Christoph de Vries
CDU

Frage an Christoph de Vries von Hys Fgrvaxr bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

04. April 2019 - 12:32

Sehr geehrter Herr de Vries,

vielen Dank für Ihre Antwort v. 02. April, mit der die Leser hier leider nichts anfangen können.
Unerklärlich erscheint mir, woraus Sie herleiten, dass Mietforderungen nicht beglichen wurden, wenn Sie die Frage gelesen haben.
Soweit der Hergang, der zu meinen politischen Fragen führte missverständlich war, kann hier nochmal der Hergang in Erfahrung gebracht werden:
http://www.labournet.de/interventionen/wipo-gegenwehr/antikap/commons/zwangsraeumung-chapeaurougeweg-hh-vhw-verhindern-michael-und-tochter-bleiben/

Inwieweit deckt sich dieses Verhalten Ihrer Partei und ihres Parteikollegen Jörg Hamann, der diese Maßnahme durchsetzen möchte, mit dem christlichen Grundgedanken Ihrer Partei?
Wie wird dadurch Ihrer Meinung nach die Chancengleichheit im schulischen Werdegang gesichert?
Inwieweit verträgt sich dieses Verhalten Ihrer Meinung nach mit dem genossenschaftlichen Grundgedanken?

Vielleicht können Sie, als Politiker einer christlichen Partei, unsere Glaubenslücke schließen.

Über eine Antwort freuen wir uns.

Herzlichst

Ulf Steinke

Frage von Hys Fgrvaxr
Antwort von Christoph de Vries
05. April 2019 - 06:55
Zeit bis zur Antwort: 18 Stunden 22 Minuten

Sehr geehrter Herr Fgrvaxr,

nochmals: Ich werde mich nicht in eine persönliche Angelegenheit zwischen Ihnen und einer Genossenschaft bzw. dem Anwalt, der die Genossenschaft in dieser Frage vertritt, einmischen.

Diese Frage ist eine rechtliche. Somit ist es aus meiner Sicht unangebracht, eine politische Bewertung aus diesem Einzelfall abzuleiten.

Letztlich wird dazu eine Entscheidung auf Grundlage der Gesetze getroffen, die ich politisch nicht bewerten möchte.

Auch wenn Ihre persönliche Haltung Gründe haben mag, werde ich mich nicht auf politische Verallgemeinerungen und Bewertungen einlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph de Vries