Jahrgang
1975
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 81: Berlin-Tempelhof-Schöneberg

Wahlkreisergebnis: 28,9 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Berlin, Platz 3
Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Dr. Jan-Marco Luczak

Sicherheit im Kiez

Luczak ist wichtig, dass alle Menschen sicher leben können. Deshalb macht sich für die Strafverfolgung gegen Kriminelle durch die Ausweitung von Videoüberwachung stark.

Familien stärken 

Luczak will jungen Familien den Weg in die eigenen vier Wände erleichtern. Deshalb setzt er sich für kinderfreundliche Freibeträge bei der Grunderwerbssteuer ein.

Engagiert vor Ort

Als direkt gewählter Abgeordneter ist Luczak bei vielen kommunalpolitischen Themen engagiert und kümmert sich vor Ort um die Anliegen der Menschen in seinem Wahlkreis.

Über Dr. Jan-Marco Luczak

Dr. Jan-Marco Luczak ist ein deutscher Politiker und Rechtsanwalt. Im Bundestag vertritt er den Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg, den er 2009 und 2013 direkt gewann. Luczak ist Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Dort kämpft er für bezahlbare Mieten, einen besseren Schutz vor Einbrechern und eine effektivere Strafverfolgung durch Videoüberwachung. Als moderner Konservativer tritt er für eine offene und tolerante Gesellschaft ein und hat für die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare gekämpft.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Hier nur einige Beispiele. Sind solche Bemerkungen keine Hetze? Hetze in der GROKO? (...)

Von: Znaql Fpuvyyre

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Ich finde, die AfD so weiter wie Aussätzige zu behandeln, führt zu nichts, bzw. höchstens dazu, dass die AfD noch immer nur stärker wird, weil, es drängt die AfD nur in die Opferrolle! (...)

Von: Rearfg Tbrgm

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Finden Sie es richtig, dass gegenwärtig aufgrund des Drucks von rechts durch die veränderte Wahrnehmung des Gemeinnützigkeitsrechts bürgerschaftliche Initiativen ausgebremst werden? Seit Jahren fördere ich mit Campact und change.org Plattformen, die bürgerschaftliches Engagement teils bezogen auf politische Problemstellungen (z.B. Tempolimit, ökologische Landwirtschaft u.ä.) teils individuelle Fälle von politischer Benachteiligung (z.B. drohende Abschiebung gut integrierter Jugendlicher, mangelnde Aufklärung von rechtslastigen Straftaten) fördern. (...)

Von: Tnoevryr Xrhgznaa

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Was wollen AKK und Merkel in Thüringen jetzt machen? Solange weiterwählen, bis die LINKE wieder an der Macht ist? (...)

Von: Cnzryn Zrvre

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

(...) Für uns ist aber klar: Es kann keine wie auch immer geartete Zusammenarbeit mit der AfD geben. Die AfD ist keine bürgerliche Partei, sie stellt grundlegende Prinzipen unserer Verfassung in Frage und hat ganz klar rechtsextreme Tendenzen und Verbindungen. Einen Ministerpräsidenten, der auf die Stimmen der AfD angewiesen ist, kann und darf es mit der CDU nicht geben. (...)

(...) bitte teilen Sie mir mit,wie sie sich im Falle einer Abstimmung im Bundestag bezüglich der biometrischen Gesichtserkennung verhalten werden.Angesichts der Gefahren dieser Überwachungstechnik wünsche ich mir von Ihnen eine klare Antwort und die Befürwortung des Grundrechts unbescholtener Bürgerinnen auf Anonymität.Nehmen Sie unseren Bundesdatenschutzbeauftragten bitte ernst.Der Einsatz der biometrischen Gesichtserkennung im öffentlichen Raum ist verfassungswidrig und gefährlich. (...)

Von: Oneonen Gubz

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

(...) In einem Rechtsstaat müssen sich die Bürger und Bürgerinnen darauf verlassen können, dass Privates auch privat bleibt. Eingriffe in die Privatsphäre und der Nutzung von persönlichen Daten sind daher bereits heute sehr hohe und enge Grenzen gesetzt. (...)

