Portrait von Gesine Lötzsch
Gesine Lötzsch
DIE LINKE
88 %
/ 8 Fragen beantwortet

Denken Sie das Deutschlandticket ist ein Schritt in die richtige Richtung? Oder ist die geplante Umsetzung (eingeschränkter Vertrieb, Abo, Preis) so schlecht, dass es einen Rückschritt darstellt?

Sehr geehrte Frau Lötzsch,

was halten Sie vom geplanten Deutschlandticket? Wie hätten Sie es umgesetzt?

Oder wären Sie direkt zum kostenlosen ÖPNV-"Fahrschein" übergegangen, womit man sich die ganze teure Programmiererei und Pflege der Fahrkartenapps, Datenbanken und Server (und auch vieler Automaten) sparen könnte?

Denken Sie, dass es das Deutschlandticket doch noch am Automaten und ohne Abo (ähnlich wie das 9-Euro-Ticket) geben wird? So wie es momentan geplant ist schließt es ja viele aus und schreckt noch mehr ab (Abofalle, Überwachung, ...).

Mit freundlichen Grüßen

Frage von Luise L. am
Thema
Portrait von Gesine Lötzsch
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat

Sehr geehrte Frau L.,

das 9 Euro Ticket war so attraktiv, weil es für jede/n erschwinglich war. Natürlich ist das 49 Euro-Ticket für diejenigen ein Kostenvorteil, die den ÖPNV bereits nutzen. Aber es kann bezweifelt werden, ob es wie das 9-Euro-Ticket wirklich viele Menschen zum Umsteigen auf den ÖPNV bewegt. Hier wäre das 29 Euro Ticket, wie es DIE LINKE. in Berlin mit umgesetzt hat, deutlich attraktiver gewesen oder direkt der Einstieg in den kostenlosen Nahverkehr. Und es wäre auch finanzierbar gewesen. Und das mit nur einem Bruchteil des Sondervermögens der Bundeswehr, für das die Ampel 100 Mrd. Euro veranschlagt hat.

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Gesine Lötzsch
Gesine Lötzsch
DIE LINKE