Dietmar Nietan
SPD
Profil öffnen

Frage von Svaa Töovatre an Dietmar Nietan bezüglich Wirtschaft

# Wirtschaft 04. Juni. 2018 - 03:01

Moin unzwar meine Frage lautet wie Stehen die zur Legalisierung von Cannabis als Freizeitdroge?? Es ist ein sehr schwieriges Thema aber geben wir doch alle mal zu jeder von uns hat schonmal eine Droge ausprobiert egal ob Nikotin,Alkohol,Cannabis jede Droge hat ein Anteil der nicht gerade sonderlich schön ist beim Nikotin ist das die extreme sucht und der körpersucht Glücksgefühle beim Alkohol ist das sie Leberekranung oder speißeröhrenkrebs aber was ich beim Konsum vom Cannabis so gefährlich? Immer mehr Länder legalisieren es und Leben anscheind gut von den Steuern und auch vom Medizinischen Bedarf wieso ist man wenn man Cannabis konsumiert Gleich ein schwer Verbrecher? Ich hoffe sie Antworten mir und ignorieren nicht die Frage

Von: Svaa Töovatre

Antwort von Dietmar Nietan (SPD) 11. Juni. 2018 - 09:57
Dauer bis zur Antwort: 1 Woche 6 Stunden

Sehr geehrter Herr Göbinger,

vielen Dank für Ihre Frage. Die SPD diskutiert seit geraumer Zeit einen neuen Kurs in der Drogenpolitik. Es hat dabei schon einige Fortschritte gegeben. Seit dem 6. März 2017 ist der Anbau von Cannabis unter staatlicher Kontrolle zu medizinischen Zwecken ist erlaubt. Das beinhaltet selbstverständlich auch, dass der Erwerb von Cannabis zu medizinischen Zwecken legalisiert wurde. Das finde ich gut.

Für viele ist dies jedoch nur ein erster Schritt zu einer fortschrittlichen Drogenpolitik. Diese sollte sich vor allem um zwei zentrale Punkte drehen: Zum einen sollte der Schwarzmarkt für Drogen bekämpft und zum anderen sollte die Präventionsarbeit gestärkt werden. Um beides zu erreichen, gibt es in der SPD einige Stimmen die sich für eine Legalisierung des Cannabiskonsums zu Vergnügungszwecken einsetzen. Viele Menschen innerhalb der SPD erhoffen sich, dass es durch eine Legalisierung zu einer besseren Kontrolle auf dem Drogenmarkt kommt und Drogenkonsumenten besser aufgeklärt werden können.

Dementsprechend hat die SPD am 22. Februar diesen Jahres die Anträge von FDP, Bündnis 90 die Grünen und der Linken unterstützt, die sich für eine Lockerung des Cannabisverbots aussprechen. Allerdings ist diese Position auch nicht unumstritten innerhalb der SPD.

Ich persönlich halte Cannabis keineswegs für harmlos. Studien haben die schädliche Wirkung auf die Hirnentwicklung junger, heranwachsender Menschen nachgewiesen. Deshalb tue ich mich mit einer vollständigen Legalisierung auch schwer. Sie haben natürlich recht, dass auch legale Rauschmittel wie Alkohol und Zigaretten bei regelmäßigem bzw. übermäßigem Genuss sehr schädliche Folgen haben. Die Legalisierung einer weiteren Droge ist meiner Meinung nach allerdings nicht die richtige Antwort. Sollte Cannabis jedoch legalisiert werden, müssten Abgabe und Konsum aus meiner Sicht sehr streng kontrolliert werden, gerade auch um Minderjährige zu schützen!

Ich hoffe, dass ihre Frage damit beantwortet werden konnte.

Mit freundlichen Grüßen
Dietmar Nietan, MdB