DIE LINKE

Frage an Heidrun Sedlacik von Thqeha Jrvynaq bezüglich Bildung und Kultur

27. August 2009 - 11:01

Hallo Heidrun,

in dem Magazin " tollesthüringen.de", das als kostenloses Exemplar ja an alle Haushalte ging, wird im Wahlprogramm-Check gesagt, dass Die Linke das Abitur erst nach der 13. Klasse einführen würde. Davon habe ich sonst noch nichts gehört. Frage: Stimmt das so und was hältst du davon?

Gruß Gudrun

Frage von Thqeha Jrvynaq
Antwort von Heidrun Sedlacik
28. August 2009 - 19:03
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 8 Stunden

Liebe Gudrun,

Danke für Deine Nachfrage, mit meiner Antwort kann ich somit einiges richtig stellen.Die Behauptung der CDU, die Partei DIE LINKE wolle das Abitur um ein Schuljahr, also bis Klasse 13, verlängern, ist eine glatte Lüge.
DIE LINKE tritt ein für ein längeres gemeinsames Lernen der Schülerinnen und Schüler mindestens bis Klasse 8. Das Gymnasium wird es mit uns auch weiterhin geben und es wird von Klasse 9 bis Klasse 12 geführt. Also wird weder das Gymnasium abgeschafft noch auf 13 Klassen verlängert. Wir wollen aber auch den Regelschulen unkompliziert die Möglichkeit eröffnen, über den Abschluss der 10. Klasse hinaus (Realschulabschluss), die gymnasiale Oberstufe in das Schulprogramm aufzunehmen. Wie auch bisher in solchen Fällen bereits in Thüringen üblich, wird dann das Abitur in 13 Schuljahren abgelegt.
In der integrativen Regelschule (die Regelschule mit zusätzlicher gymnasialer Oberstufe) haben also die Schüler die Möglichkeit, von Klasse 1 bis Klasse 13 zusammen zu lernen. Wenn uns VIELE wählen schaffen wir auch die Umsetzung, die lange fällig ist!

Gruß Heidrun