Gabriele Katzmarek

| Abgeordnete Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1960
Wohnort
Raststatt
Berufliche Qualifikation
Gewerkschaftssekretärin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 273: Rastatt

Wahlkreisergebnis: 19,0 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 11
Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Gabriele Katzmarek

SOZIALES WACHSTUM – DAMIT JEDER STARK SEIN KANN

Mittelbaden ist stark. Eine wachsende Wirtschaft, die niedrigsten Arbeitslosenzahlen seit 20 Jahren und ein gutes Miteinander prägen unsere Region. Das müssen wir beibehalten. Ich setze mich für ein Klima des sozialen Wachstums ein. Was bedeutet das? Jeder kennt in seinem Umfeld auch jemanden, dem es nicht so gut geht. Diese Menschen müssen wir unterstützen. Soziales Wachstum bedeutet, dass wir unseren Wohlstand erhalten möchten. Von unserer wirtschaftlichen und kulturellen Stärke müssen alle profitieren. Gerechtigkeit und wirtschaftliche Stärke gehen Hand in Hand. Dafür setze ich mich ein, damit alle insgesamt ein besseres Leben haben.

 

INNOVATION FÖRDERN – KEINE ANGST VOR DEM NEUEN

Wussten Sie, dass unsere Region die meisten Innovationen Europas hervorbringt? Darauf bin ich stolz. Neue Technologien sind eine Chance Mittelbaden weiter an der Spitze zu halten. Es stellt sich nicht die Frage, ob der technische Fortschritt kommt oder nicht. Wir sind mittendrin. Deshalb müssen wir sie gestalten. Das mache ich in Berlin aktiv, wenn ich die Themen Industrie 4.0 und die Gesundheitswirtschaft für die SPD-Bundestagsfraktion gestalte. Die Risiken minimieren, dabei die Chancen nutzen, das treibt mich an.

 

FAIRES MITEINANDER – FÜR MENSCHLICHKEIT UND ZUSAMMENHALT

Eine Gesellschaft muss zusammenhalten. Das beweisen wir in Mittelbaden täglich. Egal ob auf dem Dorf oder in der Stadt, wir kümmern uns umeinander. Eine solch starke Gesellschaft muss von der Politik unterstützt werden. Ein faires Miteinander bedeutet, dass wir dafür sorgen, dass jeder eine gute Bildung bekommt. Dass jeder seine Stärken in unsere Gemeinschaft einbringen kann, egal woher er kommt. 

 

STARKE FAMILIEN – DARAUF BAUT MITTELBADEN

Familien sind für mich ein wichtiges Thema. Dabei gibt es viele unterschiedliche Formen von Familie, sie gehören alle gestärkt. Aus starken Familien gehen starke Persönlichkeiten hervor. Der Staat sollte bestimmte Lebensformen nicht bevorzugen. Ich setze mich dafür ein, dass Sie in der Familienform leben können, in der sie sich wohlfühlen. Das ist mein Versprechen an Sie.

Über Gabriele Katzmarek

Am 08.07.1960 wurde ich in der kleinen Stadt Marl im Ruhrgebiet geboren. Dort habe ich auch meine Kindheit verbracht. Meine Mutter hat im Krankenhaus die schwerverletzten Kriegskinder aus Vietnam betreut. Dorthin hat sich mich oft mitgenommen. Im Nachhinein würde ich diese Erfahrung meiner Kindheit als die prägendste sehen. Ich konnte früh lernen was es heißt schwächeren Menschen zu helfen und sich für sie einzusetzen.

Meine berufliche Ausbildung habe ich in dem Labor eines Chemieunternehmens begonnen. Als junge Frau war es für mich selbstverständlich mich neben meinem Beruf auch in der Betriebsjugendvertretung und der Gewerkschaft zu engagieren. In der Vorgängerorganisation der IGBCE fand ich Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die sich mit mir für faire Arbeitsbedingungen eingesetzt haben.

1984 habe ich meinen Mann Wolfgang geheiratet, den ich im Rahmen meines gewerkschaftlichen Ehrenamtes kennengelernt habe. Auch er ist politisch in der SPD aktiv. Mit ihm habe ich eine Tochter und einen Sohn bekommen. In den 80er Jahren war die Vereinbarkeit von Familie und Beruf politisch kein großes Thema. Für mich als berufstätige Mutter war allerdings klar, dass ich auch neben meinen Kindern weiter arbeiten möchte. Das ging nur weil mein Mann und ich uns die Kindererziehung partnerschaftlich geteilt haben.

In der bewegten Zeit des Jahres 1989 trat ich in die SPD ein. Mir wurde früh klar, dass Politik die Rahmenbedingungen für unser Leben setzt. Diese wollte ich aktiv mitgestalten. Für mich gab es dabei nur eine Partei: die Sozialdemokratie, die sich in ihrer Geschichte schon immer an der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gesehen hat. Das Leben der Menschen Stück für Stück verbessern, für jeden faire Bedingungen und eine Gesellschaft, die zusammenhält – das wollte ich mit der SPD zusammen schaffen.

