Jahrgang
1960
Berufliche Qualifikation
Diplom-Sozialökonomin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Wahlkreis

Wahlkreis 7: Pinneberg

Wahlkreisergebnis: 3,9 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 1
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Cornelia Möhring

Geboren am 9. Januar 1960 in Hamburg Altona.

Ich absolvierte eine Ausbildung zur Industriekauffrau und war Angestellte in verschiedenen Branchen (Mineralöl, Werft, Verlage) bis zum Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg (Abschluss Diplom Sozialwirtin). Meine Studienschwerpunkte waren Organisationssoziologie und Sozialpsychologie. Im Anschluss belegte ich den Aufbaustudiengang Sozialökonomie mit den Schwerpunkten Feministische Forschung und Frauenarbeit (Abschluss Diplom Sozialökonomin).

Seit 2000 bin ich als Beraterin in der Organisationsentwicklung und Konfliktbearbeitung und für Betriebs- und Personalräte selbstständig und Gesellschafterin der Beratungsfirma Perspektiven GbR.

Als DIE LINKE. aus dem Zusammenschluss aus PDS und WASG entstand und eine ,,rot-grüne" Bundesregierung zuvor in eine kriegerische Auseinandersetzung eingegriffen und eine gigantische Umverteilung von unten nach oben eingeleitet hatte, war ich außerordentlich froh über dieses neue linke Projekt.

Ich wurde am Gründungstag Mitglied und aktiv. Bis zum September 2010 war ich eine der beiden Landesvorsitzenden der LINKEN Schleswig-Holstein.

2009 und 2013 konnte ich über Platz 1 der Landesliste der LINKEN Schleswig-Holstein in den Bundestag einziehen.

Meine Funktionen:

Frauenpolitische Sprecherin stellvertretende Vorsitzende Linksfraktion.

Alle Fragen in der Übersicht

Liebe Frau Möhring,

- Wie erklären Sie den den Militäreinsatz in Mali?
- Warum sollten wir nicht der Türkei den Austritt aus der NATO...

Von: Ureznaa Ovrgraorpx-Uvyyr

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Zu Ihrer zweiten Frage: Die Idee, die Türkei aus der NATO hinauszukomplimentieren finde ich charmant - allerdings wäre es noch sinnvoller, die NATO insgesamt aufzulösen. Druckmittel auf die türkische Regierung gibt es dennoch zu Hauf: Die Sicherheitskooperationen müssen beendet werden, ebenso wie die Lieferungen von Waffen und Rüstungsgütern an die Türkei. (...)

# Familie 8Feb2017

Sehr geehrte Frau Möhring,

leider ursprünglicher Text zu lang.Kompletter Text wenn gewünscht.Es geht um die steuerliche Benachteiligung...

Von: Vinan Zvybf

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Ich kann Ihre Aufregung sehr gut nachvollziehen. Die steuerliche Bevorzugung von Ehepartnern und die mangelnde Entlastung von Alleinerziehenden ist eine anhaltende Ungerechtigkeit. Für DIE LINKE. (...)

13Jan2017

Guten Tag Frau Möhring,

herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort auf meine Fragen zum BW-Einsatz in Syrien.
Dazu noch eine...

Von: Znterg Obava

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Allerdings muss hier erst geklärt werden, ob eine sog. Organklage (die Rechte der Fraktion müssen betroffen sein) überhaupt zulässig ist und dann erst kann über die völkerrechtliche Legitimität verhandelt werden. (...)

21Dez2016

Vielen Dank, Frau Möhring, für Ihre Antwort auf meine Frage wg des Einsatz in Syrien. Allerdings fehlt mir darin eine konkrete Antwort auf die...

Von: Znterg Obava

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Ihre Kenntnis des Völkerrechts trifft hier vollkommen zu- für den Syrien-Einsatz gibt es weder eine UN- Resolution, noch hat die syrische Regierung Deutschland und/oder seine Verbündeten aufgefordert, sie im Kampf gegen den IS zu unterstützen. Entsprechend halte ich, wie auch meine Fraktion den Einsatz der Bundeswehr für völkerrechtlich nicht legitimiert. (...)

# Familie 20Dez2016

Sehr geehrte Frau Möhring,

ich wende mich an Sie als stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses "Familie, Senioren, Frauen und Jugend...

Von: Znephf Xnvfre

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Wir als LINKE wollen natürlich einen Sozialstaat, der so ausgebaut ist, dass die Leistungen auch dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Und wir wollen, dass alle Eltern gleich behandelt werden. Wenn es da Lücken zu Ungunsten von Selbständigen und FreiberuflerInnen gibt, muss hier natürlich nachgebessert werden. (...)

