Dr. Hans-Peter Bartels

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1961
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Journalist
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 7
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
43 %
Wahlkreis
Kiel

Über Dr. Hans-Peter Bartels

Geboren am 7. Mai 1961 in Düsseldorf; verheirate; ein Kind.

1980 Abitur an der Max-Planck-Schule in Kiel; Studium der Politischen Wissenschaft, Soziologie und Volkskunde an der Universität Kiel; 1986 Abschluss M.A.; 1988 Promotion zum Dr. phil.; 1980 bis 1981 Wehrdienst.

1988 Redakteur der "Kieler Rundschau"; Angestellter in der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein; zuletzt Sektenbeauftragter der Landesregierung.

Mitglied der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, der Arbeiterwohlfahrt, des Vereins Arbeit für Behinderte und des Kuratoriums der Jugendpresse Schleswig-Holstein (JPSH); der Deutschen Seemannsmission und beratendes Mitglied im Vorstand der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung; Mitherausgeber der Zeitschrift "Berliner Republik".

1979 Eintritt in die SPD; Mitglied im Ortsvereins- und Kreisvorstand; stellvertretender Landesvorsitzender der Jungsozialisten; 1991 bis 1997 Vorsitzender des SPD-Kreisausschusses und 1995 bis 1997 des SPD-Landesausschusses; Mitglied der SPD-Grundwertekommission.

Mitglied des Bundestages seit 1998.

Dr. Hans-Peter Bartels, SPD hat auf seine Mitgliedschaft im 18. Deutschen Bundestag verzichtet und ist mit Ablauf des 20. Mai 2015 aus dem Deutschen Bundestag ausgeschieden. Nachfolgerin ist die Abgeordnete Dr. Karin Thissen, SPD.

Dr. Hans-Peter Bartels ist Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Bartels,

in wenigen Wochen wird erneut versucht werden, die achso nötige Vorratsdatenspeicherung im Bundestag zu...

Von: Thomas Warmuth

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Dr. Bartels,

Städte und Gemeinden geben die Namen und Adressen von jungen Menschen, die demnächst volljährig sind, an...

Von: Tarik Pahlenkemper

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) Dem entgegenzuhalten ist allerdings, dass die einmalige Zusendung von Informationsmaterial durch das Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr - selbst bei denjenigen die der Bundeswehr ablehnend gegenüberstehen - ein relativ geringes Ärgernis darstellen wird. Dem gegenüber steht der legitime Zweck der Nachwuchswerbung, der durch die Bundeswehr verfolgt wird. Die Bedeutung der Information hat insbesondere seit der Aussetzung der Wehrpflicht deutlich zugenommen. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Bartels,

ich vertehe nicht, warum Sie so still und lammfrom warten, bis dieses Abkommen unterzeichnet wird. Alles...

Von: Micha Gellesch

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) Um die Bindungswirkung eines völkerrechtlichen Vertrags der Europäischen Union im Umfang des angestrebten TTIP-Abkommens zu rechtfertigen, vertritt die SPD-Bundestagsfraktion die Auffassung, dass TTIP durch den Bundestag und den Bundesrat ratifiziert werden muss. Zudem vertreten nach Kenntnis der Fraktion auch die deutsche Bundesregierung sowie alle anderen Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten diese Ansicht. (...)

# Internationales 18Mär2015

Sehr geehrter Herr Dr. Bartels,

Okkupation und Annexion der Halbinsel Krim in die Russische Föderation stellen einen gravierenden Verstoß...

Von: Constantin Merlan

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Hr. Bartels,

mitte Februar wurde über einen nicht-abgestimmten Referentenentwurf zur Neuregelung der Störerhaftung berichtet...

Von: Lars Böhringer

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) Auch wenn die SPD Bundestagsfraktion sich eine weiter gehende Regelung für offene WLANs hätten vorstellen können, wird dieser Kompromiss der Bundesregierung nach unserer Ansicht im Ergebnis zu deutlich mehr öffentlichen WLAN-Angeboten führen, mehr Rechtssicherheit für alle Anbieter schaffen und das Kommunikationsgeheimnis der Nutzerinnen und Nutzer von offenen WLANs besser schützen. Die offenen Fragen betreffen vor allem die praktische Handhabbarkeit der von den WLAN-Anbietern zu treffenden Vorkehrungen und die Abgrenzungsprobleme zwischen geschäftsmäßigen und privaten Anbietern. (...)

