Dr. Reinhold Reck

| Kandidat Bundestag
Frage stellen
Wohnort
Freising
Berufliche Qualifikation
Diplom-Theologe
Ausgeübte Tätigkeit
Asylsozialberater und Supervisor
Parlament
Bundestag
Wahlkreis
Freising

Die politischen Ziele von Dr. Reinhold Reck

  • Demokratie
    - Einführung von Volksinitiative, Referendum und Volksentscheid auf Bundesebene
    - Beendigung der gekauften Politik: Verbot von Firmenspenden an Parteien
    - Amtszeitbegrenzung für den/die Bundeskanzler/in auf 10 Jahre
  • Außen- und Sicherheitspolitik
    - Für eine wertegeleitete (statt interessengeleitete) Außenpolitik
    - Keine Rüstungsexporte außerhalb von EU und NATO
    - Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr ohne klares UN-Mandat
    - Kein Paktieren mit autokratischen Regimen
    - Stärkung der UN statt Sondergipfel der Mächtigen (G7, G8, G20)
    - Stärkung der internationalen Gerichte
  • Europapolitik
    - Reform der EU-Institutionen
    - Demokratisierung des EU-Parlaments (Gleiche Wahl, Initiativ- und Budgetrecht)
    - Solidarischer Umgang mit Flüchtlingen statt Abschottung der „Festung Europa“
    - Sicherung der europäischen Werte angesichts nationalistischer und autokratischer Tendenzen in manchen Mitgliedsländern und Beitrittskandidaten
  • Energiepolitik
    - Konsequentes, aktives Vorantreiben der Energiewende
    - Einsatz Deutschlands für den europaweiten Atomaustieg
    - Kündigung des Euratomvertrages
    - Aufbau kleinteiliger, regionaler Erzeugungs- und Versorgungsstrukturen
    - Förderung der Entwicklung moderner Speichertechnologien
  • Landwirtschaft
    - Förderung naturnaher, nachhaltiger Kreislaufwirtschaft
    - Verbot industrieller Intensiv-Tierhaltung (Massentierhaltung)
    - Bindung der Tierhaltung an die Fläche (Futtermittelerzeugung, Gülleentsorgung)
    - Stopp der Überproduktion von Fleisch für den Export
    - Verbot von Glyphosat und Neonicotinoiden
  • Wirtschaftspolitik
    - Von der Wachstumsideologie zur Post-Wachstums-Ökonomie
    - Stopp der Externalisierung von Kosten in die Umwelt und ins Ausland
    - Nutzung alternativer Wohlstandsindikatoren (z.B. Human Development Index)
    - Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe
    - Minderung des Ressourcen- und Energieverbrauchs durch mehr Effizienz bei gleichzeitiger Suffizienz („Genug ist genug“)
  • Handelspolitik
    - Fairhandel statt Freihandel
    - Stopp der Freihandelsabkommen CETA, TTIP; TISA, die unsere Demokratie aushöhlen
    - Vereinbarung von globalen, fairen Handelsregeln auf UN-Ebene statt bilateraler Freihandelsverträge der großen Wirtschafts- und Handelsblöcke (USA, EU, Japan, China), die v.a. der Absicherung der eigenen Dominaz dienen.
  • Gesellschaftspolitik (Familie, Steuern, Soziales, Migration und Integration)
    - Wahlfreiheit für Eltern in der Kinderbetreuung durch Erziehungsgehalt in den ersten drei Lebensjahren (statt des ungerechten, einkommensabhängigen Elterngeldes)
    - Echte Rentenreform zur Beendigung der Aufbeutung der elternlichen Erziehungsleistung durch unser Rentensystem und Schaffung eines langfristig zukunftsfähigen Rentensystems.
    - Erhebung einer Vermögenssteuer auf große Vermögen
    - Faire Erbschaftssteuer, die v.a. große Vermögen erreicht
    - Dynamisierung der Progressionstabellen bei der Einkommensteuer zur Entlastung mittlerer Einkommen
    - Stärkung des Zeit- und Beziehungswohlstands durch flexiblere Arbeitszeitmodelle
    - Effektive Integrationsstrategien für alle Zuwanderer (Spracherwerb, Schule, Ausbildung und Arbeit von Anfang an, auch für Asylbewerber)
  • Innere Sicherheit
    - Verhinderung abgekapselter sozialer, ethnischer oder religiöser Milieus durch bildungs-, siedlungs- und sozialpolitische Anstrengungen
    - Stärkung der Präventionsarbeit in Schule, Jugendarbeit, Medien zur Verhinderung des Abgleitens in rechts- oder linksextreme oder islamistische Milieus
    - Personelle und materielle Stärkung von Polizei und Justiz

