Ilse Aigner
CSU

Frage an Ilse Aigner von Ovetvggn Tevrßre bezüglich Landwirtschaft und Ernährung

23. September 2009 - 09:37

Sehr geehrte Frau Aigner,

ich möchte mich auf Ihre Antwort auf die Frage von Frau Pasch beziehen,
da ich die Thematik unter ethischen und tierschutzrechtlichen
Gesichtspunkten sehr wichtig finde.

http://www.abgeordnetenwatch.de/ilse_aigner-650-5903--f167093.html#q167093

Es geht um die Betäubung von Rindern in ganzjähriger Freilandhaltung via
Kugelschuss zum Zwecke der Schlachtung.

Ich finde es sehr eigen, dass dazu bereits am 26.9.2009 eine Veranstaltung
in Witzenhausen/Universität Kassel zu der Thematik stattfindet "Betäubung
durch Kugelschuss auf der Weide - Tierschutz, Hygiene, Problematiken und
Perspektiven" - Sie allerdings keine verbindliche Auskunft erteilen
können, weil das EU-Recht dies nicht zulasse?

Eine Internetsite von Mitorganisatorinnen dieser Tagung kümmert sich um dieses dringend erforderliche Thema. Nur so ist es möglich den Erhalt des bäuerlichen Wirtschaftens und die Gleichbehandlung aller Marktteilnehmer zu gewährleisten.

http://www.innovative-schlachtsysteme.de

Interessant ist, dass die mobile Schlachtbox, die genau für diese
Schlachttechnik konstruiert wurde, von der EU cofinanziert wurde (der Hinweis findet sich auf oben angegebener Site).

Das passt für mich nicht zusammen: Warum finanziert die EU etwas, was laut Ihrer Aussage vom EU-Gesetz verboten sein soll?

Darum meine Frage an Sie: Können Sie mir bitte die in dieser
Angelegenheit zuständige EU-Behörde (AnsprechpartnerIn, Tel. Nummer,
e-mail) nennen, damit dort ein persönliches Nachfragen möglich ist, um
endgültige rechtliche Klarheit zu schaffen, die sicher für viele kleinen Marktteilnehmer relevant sein dürfte?

Vielen DANK im voraus!

Mit herzlichem Gruß
Birgitta Grießer

Frage von Ovetvggn Tevrßre
Antwort von Ilse Aigner
29. Oktober 2009 - 08:15
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat

Sehr geehrte Frau Grieer,

vielen Dank für Ihre Frage.

Für Auskünfte über die Zulässigkeit der Tötung von Rindern durch Kugelschuss können Sie sich an die folgende Stelle bei der EU-Kommission wenden:

Europäische Kommission
Generaldirektion „Gesundheit und Verbraucherschutz“
Rue de la Loi 200
B-1049 Brüssel
Belgien

Mit freundlichen Grüßen
Ilse Aigner MdB