Dieter Althaus
CDU

Frage an Dieter Althaus von Puevfgvnar Syrßn bezüglich Bildung und Erziehung

27. August 2009 - 12:19

Sehr geehrter Herr Althaus,

ich habe vor einem Jahr mein erstes Staatsexamen im Lehramt für Grundschulen abgeschlossen. Ich habe mich bereits zweimal für eine Referendariatsstelle beworben und zweimal eine Absage bekommen. Nun muss ich wieder ein Jahr warten. Da ich einen kleinen Sohn habe und mein Lebenspartner Arbeit (noch!) hat, möchten wir gerne in Thüringen bleiben!

Nun stellt sich für uns allerdings die Frage, ob es nicht doch besser ist in ein anderes Bundesland zu gehen. Ich weiß nicht, wann ich jemals eine Referendariatstelle in Thüringen bekomme. Ich möchte mein Studium abschließen und als Lehrerin arbeiten. In anderen Bundesländern stehen mir alle Wege als Referendarin und Lehrerin offen. In Thüringen bleibt für mich die Ungewissheit, wie lange ich auf eine Stelle warten muss. Die meisten meiner ehemaligen Kommilitonen/innen sind bereits nicht mehr in Thüringen!
In einem Flyer der CDU den wir im Briefkasten hatten, steht " mit einem Landesausbildungsförderungsgesetz setzen wir Anreize nach dem Studium in Thüringen zu bleiben".

Können sie mir eine Antwort geben, wie lange ich noch auf einen Referendariatsplatz in Thüringen warten muss? Ich muss an die Zukunft meiner Familie denken und die Ungewissheit lässt uns überlegen, ob wir nicht in einem anderen Bundesland in eine gesichertere Zukunft blicken können.

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Fleßa

Frage von Puevfgvnar Syrßn
Antwort von Dieter Althaus
28. August 2009 - 09:18
Zeit bis zur Antwort: 20 Stunden 59 Minuten

Sehr geehrte Frau Fleßa,

vielen Dank für Ihre Frage vom 27. August.

Ihr Anliegen, in Thüringen den Anwärterdienst zu absolvieren und anschließend als Lehrerin in Thüringen tätig zu sein, ist sehr verständlich. Es liegt auch im Interesse des Freistaates, neue junge Lehrerinnen und Lehrer einzustellen und jungen Familien in Thüringen eine gesicherte Zukunftsperspektive zu geben. Dazu haben wir einen klaren Einstellungskorridor für den Thüringer Schuldienst beschlossen.

Ab 2011 werden wir jährlich ca. 500 neue Lehrerinnen und Lehrer einstellen. Dazu brauchen wir eine entsprechende Anzahl von Lehramtsanwärtern. Zum Schuljahr 2009/2010 können bereits 340 Lehramtsanwärter eingestellt werden, noch sind nicht alle Stellen besetzt. Um Ihnen in Ihrem ganz speziellen Fall zu helfen, wenden Sie sich bitte direkt noch einmal an mich unter info@d-althaus.de. Ich werde gern prüfen, wie wir Ihnen konkret helfen können.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Althaus