Christoph de Vries

| Abgeordneter Hamburg 2011-2015
Jahrgang
1974
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Diplom-Soziologe
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB, Grundsatzreferent Haushalt Finanzbehörde
Parlament
Hamburg 2011-2015
Wahlkreisergebnis
%
Wahlkreis
Hamburg - Mitte

Die politischen Ziele von Christoph de Vries

Über Christoph de Vries

Durch die Baumaßnahmen im Bereich Hammer Straße (Bahn-Unterführung), die kostenpflichtigen P&R-Plätze im Nahverkehr und aufgrund der...

Von: Martin Germar

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Das Grundübel ist die durch den SPD-Senat im vergangenen Sommer eingeführte Gebührenpflicht für Park+Ride-Parkplätze. Gerade weil sich alle Parteien darüber einig sind, dass ein attraktiver ÖPNV wichtig ist für die Umwelt und einigermaßen fließenden Straßenverkehr, ist es umso unerständlicher, dass die SPD die Pendler aus dem Umland und Hamburger aus den Randgebieten mit zusätzlichen Gebühren belastet. Verständlicher Weise sind die P&R-Nutzer verärgert und nicht bereit, neben den Kosten für ihren PKW und das HVV-Ticket nun noch zusätzlich P&R-Gebühren zu bezahlen. (...)

Hallo Herr de Vries,

wie gedenken Sie die schwerst kriminellen minderjährigen Flüchtlinge (Feuerbergstrasse) in den Griff zu bekommen?...

Von: Olaf Kresse

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Statt die Probleme zu verharmlosen und unter den Teppich zu kehren müssen jetzt alle Hebel angesetzt werden, die der Rechtsstaat bietet. Die CDU-Fraktion arbeitet derzeit an einem umfangreichen Maßnahmenpaket mit dem Ziel, nicht aufenthaltsberechtigte minderjährige unbegleitete Flüchtlinge bei wiederholten Straftaten auszuweisen oder wenn dies nicht möglich ist, sie zum Schutz der Bevölkerung aus dem Verkehr zu ziehen. (...)

Sehr geehrter Herr de Vries
Vielen Dank für Ihre Antwort, aber sie beantwortet nicht alle Fragen:

Die in Jenfeld verhungerte Jessica...

Von: Barbara Uduwerella

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Selbstverständlich muss ein Senator oder ein Bezirksamtsleiter nicht die Verantwortung tragen für individuelle Fehler seiner Mitarbeiter. Aber im Fall Yagmur ist dFall Yagmurorden, dass Herr Scheele seit dem tragischen Todesfall des Mädchens Chantal keine einzige zusätzliche Stelle für den Kinderschutz in Hamburg geschaffen hat, obwohl ein Gutachten, das er selbst in Auftrag gegeben hatte, schon 2012 zum Ergebnis kam, dass mehrere ASD-Abteilungen in Hamburg nicht vollständig arbeitsfähig seien und die Sicherung des Kindeswohl nicht garantieren könnten. Zu diesen notleidenden ASD´s gehörten auch die beiden in Mitte und Eimsbüttel, die für Yagmur zuständig waren. (...)

Sehr geehrter Herr de Vries

ich bin immer wieder erstaunt, wie Politiker das Elend der Bürger für Wahlkämpfe instrumentalisieren.
Sie...

Von: Barbara Uduwerella

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss hat fraktionsübergreifend sehr gründlich und umfassend die Ursachen aufgeklärt, die zu Yagmurs Tod geführt haben. (...) Und Senator Scheele hat, nachdem ein von ihm selbst in Auftrag gegebenes Gutachten ergeben hatte, dass die Arbeitsfähigkeit einiger Jugendämter und damit die Sicherstellung des Kindeswohls nicht gewährleistet sei, zwei Jahre lang keine Personalverstärkungen der Jugendämter vorgenommen. (...)

Sehr geehrter Herr de Vries,

erfreulicherweise möchte die CDU das Personal im Krippenbereich aufstocken. Wie halten Sie es mit dem Personal...

Von: Sybille Arendt

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Laut der Schlüsselstudie von 2014 wird im Elementarbereich in Hamburg der Mindeststandard - in der Betreuung der Drei- bis Sechsjährigen - nach der wissenschaftlich empfohlenen „Personal-Kind-Relation“ von 1:10 in den meisten Fällen erreicht. Zwar kann auch hier längst nicht von einem flächendeckenden Erreichen der wissenschaftlichen Empfehlungen gesprochen werden, dennoch erscheint uns derzeit insbesondere im Krippenbereich bei den Kindern unter drei Jahren der Handlungsbedarf am Größten. (...)