# Internationales 20Jan2020

(...) „Neustart im Team“ (NesT) ist ein zusätzliches Aufnahmeprogramm der Bundesregierung für 500 besonders schutzbedürftige Flüchtlinge, die sich in Erstzufluchtsstaaten aufhalten. Im Rahmen der Pilotphase wählt UNHCR (Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge) diese Personen in den Staaten Ägypten, Jordanien, Libanon und Äthiopien aus. (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

(...) Grundsätzlich stehe ich als Christdemokrat Projekten, die Menschen in Not helfen sollen, positiv gegenüber. Das Projekt „NesT“ ist eine Maßnahme der Bundesregierung, welche diversen Akteuren der Zivilgesellschaft unter geordneten Bedingungen die Möglichkeit unterbreitet, schutzbedürftigen Flüchtlingen zu helfen. Den Bürgerinnen und Bürgern, die sich dafür bereiterklären, ihre persönlichen Ressourcen in die Hilfe von schutzbedürftigen Menschen zu investieren, bin ich sehr dankbar. (...)

(...) Es sei denn, es ist ihnen ganz recht, dass ein politischer Konkurrent um Macht (lies: Mandate und Pöstchen) billig zum Schweigen verurteilt wird. Haben Sie solche Angst vor Höckes Argumenten? Was sagen Sie? (...)

Von: Zneyvrf Qe. Yruznaa

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

(...) Wie Sie bereits in Ihrer Nachricht richtig geschrieben haben, lebt unsere Demokratie von der Meinungsfreiheit, wozu auch die Pressefreiheit zählt. Diese Privilegien gilt es zu schützen und zu wahren. (...)

(...) meine Fragen beziehen sich auf die juristische Ausbildung in Deutschland. (...)

Von: Gubznf Tvafohet

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) meine Fragen beziehen sich auf die juristische Ausbildung in Deutschland. (...)

Von: Gubznf Tvafohet

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zur Juristenausbildung in Deutschland, die ich persönlich für qualitativ hochwertig und anspruchsvoll halte. Für einen funktionierenden Rechtsstaat ist eine funktionierende Rechtspflege unerlässlich. Daher befürworte ich das System mit zwei Staatsexamina. (...)

# Gesundheit 24Okt2019

(...) welche aktuellen und zukünftigen Maßnahmen haben Sie bereits beschlossen, um Krebserkrankungen zu reduzieren? (...)

Von: jreare züyyre

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

(...) Die Krebsprävention und -forschung ist ein Thema, welches mich und meine Kolleginnen und Kollegen in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie unsere Bundesregierung sehr beschäftigt. Tumorerkrankungen sind bundesweit nach Herz-Kreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache. (...)

(...) soeben habe ich die Anfrage eines anderen abgeordnetenwatch.de-Nutzers zu Online-Dating-Portalen mit unechten Accounts gelesen, ob der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz dagegen vorgeht. Dieses Anliegen möchte ich bestärken, da schon viele Menschen Probleme mit derartigen Online-Dating-Portalen bekommen haben müssen, auch wenn darüber kaum gesprochen wird, weil es einem peinlich ist. (...)

Von: Uraqevpx Frvsreg

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

(...) Ich verstehe Ihren Missmut aufgrund immer noch bestehenden „Abo-Fallen“. Allerdings ist es auch am Verbraucher, Vorsicht walten zu lassen. Denn auch im Internet können Verträge geschlossen werden, die zwar kritische Geschäftsbedingungen aufweisen, aber konform mit deutschem Recht sind. (...)

(...) Wird die Politik ein vergleichbares Scoringsystem wie in China einführen, bei dem derjenige belohnt wird, der den Wünschen und Vorstellungen der Politiker entspricht und derjenige bestraft wird, der den Erwartungshaltungen nicht gerecht wird? (...)

Von: Ebynaq Fpuervore

Antwort von Dr. Jan-Marco Luczak
CDU

(...) ich danke Ihnen für Ihre Anfrage. Da Sie viele verschiedene Themenbereiche ansprechen, würde ich mich freuen, Sie bei einer meiner Bürgersprechstunden zu begrüßen, damit wir uns austauschen können und ich Ihnen meine Positionen dazu vollumfänglich erläutern kann. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

%
41 von insgesamt
46 Fragen beantwortet
27 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Rechtsanwälte Hengeler Mueller Berlin Rechtsanwalt Themen: Recht seit 24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 29.000–101.500 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Berlin Rechtsanwalt - Mandant 02 Themen: Recht 2019 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Luma Hausverwaltung Jan-Marco Luczak Berlin Hausverwalter Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen seit 24.10.2017
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Bonn Stellv. Mitglied des Beirates Themen: Energie, Medien, Kommunikation und Informationstechnik, digitale Infrastruktur, Verkehr seit 24.10.2017
Deutschlandradio Köln Mitglied des Hörfunkrates Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien seit 24.10.2017
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.