Fragen und Antworten

Frage an
Egon Jüttner
CDU

Sehr geehrter Herr Dr. Jüttner

Wirtschaft
01. Juli 2017

(...) Die CDU/CSU setzt sich mit jedem Antrag auseinander und ich gehe davon aus, daß die SPD dies genauso tut. Parlamentarische Realität ist aber, daß Anträge ein Mittel der Opposition sind und ihnen grundsätzlich nicht zugestimmt wird. Regierungsfraktionen haben selbst gestalterische Möglichkeiten und Kompetenzen, durch eigene Anträge oder Gesetzesentwürfe ihre Politik durchzusetzen. (...)

Frage an
Egon Jüttner
CDU

Sehr geehrter Herr Dr. Jüttner,

Verbraucherschutz
29. Juni 2017

(...) Den Link zur Sendung "Frontal 21", den Sie mir zugeschickt haben, kann ich derzeit leider nicht öffnen, da ich mich auf der OSZE-Sommertagung in Minsk befinde. Ich werde aber versuchen, mir den Link nach meiner Rückkehr anzuschauen und Ihnen eine Antwort zukommen zu lassen. Hierzu bitte ich Sie um kurze Meldung an mein Büro, am besten per E-Mail unter egon.juettner@bundestag.de, so daß ich Ihnen meine Antwort auf direktem Wege zukommen lassen kann. (...)

Abstimmverhalten

Über Egon Jüttner

Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Berufliche Qualifikation
Universitätsprofessor a. D.
Geburtsjahr
1942

Egon Jüttner schreibt über sich selbst:

Geboren am 20. Mai 1942 in Gurschdorf / Sudetenland; verheiratet;
zwei erwachsene Kinder.

1948 bis 1952 Volksschule in Sulzdorf a.L.; 1952 bis 1961
Gymnasium in Bad Königshofen mit Abitur; 1961 bis 1965 Studium an
der Universität Saarbrücken: Anglistik, Romanistik, Phonetik und
Pädagogik; 1965 bis 1968 Forschungsstipendiat am
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin; 1969 bis
1976 Lehrbeauftragter, wissenschaftlicher Assistent, Akademischer
Rat sowie Akademischer Oberrat an verschiedenen Hochschulen in
Heidelberg, Mainz, Worms und Mannheim; 1976 bis 2007 Professor an
der Universität der Bundeswehr München.

1990 bis 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages. Mitglied im
Verteidigungsausschuss, im Ausschuss für Bildung, Wissenschaft
und Forschung sowie im Ausschuss für die Angelegenheiten der
Europäischen Union; seit 1984 mit Unterbrechungen Stadtrat in
Mannheim; 1979 bis 1996 Präsident der Deutsch-Japanischen
Gesellschaft Rhein-Neckar; 1995 bis 2002 Kreisvorsitzender der
CDU Mannheim; seit 1975 Vorsitzender der Gemeinnützigen
Bürgervereinigung Mannheim-Sandhofen e.V.; seit 1998 Mitglied des
Sudetendeutschen Rates; Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte
und Humanitäre Hilfe, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für
wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, im
Verteidigungsausschuss und im Unterausschuss Vereinte Nationen;
2004 bis 2008 Vizepräsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft.

Mitglied des Deutschen Bundestages 1990 bis 1998, 2002 bis 2005
und seit 2009.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bundestag
2013 - 2017

Fraktion: CDU/CSU
Eingezogen über den Wahlkreis: Mannheim
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Mannheim
Wahlkreisergebnis:
39,80 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
12

Kandidat Bundestag
2013

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Mannheim
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Mannheim
Wahlkreisergebnis:
39,80 %
Listenposition:
12

Abgeordneter Bundestag
2009 - 2013

Fraktion: CDU/CSU
Wahlkreis: Mannheim
Wahlkreis:
Mannheim
Wahlkreisergebnis:
36,50 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
14

Kandidat Bundestag
2009

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Mannheim
Wahlkreis:
Mannheim
Wahlkreisergebnis:
36,50 %
Listenposition:
14

Kandidat Bundestag
2005

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Mannheim
Wahlkreis:
Mannheim
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
8