Über Dr. Reinhold Reck

1958 wurde ich in einem Dorf im Landkreis Forchheim geboren. Dort bin ich mit vier Brüdern auf einem kleinen Bauernhof aufgewachsen. Nach Volksschule und Gymnasium, Bundeswehrzeit (und anschließender Wehrdienstverweigerung) habe ich zwei Semester Jura studiert, dann zur Theologie gewechselt und schließlich in Bibelwissenschaft promoviert.

Beruflich war ich an verschiedenen Stellen im kirchlichen Dienst tätig, u.a. 15 Jahre lang in der beruflichen Fort- und Weiterbildung für Seelsorgeberufe. Nach mehreren eigenen berufsbegleitenden Zusatzausbildungen in verschiedenen person- und organisationsbezogenen Beratungsformaten habe ich zunächst nebenberuflich und dann hauptberuflich als Organisationsberater, Coach und Supervisor gearbeitet.

Seit zwei Jahren bin ich als Asylsozialberater wieder in einem Angestelltenverhältnis.

Ich wohne in Freising, bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder.

Politische engagiert bin ich in der ÖDP seit 2008, u.a. einige Jahre im Kreisvorstand und als stellvertretender Kreisvorsitzender, aktuell im Ortsvorstand Freising und als Vorsitzender der Bundesprogrammkommission der ÖDP

# Sicherheit 27Jul2017

(...) Würden Sie im Falle Ihrer Wahl etwas gegen diese Schlupflöcher unternehmen?

Von: Judith Neumair

Antwort von Reinhold Reck (ÖDP)

(...) Ich halte die Rüstungsexportpolitik Deutschlands in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten für skandalös. Im Falle meiner Wahl werde ich mich im Bundestag in dieser Thematik klar (und in Übereinstimmung mit dem Programm der ÖDP) positionieren und einsetzen: keine Rüstungsexporte außerhalb von EU und NATO. Dass auch innerhalb der Grenzen von EU und NATO jeweils genau hingesehen werden muss, zeigt die Situation in der Türkei. (...)

Sind Sie für oder gegen den Bau der dritten Startbahn beim Flughafen München-Erding?

Von: Judith Neumair

Antwort von Reinhold Reck (ÖDP)

(...) Der Bau darf auch nicht von einem irgendwie definierten "Bedarf" abhängig gemacht werden. Wenn wir ökologische Nachhaltigkeit ernstnehmen wollen, wenn wir auch nur die Pariser Klimaschutzziele erreichen wollen und die Erde nicht weiter blindlings in die globale Klimakatastrophe steuern wollen, dann gibt es keine Rechtfertigung für dieses Ausbauprojekt. (...)

(...) Wie stehen Sie zu dem Thema des Baumschwindens in unserer Stadt? Unterstützen Sie den Plan, eine Baumschutzverordnung zu erlassen? Welchen Stellenwert räumen Sie dem Grün in der Stadtplanung ein? (...)

Von: Bettina Köhne

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 15Aug2017

Sowohl Massentierhaltung, als auch der Kohleabbau haben in Deutschland festen Bestand. Seit Jahren wird uns ein Kohleausstieg versprochen und auch...

Von: Daniel Fischer

Antwort von Reinhold Reck (ÖDP)

Sehr geehrter Herr Fischer,...

(...) Welche Reglementierungen bräuchte es, damit solche Gefahren nicht bestehen? Kann diese Gefahr überhaupt ausgemerzt werden? (...)

Von: Daniel Fischer

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
3 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.