Christoph Rabenstein
SPD

Frage an Christoph Rabenstein von Ebynaq Oäß bezüglich Bildung und Erziehung

18. August 2011 - 15:51

Sehr geehrter Herr Rabenstein,

meine Tochter ist nach Abschluss ihrer Ausbildung Realschullehrerin für die Fächer Deutsch und katholische Religion. Bis dato (18.08.2011) hat sie vom Freistaat Bayern keinerlei Reaktionen oder auch nur ein kleines Zeichen erhalten, wie es nun mit ihr weiter gehen soll. Die Tatsache, dass derzeit in dieser Fächerkombination keine Chance besteht eine der Ausbildung angemessene Anstellung zu erhalten, ist mir bekannt. Doch ist es nicht eine Frage auch des Anstandes, diese jungen Leute zu informieren?

Meine Fragen an Sie als Landtagsabgeordneter lauten: warum leistet sich Bayern den Luxus, hochmotivierte, junge Lehrer in die Hartz IV - Ecke zu stellen und wer ist eigentlich verantwortlich, für eine solch miserable Personalplanung?

Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen im Voraus -
mit freundlichen Grüßen

Roland B ä ß

Frage von Ebynaq Oäß

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.