Sehr geehrter Herr Bartels
in Ihrer Antwort an Herrn Hansen (18.06.2014) sprechen Sie von einer "zugegebener Maßen komplizierten Rechtslage...

Von: Guntram Seiss

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) Mittlerweile gibt es einen Gesetzentwurf der Bundesregierung (Bundesratsdrucksache 542/14), der neue Regelungen zu den Versorgungsbezügen von Soldaten vorsieht. (...) § 1569 BGB der Grundsatz der Eigenverantwortung der geschiedenen Eheleute. (...)

# Sicherheit 30Sep2014

Sehr geehrter Herr Bartels,

Ich bin einpensionierter Bundeswehr-Ingenieur und gehörte zur Projektgruppe S143/S143A. Damals wurde nicht...

Von: Reinhard Tümmel

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) Die große Anzahl Beteiligter, scheint mir ein wesentlicher Grund für die Misere zu sein. Deshalb ist meine Empfehlung: In Zukunft bitte etwas weniger komplex! Falls Sie das mit "Rückbesinnung innerhalb der Wehrtechnik" meinen, stimme ich Ihnen zu. (...)

# Wirtschaft 19Sep2014

Sehr geehrter Herr Dr. Bartels,

ich wünsche mir von Ihnen Informationen, wie Sie innerhalb Ihrer Fraktion, aber auch persönlich mit den...

Von: Tarik Pahlenkemper

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) am vergangenen Wochenende ist der SPD-Parteikonvent zusammengekommen um u.a. über das geplante Freihandelsabkommen TTIP zu diskutieren und sozialdemokratische Erwartungen an das Abkommen zu formulieren. Den entsprechenden Beschluss des Konvents finden Sie hier: http://www.spd.de/linkableblob/123760/data/20140920_parteikonvent_beschl... (...)

# Soziales 26Mai2014

Guten Abend Herr Dr. Bartels
anliegend ein Kommentar von mir in einem Blog, den ich zu ihrer Information mit übersende.
Meine Frage...

Von: Helmut Hansen

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) Das Problem ist mit der Systematik des Versorgungsausgleichs verbunden. Hier sind für geschiedene Berufssoldaten teilweise überproportionale Belastungen entstanden. Diese ergeben sich durch das - im Vergleich zu Beamten - vorgegebene frühe Ausscheiden aus dem aktiven Dienst ab dem 54. (...)

17Mai2014

Sehr geehrter Herr Dr. Bartels,

laut http://www.zeit....

Von: Farant Delacroix

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) Die Koalitionsparteien haben am 7. Mai 2014 einen weitreichenden Antrag zur Verbesserung der Transparenz von Rüstungsexporten eingebracht, der in der Zwischenzeit bereits durch den Bundestag (auch mit meiner Stimme) angenommen wurde. Den Antrag finden Sie unter folgender Adresse: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/18/013/1801334.pdf (...)

24Mär2014

Sehr geehrter Herr Bartels,

Sie haben gegen die Kennzeichnung von Gen-Honig gestimmt.

Nun frage ich mich erneut, ob Sie sich jemals...

Von: René Fischer

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) Der von Ihnen angesprochene Antrag der Grünen war nicht sachgerecht und berücksichtigte nicht den Verfahrensstand der EU. Mit dem Grünen-Antrag wurde die Bundesregierung aufgefordert, sich in den Trilogverhandlungen (Beratungen zwischen Europäischem Parlament, Rat und Kommission) für die Kennzeichnungspflicht für Honig mit genveränderten Pollen einzusetzen, oder zumindest die Festlegung einer Definition von Pollen als „natürlicher Bestandteil von Honig“ zu verhindern. Anderenfalls sollte der Vorschlag zur Änderung der EU-Honigrichtlinie abgelehnt werden. (...)

# Internationales 2Mär2014

Sehr geehrter Herr Bartels,

da Sie Mitglied im Ausschuss für Verteidigung sind, fordere ich Sie hiermit auf, jeglicher deutschen...

Von: Lorenz Dietrich

Antwort von Hans-Peter Bartels (SPD)

(...) die Frage eines militärischen Eingreifens in den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine ist in keiner Weise Gegenstand der zahlreichen Gespräche auf nationaler und internationaler Ebene. Gleichwohl ist der Streit um die Halbinsel Krim sehr besorgniserregend und bedarf intensiver diplomatischer Bemühungen, immer mit dem Ziel, eine weitere Eskalation zu vermeiden und die Lage vor Ort zu beruhigen. (...)

%
17 von insgesamt
21 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.