Hamburg Wahl 2008
Frage an
Hinnerk Fock
FDP

Sehr geehrter Herr Fock,

leider haben Sie meine Frage nicht so verstanden, wie ich dachte, diese gestellt zu haben.

Umwelt
21. Februar 2008

(...) Aus unserer Sicht ist es jedenfalls nicht wünschenswert, den Autofahrern das Leben schwer zu machen und sie durch Schikane und weiteres Abkassieren finanziell in die Knie zu zwingen. Aus Gründen des Umweltschutzes sollte man allerdings überlegen, wie man es schafft, möglichst sparsame Autos zu fördern. (...)

Hamburg Wahl 2008
Frage an
Hinnerk Fock
FDP

Guten Tag Herr Fock,

in Anbetracht der immer wieder auftretenden Steuerbetrügereien stellt sich mir folgende Frage:

Finanzen
18. Februar 2008

(...) Ich möchte Ihren Gedanken noch etwas ergänzen: Steuerliche Progression erreichen wir damit, dass wir einen Freibetrag in das System einbauen. Durch einen Steuerfreibetrag für Erwachsene und Kinder und der damit verbundenen Anwendung eines vereinfachten Steuersystems entsteht eine Progression: Menschen mit geringem Einkommen zahlen keine Steuern, Menschen mit einem Einkommen unter Existenzniveau werden durch unser liberales Bürgergeld Zuschüsse erhalten. Erst mit höherem Einkommen würde dann ein prozentual steigender Einkommensteuersatz fällig. (...)

Hamburg Wahl 2008
Frage an
Hinnerk Fock
FDP

Sehr geehrter Herr Fock,

im Kreuzverhör haben Sie uns Hamburger Bürger vor zwei ´Bedrohungen´ gewarnt: der Einführung weiterer Tempo 30 Zonen und dem Rauchverbot in Kneipen.

Gesundheit
15. Februar 2008

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich kann Ihnen für Ihre beiden zentralen Fragen Entwarnung geben: Wir sind weder gegen Tempo-30 Zonen noch prinzipiell gegen das Nichtraucherschutzgesetz. In beiden Fällen lohnt sich eine tiefergehende Argumentation: (...)

Hamburg Wahl 2008
Frage an
Hinnerk Fock
FDP

Sehr geehrter Herr Fock,

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
13. Februar 2008

(...) Es ging in dieser Veranstaltung um Themen wie Altersdiskriminierung. Ältere Menschen haben Probleme auf dem Arbeitsmarkt (was auch an unnötigen Schutzbestimmungen für ältere Menschen liegt), sie kriegen teils keine Kredite und Kreditkarten mehr. Dies sind Beispiele für sorgfältig zu prüfende Entwicklungen, denn eins ist klar: Wir brauchen in einer alternden Gesellschaft auch qualifiziertes Personal, das schon etwas älter ist. (...)