Dirk Niebel

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Jahrgang
1963
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
Ausgeübte Tätigkeit
MdB; Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 2
Parlament
Bundestag 2009-2013
Wahlkreisergebnis
12 %
Wahlkreis
Heidelberg

Über Dirk Niebel

<p>Geboren am 29. März 1963 in Hamburg; verheiratet, drei Söhne.</p>
<p>1969 bis 1983 Schulbesuch in Hamburg, Fachhochschulreife. 1984 bis 1991 Zeitsoldat, zuletzt Zugführer des Aufklärungs- und Erkundungszuges der Luftlandebrigade 25, Calw, 1986 Unteroffizierlehrgang, Stabsdienst in Sonthofen, 1988 Feldwebellehrgang Fallschirmjäger in Altenstadt, Abschluß als Jahrgangsbester der Division. 1990 bis 1993 Studium Verwaltungswesen an der Fachhochschule des Bundes Mannheim, Fachbereich Arbeitsverwaltung, Diplomverwaltungswirt (FH).</p>
<p>Seit 1993 Arbeitsvermittler beim Arbeitsamt Heidelberg, zunächst im Berufsbereich für alle Berufe, zuletzt für gewerbliche Berufe.</p>
<p>1993 bis 1996 ehrenamtlicher Richter am Landgericht Heidelberg, Jugendgericht, 1996 bis 1998 ehrenamtlicher Beisitzer im Ausschuss für Kriegsdienstverweigerer beim Kreiswehrersatzamt Karlsruhe. 1999 bis 2004 Mitglied im Kuratorium des Max-Planck-Instituts für Kernphysik Heidelberg, seit 2000 Mitglied im Vorstand der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e. V., 2003 bis 2009 Mitglied des Kuratoriums der Friedrich-Naumann-Stiftung; 2000 bis 2010 Vizepräsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Koniglijke Nederlande Bond voor Lichamelijke Opvoeding, Stufe I, - CSO-Honor Batch, US-Army Europe, Fallschirmspringerabzeichen der Bundeswehr in Gold und der US-Army, Abzeichen für Leistungen im Truppendienst in Gold (3. Wiederholung), Schützenschnur in Gold (2. Wiederholung), Schwimmabzeichen in Gold, Sportabzeichen in Silber.</p>
<p>1990 Eintritt in die FDP und Gründungsmitglied der Jungen Liberalen Heidelberg, 1992 bis 1994 und 1997 bis 2005 Mitglied im Kreisvorstand der FDP Heidelberg, 1993 bis 1995 Mitglied im Landesvorstand der Jungen Liberalen Baden-Württemberg, seit 2003 Mitglied im FDP-Bundesvorstand, Mai 2005 bis Oktober 2009 FDP-Generalsekretär. 2004 bis 2005 Stadtrat in Heidelberg.</p>
<p>Mitglied des Bundestages seit 1998; 1998 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, 2000 bis 2006 Mitglied im Vorstand der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e.V., 2002 bis 2005 Vorsitzender der FDP-Landesgruppe Baden-Württemberg, seit Oktober 2009 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.</p>

# Finanzen 12Sep2013

Sehr geehrter Herr Niebel,

ich führe eine GmbH und bin verpflichtet einen Jahresabschluss zu erbringen. Ich habe im Internet nach einem 4-...

Von: Eric Nelles

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Wir Liberalen wollen darauf achten, dass es bei Biokraftstoffen nicht zu einer Konkurrenz zwischen Tank und Teller kommt. Dazu müssen die energiepolitischen Ziele für den Einsatz von Biokraftstoffen überprüft werden. (...)

# Wirtschaft 26Aug2013

Sehr geehrter Dr. Niebel,

ich war zwar bisher eher ein Wahlkanidat für AfD und Linkspartei, aber ich finde, dass ihr Vorsitzender Philip...

Von: Ralf Ostner

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Unter Industrie 4.0 versteht man die Digitalisie­rung der klassischen Industrie, ihrer Produktionstech­niken und -verfahren. Die FDP wird Industrie 4.0 positiv begleiten und fördern. (...)

# Arbeit 24Aug2013

Sehr geehrter Herr Niebel,

wie sehen Sie persoenlich und die FDP im Allgemeinen die Zukunft der Bundesagentur fuer Arbeit und der Jobcenter...

Von: Janina Meier

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Das hat auch Auswirkungen auf das Stellenkonzept der BA, die ihre Leistung kontinuierlich verbessern soll. Ein individuelles Fallmanagement mit gut ausgebildeten Vermittlern und ein sinnvoller Betreuungsschlüssel sollen weiterhin den Menschen den Weg in den Arbeitsmarkt ebnen. (...)

# Internationales 24Jul2013

Sehr geehrter Herr Niebel,

wie können Sie Indien das im Besitz von Atomwaffen ist laut ZDF Text vom 24.07.2013; 900.000 Millionen Euro an...

Von: Max Mayerhofer

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Juli, in der Sie die deutsche Entwicklungszusammenarbeit mit Indien ansprechen. (...) Die Bewältigung der schweren Hochwasserfolgen in Deuschland verfolge ich weiterhin aufmerksam. (...)

Sehr geehrter Herr Niebel,
1) Wie verträgt sich die Aussage aller Parteien, dass ihre Abgeordneten frei und unabhängig ihre Entscheidungen...

Von: Walter Straßer

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) 1 des Grundgesetzes sind Abgeordnete „ an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.“ Ein Fraktionszwang wäre verfassungswidrig. (...) Parteispenden sind neben der Wahlstimme und der Mitgliedschaft die dritte Säule, mit der Bürgerinnen und Bürger eine Partei unterstützen können. (...)

