
Der Konsum und Besitz von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Ines Schmidt: Lehne ab
Meine Partei DIE LINKE unterstützt die kontrollierte Abgabe von Cannabis, ich persönlich lehne jede Form von Drogen ab!
Um die Schulden zu senken, sollte der Senat auch öffentliche Unternehmen verkaufen.
Position von Ines Schmidt: Lehne ab
Jede Stadt muss für Grundbedürfnisse ( Daseinsfürsorge z.B. BVG, BSR, BWB, Krankenhäuser usw.) sorgen.
Jugendliche ab 16 Jahren sollen künftig das Abgeordnetenhaus mitwählen dürfen.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu
Auch junge Leute müssen die Möglichkeit haben, ihre Politik und Ideen mit einzubringen, ich möchte darauf hinweisen das DIE LINKE bereits parlamentarische Initiativen ergriffen hat, die an der erforderlichen Zweidrittelmehrheit scheiterten.
Die Umweltzone soll abgeschafft werden.
Position von Ines Schmidt: Lehne ab
Wir Bürgerinnen und Bürger müssen dafür sorgen, das auch unsere Kinder und Enkel noch in einer schadstoffarmen Stadt leben können.
Dass private Wohnungen nicht mehr an Touristen vermietet werden dürfen, ist richtig.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu
Dem stimme ich zu, denn wir brauchen mehr Wohnungen und keine Zweckentfremdung.
Für den Ausbau von Radwegen sollen auch Parkplätze oder Autospuren weichen müssen.
Position von Ines Schmidt: Neutral
Es muss einen intelligenten Mix im öffentlichen Strassenland geben.
Der Flughafen Tegel soll erhalten bleiben.
Position von Ines Schmidt: Lehne ab
Tegel soll geschlossen werden und als Wohnquartier ausgebaut werden.
Das Arbeitsverbot für Asylbewerberinnen und -bewerber soll abgeschafft werden.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu
Unseren Geflüchteten soll auch der Weg zum Arbeitsmarkt geöffnet werden, denn das ist aus meiner Sicht auch ein Weg zur Integration.
Gegen Hausbesetzungen wie in der Rigaer Straße muss der Staat mit aller Härte vorgehen.
Position von Ines Schmidt: Lehne ab
Ich bin ein ziemlich lösungsorientierter Mensch und dass erwarte ich auch von den Behörden in Berlin.
In Zeiten knapper Kassen sollte bei kulturellen Einrichtungen wie Opernhäusern, Theatern und Orchestern gespart werden.
Position von Ines Schmidt: Lehne ab
Kultur gehört zum Leben !
Konfessioneller Religionsunterricht soll abgeschafft und durch einen Ethikunterricht für alle ersetzt werden.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu
Aus meiner Sicht gibt es in Berlin schon den Ethikunterricht und Religionsunterricht ist kein verpflichtendes Fach und kann zusätzlich gewählt werden.
Die Gymnasien sollen als eigenständiger Schultyp erhalten bleiben.
Position von Ines Schmidt: Lehne ab
Ich unterstütze die Gemeinschaftsschule, da die stärkeren Schüler die schwächeren mitziehen.
Gleichgeschlechtliche Paare sollen in allen Bereichen dieselben Rechte erhalten wie heterosexuelle Paare.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu
Ohne Kommentar
Es soll ein Nachtflugverbot zwischen 22:00 und 6:00 Uhr geben.
Position von Ines Schmidt: Stimme zu

Die politischen Ziele von Ines Schmidt

Meine politischen Ziele im Abgeordnetenhaus

Natürlich weiß auch ich, dass die meisten Themen immer Frauen und Männer gleichermaßen betreffen, aber nach wie vor sind Frauen in unserer Gesellschaft besonders belastet. Meine Hauptthemen werden sein:

 

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Leben in Sicherheit und ohne Gewalt
  • Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit
  • Geschlechterparitätische Besetzung von Führungs- und Leitungspositionen
  • Frauengerechte Gestaltung des öffentlichen Raumes
  • Unterstützung von Alleinerziehenden durch vielfältige, auch entgeltfreie Angebote, um ihnen den beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit zu erleichtern  

 

Meine politischen Ziele im Wahlkreis

Auch in meinem Wahlkreis gibt es folgende Themenschwerpunkte wofür ich mich einsetzen werde:

 

  • Mehr als die Hälfte der Bewohner sind Frauen und davon ca. 40 % alleinerziehend. Hier werde ich in Lichtenberg mit den ansässigen Unternehmen Möglichkeiten erarbeiten, um Frauen den Weg ins Berufsleben zu erleichtern und dazu gehören auch die geflüchteten Frauen.
  • Wir brauchen spezielle Hilfs-und Kommunikationsprojekte für Frauen, Familien und Jugendliche.
  • Menschen die vor Krieg, Verfolgung und Gewalt geflohen sind, brauchen unsere Hilfe. Ich setze mich dafür ein, Geflüchteten zu helfen hier anzukommen, und sich ein neues Leben aufzubauen.
  • Ich werde mich für eine bedarfsgerechte Infrastruktur, z. B. barrierefreier Wohnraum, Kitas, Schulen, Arztpraxen, Cafe’s und Restaurants einsetzen.
  • Ich möchte, dass jedes Kind, unabhängig vom sozialen Status der Eltern, gleichberechtigt am Leben teilhaben kann.

 
Ihre Ines Schmidt (Wahlkreiskandidatin in Neu Hohenschönhausen )
 

Über Ines Schmidt

Zu meiner Person

Ich wurde 1960 in Berlin-Friedrichshain geboren.

Nach erfolgreichen Abschluss der 10. Klasse erlernte ich 1976 den Beruf der Schneiderin. Mit 34 Jahren erfüllte ich mir einen lang gehegten Traum und wurde Straßenbahnfahrerin bei der BVG in Lichtenberg.

1996 wählten mich meine Kolleginnen zur Frauenvertreterin im Bereich Straßenbahn und 1999 zur Gesamtfrauenvertreterin der BVG. Seit fast 20 Jahren vertrete ich nunmehr gemeinsam mit vielen großartigen Kolleginnen die Interessen der Frauen bei den Berliner Verkehrsbetrieben. In dieser Zeit habe ich mich immer weitergebildet und absolvierte 2006 das Fachabitur im Arbeitsrecht. Das darauf folgende Studium zur Projektmanagerin schloss ich 2014 mit einem Diplom ab.

Seit 2015 vertrete ich mit Kolleginnen und Kollegen die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat der BVG.

Gewerkschaftlich aktiv bin ich seit 2005 bei ver.di. Meine Hauptschwerpunkte liegen in der internationalen frauenpolitischen Arbeit im Bundesfrauenrat und in der Tarifpolitik im Fachbereich Verkehr.

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.