Günter Krings
CDU

Frage an Günter Krings von Fhfnaar Tenoraubefg, Zöapuratynqonpure Sevrqrafsbehz bezüglich Außenpolitik und internationale Beziehungen

Wie werden Sie sich als Abgeordneter bezüglich des drohenden Angriffs auf den Iran positionieren?
Welche Maßnahmen haben Sie vorgesehen, um diese neue Eskalation im Mittleren Osten zu verhindern?"

Frage von Fhfnaar Tenoraubefg, Zöapuratynqonpure Sevrqrafsbehz
Antwort von Günter Krings
12. September 2005 - 10:42
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 22 Stunden

Sehr geehrte Frau Grabenhorst,

vielen Dank für Ihre Email vom 08.09.2005 zum Thema Iran.

Durch das Verhalten der iranischen Regierung hat sich die Situation zugespitzt. Es wird immer offensichtlicher, daß der Iran unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung der Kernenergie ein atomares Rüstungsprogramm anstrebt. Diese Entwicklung halte ich für sehr bedenklich. Leider sind die EU-Länder einschließlich der Bundesregierung auf die Ablenkungsmanöver der iranischen Regierung hereingefallen und haben somit wertvolle Zeit gegen das Rüstungsprogramm verstreichen lassen. Dies haben sogar inzwischen iranische Offizielle offen ausgesprochen. Daher können wir die Regierung im Iran nur dazu aufrufen, endlich die Forderungen der EU im Rahmen des Atomprogramms zu erfüllen, um eine Eskalation im Nahen Osten zu vermeiden. Eine militärische Lösung des Problems halte ich für nicht durchführbar.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Günter Krings