CDU/CSU und FDP haben schärfere Regeln gegen Abgeordnetenbestechung abgelehnt. Warum haben Sie dagegen gestimmt ?

Von: Christian Merkel

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Sie dürfen nicht bestechlich sein. Mit dem Paragrafen 108 e des Strafgesetzbuchs, der den Stimmenkauf und -verkauf bei Wahlen und Abstimmungen unter Strafe stellt, gibt es ein ausreichendes Mittel zur Korruptionsbekämpfung. (...)

Sehr geehrter Herr Niebel,

die Wahlen stehen vor der Tür und ich würde mich über eine Antort zu folgenden Fragen freuen.

1.warum...

Von: Hein Margraf

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Die FDP wird sich dafür einsetzen, dass der deutsche Föderalismus in einer dritten Reformstufe umfassende Verbesserungen erfährt. Im Vordergrund stehen dabei eine Reform des Bund-Länder-Finanzausgleichs, die Wachstum und Sparsamkeit belohnt und nicht bestraft, der Abbau von Doppelzuständigkeiten und Mischfinanzierungen sowie der Ausbau der Finanzautonomie der Länder und ein föderaler Wettbewerb. (...)

Guten Tag Herr Minister Niebel,

das wohl wichtigste Thema in Sachen Bürgerrechte - Bürgerschutz dürften die Enthüllungen von E. Snowden...

Von: Bernhard H.-G. Lang

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Datenschutz ist für uns Liberale ein hohes Gut. Wir lehnen jede verdachtsunabhängige Überwachung von Internetkommunikation entschieden ab. Der Kampf gegen den Terrorismus rechtfertigt nicht, grundlegende Freiheiten der Bürgerinnen und Bürger sowie die zivilisatorischen Errungenschaften wie das Recht auf Privatheit aufzugeben, nur weil der technologische Fortschritt dies heute zulässt. (...)

# Finanzen 25Jun2013

Sehr geehrter Herr Niebel,

aufgrund schlechter Zahlungsbedingungen meines ehem. Arbeitgebers bin ich in große finanzielle Not geraten u....

Von: Christian Lenz

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) das Handwerk ist ein unverzichtbarer und verlässlicher Bestandteil der gesamten Wirtschaft in Deutschland, und wir sind uns der Bedeutung der kleinen und mittelständischen Betriebe bewusst. Die Bekämpfung des Zahlungsverzuges ist für uns ein wichtiges Anliegen. (...)

Sehr geehrter Her Niebel,

als den u. a. für meinen Wohnort zuständigen Kandidaten, möchte ich Sie zur Privatisierung der Wasserversorgung...

Von: Alexander Mothes

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Die Bundesregierung unterstützt grundsätzlich vergaberechtliche Erleichterungen im Wassersektor, sofern dabei berechtigte Interessen privater Unternehmen an einem transparenten und diskriminierungsfreien Marktzugang hinreichend gewahrt bleiben. Sie hat durchgesetzt, dass Kommunen nicht zur Privatisierung ihrer Wasserversorgung verpflichtet werden dürfen. Viele Kommunen sehen im Moment die Gefahr, dass insbesondere Mehrsparten-Unternehmen zu einer öffentlichen Ausschreibung der Wasserversorgung gezwungen sein könnten. (...)

# Finanzen 31Mai2013

Sehr geehrter Herr Niebel,
Laut ARD Sendung Panorama vom 30.05.2013 bekommen Deutsche Firmen wie Siemens, NKD, Audi, Mercedes usw,...

Von: Max Mayerhofer

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Mai 2013, in der Sie die Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft (EPWs) im Rahmen des so genannten develoPPP.de-Programms ( www.develoPPP.de ) ansprechen. (...) Sie fragen nach den Beweggründen des BMZ, entwicklungspolitisches Engagement von Unternehmen im Rahmen von develoPPP.de zu unterstützen. Mit dem Programm develoPPP.de stellt das BMZ Unternehmen, die sich in Entwicklungs- und Schwellenländern engagieren wollen, finanzielle und auf Wunsch auch fachliche Unterstützung zur Verfügung. (...) Mit dem develoPPP.de-Programm leistet das BMZ einen wichtigen Beitrag, um unternehmerisches Handeln und Denken mit entwicklungspolitischen Zielen zu verknüpfen. (...) Knapp 70 Prozent der Projektpartner bei develoPPP.de verzeichnen einen Jahresumsatz von weniger als 50 Millionen Euro. (...) So sind dem Willen des BMZ, seiner Durchführungsorganisationen und den Partnern von develoPPP.de – wie im Fall des Fabrikeinsturz in Savar/Bangladesch – manchmal Grenzen gesetzt. (...)

# Finanzen 30Mai2013

Liebe Herr Niebel,

ich bin nun 28 Jahre alt und möchte langsam anfangen für meine Alterversorge zu sparen.

Bei einem Abschluss...

Von: Heiko Mettelsiefen

Antwort von Dirk Niebel (FDP)

(...) Die private Alterssicherung wird steuerlich gefördert. Über Steuervergünstigungen und Transferleistungen werden finanzielle Anreize eingesetzt, damit Erwerbstätige, insbesondere Geringverdiener, schon in jungen Jahren mit dem Aufbau einer kapitalgedeckten Altersvorsorge beginnen. Derjenige, der für das Alter vorgesorgt hat, muss im Alter besser stehen als derjenige, der keine Vorsorge getroffen hat. (...)

%
193 von insgesamt
193 Fragen beantwortet
43 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.