DIE LINKE

Frage an Gesine Lötzsch von Naarznevr Unsare bezüglich Bildung und Kultur

02. September 2009 - 09:13

Warum haben Sie sich gegen eine Mondmission ausgesprochen?

Ist es nicht so, daß die für die Erforschung des Weltraums, der Mond gehört wohl dazu, bereitgestellten Mittel immer im größeren Rahmen der Förderung von Wissenschaft und Technik zu sehen sind? Außerdem heißt Mondmission nicht unbedingt, bemannte Flüge dorthin zu unternehmen, sondern generell das Wissen über Erde, Mond und Weltall zu erweitern.

Über Ihre Antwort bzw. Meinung zu dieser Frage würde ich mich freuen.
Annemarie Hafner

PS: Leider mußte ich meine Frage unter der Rubrik "Bildung und Kultur" unterbringen, obwohl sie eigentlich zu "Wissenschaft und Forschung" gehört. Vielleicht können Sie ja Ihre Themenauswahl um dieses Gebiet erweitern. Gerade das Problem der Förderung von Wissenschaft und Forschung sollte in der Politik auch der Linken eine viel stärkere Beachtung finden.

Frage von Naarznevr Unsare
Antwort von Gesine Lötzsch
02. September 2009 - 17:02
Zeit bis zur Antwort: 7 Stunden 49 Minuten

Sehr geehrte Frau Hafner,

vielen Dank für Ihre Frage.

Wer zahlt nach der Krise die Zeche? Das ist die entscheidende Frage in diesem Wahlkampf. CDU und FDP wollen sie erst nach der Wahl beantworten. Nach der Devise: erst wählen lassen, dann zahlen lassen! Sie versprechen Steuersenkungen, erklären aber nicht, wer diese Steuersenkungen bezahlen soll. Hinzu kommen Milliarden, die der Staat zur Rettung von Banken bezahlt. Die Steuereinnahmen sind auf Grund der Finanzkrise dramatisch eingebrochen. Jeder, der den gigantischen Schuldenberg vor Augen hat, weiß, dass das Steuerkonzept der Kanzlerin nach der Wahl wie ein Kartenhaus zusammenbrechen wird. In dieser dramatischen Finanzsituation drängt der Raumfahrtkoordinator Hintze ins Rampenlicht und hat da mal eine Idee: Er möchte für 1,5 Mrd. Euro eine Sonde zum Mond schicken. Einen Vorschlag, wie diese Mission bezahlt werden soll, hat er nicht. Er meint, wenn 5 Milliarden Euro für die Abwrackprämie da sind, dann müssen auch 1,5 Milliarden Euro für eine Mondsonde da sein. Das hat mit seriöser Haushaltspolitik nichts zu tun, das ist reiner Wahlkampf! Die Bundesregierung hat Wissenschaft und Forschung in den letzten Jahren sträflich vernachlässigt. Die Universitäten haben zu wenig Geld. Es fehlen Professoren und Hörsäle. Wissenschaftler wandern in die USA ab, weil sie in unserem Land keine ordentlichen Arbeitsbedingungen erhalten. Wir hören immer wieder, dass die Banken gerettet werden mussten, weil sie systemrelevant sind. Ich bin der Auffassung, dass gute Wissenschaft und Forschung systemrelevant ist. Die Zukunft unseres Landes hängt davon ab, ob es uns gelingt, hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auszubilden und ihnen so viel Geld zur Verfügung zu stellen, damit sie uns möglichst nützliche Antworten auf die drängenden Zukunftsfragen geben können.

Mit freundlichen Grüßen

Gesine Lötzsch