12Dez2016

Guten Tag Frau Möhring,

vor der Abstimmung über den Einsatz deutscher Streitkräfte in Syrien haben wir vom FriedenForum-Neumünster...

Von: Znterg Obava

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Die Bekämpfung des IS einerseits und die Unterstützung anderer dschihadistischer Gruppen in Syrien durch den Westen andererseits ist widersprüchlich und kostet hunderttausende Menschen das Leben. Hier ist ein kompletter Paradigmenwechsel gefragt, der sich am geltenden Völkerrecht ausrichtet. (...)

# Wirtschaft 18Sep2016

Hallo Frau Möhring,

bei meiner Internetrecherche zu Einnahmen und Ausgaben der Öffentlichen Hand in Deutschland komme ich an einem Punkt...

Von: Revx Iöygre

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Leider lässt sich nicht immer genau abgrenzen, was genau Wirtschaftsförderung ist. Viele Gelder, die in Forschung und Entwicklung außerhalb der Hochschulen fließen, könnten durchaus als Wirtschaftsförderung erfasst werden, werden sie aber nicht. (...)

Sehr geehrte Frau Möhring,

Sie haben in der letzten Sitzung über Sexismus in Deutschland gesprochen und für angebliche Straflücken den Fall...

Von: Znep Rvpuuneqg

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Genau deshalb wird, so wurde bereits an verschiedenen Stellen und auch von mir gesagt, dass vermutlich die Zahl der Verurteilungen durch das „Nein heißt Nein“ nicht markant ansteigen wird. (...) Bei Gina-Lisa Lohfink allerdings existiert ein Video, das der Öffentlichkeit zugänglich war, auf dem die Betroffene immer wieder hörbar „Hör auf“ und „Nein“ sagt. (...)

Guten Tag, Frau Möhring!

Ihr Ausschuss (FSFJ) war federführend beim heute in Kraft getretenen Gesetz, das den Verkauf von sogenannten "E-...

Von: Abeoreg Fpuzvqg

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) ich hoffe, Sie können nachvollziehen, dass für mich bei der Bewertung des Gesetzes zur Regulierung des Verkaufs von E-Zigaretten und E-Shishas Fragen des Kinder- und Jugendschutzes im Vordergrund standen und weniger dadurch entstehende mögliche Komplikationen im Bereich des Online-Versands. Wenngleich ich den Alarmismus der Bundesregierung nicht teile, die die Gefährdungen von Tabak- und E-Zigaretten nahezu gleichsetzt und E-Zigaretten quasi als Einstiegsdroge zum Tabakrauchen darstellt, begrüße ich doch die Altersbeschränkungen beim Erwerb von E-Zigaretten und E-Shishas. Denn natürlich birgt auch der Konsum von E–Zigaretten und E-Shishas gesundheitliche Risiken. (...)

# Finanzen 16Juli2015

Werden Sie wieder gegen den Willen der Bevölkerung für das Rettungspaket stimmen?
Focusumfrage: 80% nein.
Können Sie noch in den...

Von: Verar Evrqry

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Aber nicht, weil ich gegen Hilfen für Griechenland bin, sondern weil die derzeitig von der Bundesregierung zu verantwortenden Maßnahmen, keine Hilfe sind. Das verhandelte Rettungspaket ist lediglich ein Kürzungsdiktat, das nur mehr Armut und womöglich den Grexit bringt. (...)

# Gesundheit 13Mai2015

Sehr geehrte Frau Möhring,

Auch wenn Sie sich bereits zur Problematik der Situation der Hebmmen in Deutschland mehrfach geäußert haben,...

Von: Trbet Xbpu

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) Die Anhörung hat klar gemacht, dass der von Gesundheitsminister Gröhe geplante Regressverzicht, d.h. die Finanzierung von Behandlungskosten durch Schadensfälle innerhalb der Sozialversicherung, den Hebammen nichts bringt. (...)

# Internationales 10Apr2015

Guten Tag Frau Verlinden,

ich mache gerade eine Ausbildung zum Agrarwirtschaftlich technischen Assistenten.
Im Politikunterricht...

Von: Nagba Fpubcs

Antwort von Cornelia Möhring
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihr Interesse an TTIP. Die LINKE ist die einzige im Bundestag vertretene Partei, die die Freihandelsabkommen TTIP und CETA grundsätzlich ablehnt. Wir sind der Überzeugung, dass diese undemokratischen Abkommen den politischen Entscheidungsspielraum einschränken und nicht dem Wohl der Menschen dienen, sondern im Interesse der großen Unternehmen und Finanzdienstleister stehen. (...)

%
16 von insgesamt
16 Fragen beantwortet
31 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.