Ab 1990 konnte ich dann mein gewerkschaftliches Engagement zum Hauptberuf machen. Ich wurde Gewerkschaftssekretärin der IGBCE. 2001 wurde ich zur Bezirksleiterin für die Region Mittelbaden gewählt. In dieser Zeit konnte ich aktiv für die Erhaltung von vielen Arbeitsplätzen kämpfen. Besonders lag mir bei meiner gewerkschaftlichen Tätigkeit die Arbeit mit Jugendlichen am Herzen. Auch heute noch bin ich überzeugt, dass wir jungen Menschen den Wert unserer Demokratie und der Mitbestimmung vermitteln müssen. Eine Demokratie braucht Demokraten, das wusste schon Friedrich Ebert.

Mein politischer Werdegang begann in der Kommunalpolitik. In der Kommunalpolitik kann man das Leben vor Ort gestalten, das hat mir gefallen. Zunächst war ich Mitglied im Bezirksbeirat, dann wurde ich 2009 Mannheimer Stadtrat gewählt. Aus dieser Zeit nehme ich den Anspruch mit die kommunalpolitischen Anliegen unserer Region ernst zu nehmen und sie in meine politische Arbeit einfließen zu lassen.

Seit 2013 vertrete ich die Menschen aus der Region Rastatt/Baden-Baden im Deutschen Bundestag. Es ist mir eine große Ehre dem höchsten Deutschen Parlament anzugehören. Im Parlament bin ich im Wirtschaftsausschuss. Hier bin ich für die SPD-Fraktion unter anderem für die Themen „Industrie 4.0“ und für die industrielle Gesundheitswirtschaft in Deutschland zuständig. Darüber hinaus trage ich auch konkrete Anliegen aus der Region an meine Kolleginnen und Kollegen der SPD-Bundestagsfraktion heran. Nur im Dialog ist man erfolgreich.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Ist denn nun des Öfteren mit solchen Meinungsänderungen der SPD-Parteiführung zu rechnen? (...)

Von: Ebfn Cnyzragrev

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) ich verweise auf meine Antwort auf Ihre Frage vom 18.09.2018. (...)

(...) Toll das hat sie super hinbekommen. Herr Maaßen ist weg und wird zukünftig statt nach B9 nach B11 besoldet - das sind nur rund 2.500.- mehr - also jetzt 13.700.- im Monat (Grundgehalt). (...)

Von: Ebfn Cnyzragrev

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Bereits vergangene Woche habe ich mich in der Presse klar positioniert. Den ersten ausgearbeiteten Kompromiss, in dem es vorgesehen war, dass Herr Maaßen Staatssekretär im Bundesinnenministerium wird, habe ich nicht unterstützt. Vielmehr war die Entscheidung des Bundesinnenministers Seehofer auch für mich unbegreiflich. (...)

# Gesundheit 23Aug2018

(...) Was sagen sie zur Widerspruchslösung ?

Von: Gubznf Züyyre

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Die von Ihnen angesprochene Widerspruchslösung halte ich für den richtigen Weg. Ich persönlich befürworte diesen Modus, in dem es jedem und jeder dennoch frei steht, ob er oder sie tatsächlich spenden möchte. (...)

(...) Wie sieht ihr Plan aus, das Problem zu lösen?

Von: Fgrsna Tens

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Vielmehr wird für jeden Hersteller ein spezifischer Grenzwert errechnet, der auf dem durchschnittlichen Fahrzeuggewicht der Herstellerflotten beruht. (...) Sollte sich abzeichnen, dass es den Autoherstellern nicht gelingt, die Flottengrenzwerte in dem Zeitraum zu erreichen, z.B. weil technische Entwicklungen noch nicht abgeschlossen werden konnten, müssen Übergangzeiträume geschaffen werden. (...)

(...) Was tun Sie, um die Seenotretter zu unterstützen? Was tun Sie, um eine effektive Seenotrettung auf dem Mittelmeer zu garantieren? Was tun Sie, um weitere Rechtsbrüche Italiens zu verhindern? (...)

Von: Xevf Xyrzzr

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Für unsere SPD ist wichtig, dass es eine Lösung mit Europa und nicht gegen Europa gibt. Nationale Alleingänge lehnen wir ab. Unser SPD-Vorstand hat gestern einstimmig ein eigenes Konzept für eine europäische Migrations- und Flüchtlingspolitik beschlossen: "Miteinander statt gegeneinander. (...)

(...) Darüber sind sich vor allem auch die Staaten im Klaren, die es nicht gut mit uns meinen. Warum wird seit Jahren nur über die lächerlichen Fakten der Einsatzfähigkeit der Bundeswehr berichtet, aber nur halbherzig etwas daran geändert? Warum muss die Bundeswehr ihre minimalen Ressourcen in allen möglichen Auslandseinsätzen festlegen? (...)

