Fragen und Antworten

Frage an
Heidrun Sedlacik
DIE LINKE

Welche Gestaltungsmöglichkeiten, besonders in grundlegenden Fragen, (z.B. Mindestlohn) wird eine linksgeführte Landesregierung in Thüringen haben, wenn sie gegen Grundpositionen einer schwarz-gelben Bundesregierung handeln möchte?

Rolle der Regionen und Kommunen
27. August 2009

(...) Grundsätzlich ist eine Vollbeschäftigung in Thüringen nur in Verbindung in der gesamten Bundesrepublik möglich. Vollbeschäftigung bedeutet auch nicht, dass es keine Arbeitslosen mehr geben wird. (...)

Frage an
Heidrun Sedlacik
DIE LINKE

Welche konkreten Maßnahmen und Pläne verfolgen Sie zur Stärkung der Wirtschaftskraft Thüringens ? Wie wollen Sie die Ansiedlung von weiteren Industrieunternehmen vorantreiben, damit neue Arbeitsplätze entstehen ?

Wirtschaft
26. August 2009

(...) Prekäre Beschäftigung hat große Ausmaße angenommen. Es besteht ein grundlegendes Defizit von Existenz sichernden Arbeitsplätzen. Andererseits sind Firmen in zahlreichen Branchen entstanden, wie die Solarenergie, Optik, denen eindeutig die Zukunft gehört. (...)

Über Heidrun Sedlacik

Ausgeübte Tätigkeit
in landwirtschaftlichen Betrieben der Tierproduktion
Berufliche Qualifikation
Diplomagraringenieur
Geburtsjahr
1952

Heidrun Sedlacik schreibt über sich selbst:

Persönliche Angaben:
Geboren am 27. April 1952 in Merseburg, verheiratet, drei Kinder.
Ausbildung, beruflicher Werdegang:
1958 - 1968: Allgemeinbildende Oberschule Mücheln
1969 - 1971: Berufsausbildung mit Abitur, Halle
Rinderzüchter
1971 - 1975: Studium Tierproduktion, Leipzig
Diplomagraringenieur
1976 - 1985: Angestellte in landwirtschaftlichen Betrieben des Kreises Zeulenroda
1986 - 1988: Angestellte der SED-Kreisleitung Zeulenroda
1989 - 1991: Kindererziehungszeit
1993 - 1995: Umschulungen
Marketingassistent, Fliesenlegerin
1996 - 1999: ABM und SAM/Sozialarbeiter und Umweltberaterin
seit 1999: Mitglied des Thüringer Landtags
Politische und gesellschaftliche Funktionen:

seit 1993: Mitglied des Kreisvorstandes der PDS Greiz

1996 - 2004: ehrenamtliche Bürgermeisterin Hohenleubens

seit 1999: Mitglied des Petitionsausschusses

seit 2000: Vorstandsmitglied des Kommunalpolitischen Forums (KoPoFor) e.V.

seit 2004: Städträtin in Hohenleuben

Früher ausgeübte Berufe:
Diplomagraringenieur

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Thüringen
2009

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Saale-Orla-Kreis II
Wahlkreis:
Saale-Orla-Kreis II