Frage an Gerda Hasselfeldt von Ehqbys Cebofg bezüglich Soziales

21. Dezember 2016 - 08:21

Sehr geehrte Frau Hasselfeldt,

meiner Erfahrung nach, kann man Sie in unserem Landkreis nie erreichen. Es gibt keinen Austausch über aktuelle Probleme, es gibt kein Forum, über das man Sie erreichen könnte: In keiner Zeitung erfährt man etwas in dieser Art.

D.h. wann bieten Sie Bürgergespräche an, wann kann man sich bei Ihnen über aktuelle Probleme aussprechen etc.? Versenden Sie doch aktuelle Newsletter über Ihre zeitnahen Auftritte in der Region. Und ... Sie sollten sich in Ihrem Wahlkreis viel öfters sehen lassen. Wir Wähler sind doch nicht nur "Stimmvieh".

Es tut mir leid, dies sagen zu müssen, aber von einer Bundestagsabgeordneten, die unseren Wahlkreis vertritt, erfahren wir von Ihnen relativ wenig, ortsbezogen,nichts. In der ARD-Tagesschau erfährt man mehr über Sie. Das ganze Gebaren Ihrer Person, wirkt auf mich irritierend und keineswegs bürgerfreundlich oder bürgernah.

Ich würde mich freuen, wenn Sie das bürgernahe Gespräch besser pflegen würden. Und ... es würde mich freuen, wenn Sie mich nicht mit einer Mail mit Standardantworten abspeisen würden.

Mit freundlichen Grüßen

R. Probst --- Gröbenzell

Frage von Ehqbys Cebofg
Antwort von Gerda Hasselfeldt
12. Januar 2017 - 14:56
Zeit bis zur Antwort: 3 Wochen 1 Tag

Sehr geehrter Herr Probst,

gestatten Sie die Anmerkung, dass mich Ihre Ausführungen befremden. Wenn ich von CSU-Ortsverbänden oder Arbeitsgemeinschaften zu thematischen Veranstaltungen oder Infoständen eingeladen werde, stehe ich immer gerne zur Verfügung. Davon abgesehen sind auf meiner Homepage www.hasselfeldt.de Termine von mir veröffentlicht und meine Kontaktdaten aufgelistet. Sie können gerne über mein Wahlkreisbüro (08141/16305) einen Termin bei einer Bürgersprechstunde vereinbaren.

Mit freundlichen Grüßen

Gerda Hasselfeldt, MdB