Von: Xney Fpubbs

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Nur durch diese Berichte kann auch zielgenau nachgesteuert werden. Die mangelnde Einsatzfähigkeit der Bundeswehr ist nach meinen Informationen in den meisten Fällen auf nicht funktionstüchtige Ausrüstung zuzuführen, in weniger Fällen auf nicht vorhandene Ausrüstung. Wenn die Bundeswehr nun beispielsweise vor wenigen Jahren mehrere Kampfhubschrauber anschafft, von denen nach kurzer Zeit nur noch einzelne funktionstüchtig sind, sind nach meiner Meinung einige Einschätzungen offensichtlich: Erstens: Das Geld für die Beschaffung war offensichtlich vorhanden. (...)

(...) Kaleck, Gründer des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) und ebenfalls Mitglied der Experten erklärt : „Die Diskussion geht oft um die Rechtmäßigkeit oder Nichtrechtmäßigkeit einer Abspaltung. Doch ein Großteil der von uns untersuchten Maßnahmen seitens des spanischen Staates fand bereits im Vorfeld der sogenannten Unabhängigkeitserklärung statt“. (...)

Von: Rin Zöpxry

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Nun beantragte die Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein die Prüfung einer Auslieferung Puigdemonts. Das dortige Oberlandesgericht hat entschieden, dass eine solche wegen Hochverrats nicht erfolgen soll. (...)

# Kinder und Jugend 21März2018

Sehr geehrte Frau Gabriele Katzmarek.
Genitalverstümmelung steht in Deutschland unter Strafe. Experten gehen dennoch in Deutschland von...

Von: Cuvyvc Teüa

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich lange Zeit für die Ratifikation eingesetzt. In diesem völkerrechtlichen Vertrag bekennen sich die unterzeichnenden Staaten dazu, Maßnahmen zu ergreifen, die jegliche Form von Gewalt gegen Frauen verhindern sollen. Dazu gehört selbstverständlich auch die Genitalverstümmelung. (...)

# Integration 16März2018

(...) Durch eigene Erfahrung habe ich leider schon selbst schlechte Erfahrung mit Flüchtlingen aus Syren gemacht. Natürlich kann ich nicht behaupten, dass alle Flüchtlinge gleich sind, da auch ein paar gute Freunde diesen status haben. Trotzdem stellt sich mir die Frage wie einfach solche Menschen nach Deutschland kommen können. (...)

Von: Fnyyl Xevrt

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

Sehr geehrte Frau Xevrt,

vielen Dank für Ihre Fragen zur Flüchtlingspolitik, auf die ich Ihnen gerne...

# Gesundheit 6März2018

Sehr geehrte Frau Katzmarek,

wie stehen Sie zur Legalisierung von Cannabis bzw der Entkriminalisierung? Die letzten Jahre haben gezeigt,...

Von: Puevfgbcu Emrunpmrx

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Auch haben wir in der vergangenen Legislaturperiode bereits den Konsum und auch den Verkauf und die Verabreichung durch Ärzte für medizinische Zwecke vollkommen legalisiert. Das war ein wichtiger Schritt, in dem die Potentiale des Wirkstoffes etwa für Schmerzpatientinnen und Schmerzpatienten erkannt wurden. (...)

# Finanzen 4März2018

(...) Frage: Halten Sie diesen Kostenaufwand für angemessen?

Von: Ebfn Cnyzragrev

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Die große Beteiligung am Mitgliedervotum und die intensive, sachliche und lebendige Debatte im Zuge des Votums zeigen: Die SPD ist die einzig echte Mitgliederpartei, in der jedes Mitglied Demokratie lebt und ein innerparteiliches Mitspracherecht hat. (...)

Sehr geehrte Frau Katzmarek,

meine Frage an Sie lautet: Ist es die Anzahl der Menschen, die unseren Planeten zerstören?
Folgt man der...

Von: Fnen Fgreaoret

Antwort von Gabriele Katzmarek
SPD

(...) Menschen flüchten auf Grund der Bedrohung ihres Lebens aus ihrer vertrauten Umgebung. Um die Fluchtursachen wirksam zu bekämpfen, haben wir gemeinsam mit der Union im Koalitionsvertrag unter anderem vereinbart, den Klimaschutz weltweit zu verstärken. Europa muss dabei eine internationale Vorreiterrolle im Umweltschutz einnehmen. (...)

%
18 von insgesamt
18 Fragen beantwortet
12 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

UN-Migrationspakt (Antrag der AfD-Fraktion)

30.11.2018
Dagegen gestimmt

Globaler Pakt für Migration

29.11.2018
Dafür gestimmt

Änderung des Tierschutzgesetzes

29.11.2018
Dafür gestimmt

Mietrechtsanpassungsgesetz

29.11.2018
Dagegen gestimmt

Pages