Sehr geehrter Herr de Vries,

Sie beklagen, laut Bild-Zeitung, dass es nicht sein könne, dass bei vielen Kindern die vorgesehenen...

Von: Stefan Hölscher

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Aber ich halte eine flächendeckende Durchführung der Schulärztlichen Untersuchungen, die zudem gesetzlich zwingend vorgeschrieben sind, für erforderlich, um rechtzeitig etwaige gesundheitliche Probleme oder Entwicklungsverzögerungen bei den Kindern festzustellen und diesen schnellstmöglich mit geeigneten Maßnahmen zu begegnen, um den schulischen Erfolg nicht zu gefährden. Die Möglichkeit, etwaige Misshandlungen der Kinder aufzudecken, ist ein „positiver“ Nebeneffekt. Je mehr Handhaben es gibt, einen wachsamen Blick auf die Kinder zu werfen, desto größer ist die Chance, Kinder wirksam zu schützen, die Gewalt und Misshandlung ausgeliefert sind. (...)

# Soziales 8Feb2014

sehr geehrter herr de vries,

was sagen sie wählern in sachen fragwürdig gewordenen abgaben in die kranken und rentenversicherung von...

Von: Nora Sievert

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Obwohl ich kein Experte des Renten- und Krankenversicherungsrechts bin und diese Fragen nicht auf Länderebene, sondern im Deutschen Bundestag entschieden werden, finde ich Ihre Beschreibung unserer wesentlichen Sozialversicherungsssysteme nicht ganz zutreffend. Natürlich gibt es Fälle von Altersarmut und das ist auch ein Problem, dem sich die Politik annehmen muss. (...)

Sehr geehrter Herr de Vries.
Vor einigen Tagen habe ich Sie das erste mal "war genommen" weil sie im TV zum Thema "Tod der kleinen Yagmur"...

Von: Frank Pohl

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

Lieber Herr Pohl,

ganz herzlichen Dank für Ihre Mail und für Ihre viele guten Gedanken und Ideen, die ich im Rahmen des Parlamentarischen...

Sehr geehrter Herr de Vries,

ständig und überall wird sowohl über fehlenden Wohnraum als auch u.a.über fehlende Finanzmittel für bedürftige...

Von: Dr. Bärbel Fassbender

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Gleichwohl nutze ich die Gelegenheit, um Ihnen zu versichern, dass ich Ihre grundsätzliche Auffassung teile, dass bei Kürzungen von Mietzuschüssen oder anderen staatlichen Transferzahlungen stets ein einheitlich angewandtes und transparentes Verfahren seitens der staatlichen Behörden angewendet werden muss, um Ungerechtigkeiten zwischen verschiedenen Beziehern der betreffenden Leistungen zu vermeiden. (...)

# Kultur 4Sep2013

Hallo Herr De vries!

Es ist schön zulesen,daß man sich im traditionsbewußten HH nun doch hat durchRINGEN können,die HH Symphoniker,ein...

Von: Beate-Maria Vorwerk

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Die Tendenz, dass kulturelle Angebote in den letzten Jahren kaputt gespart wurden, kann ich für Hamburg beim besten Willen nicht erkennen. (...)

# Familie 20Jul2013

Sehr geehrter Herr de Vries,

ich teile Ihren Schrecken, bezüglich Steigerungsraten in Sorge- und Umgangssachen, an (auch) Hamburger...

Von: Ralph Steinfeldt

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Diese für die Kinder belastende Situation zu verkürzen, ist mein Ziel. Diese Forderung ist also, wie Sie sehen, eine politische Reaktion auf zunehmendes Versagen mancher Eltern in der Trennungssituation und kein aktives Eingreifen in familiäre Angelegenheiten. (...)

Guten Tag,

ich habe aus aktuellem Anlass eine Frage an Sie:

wann wird die Kreuzung Thadenstraße/Brunnenhofstraße/Lerchenstraße...

Von: Ingrid Gangloff

Antwort von Christoph de Vries (CDU)

(...) Unübersichtlich ist es dort auf jeden Fall. Ich werde die Angelegenheit an meine Kollegen in der Bezirksversammlung geben, um die Unfalllage zu prüfen und mögliche Verkehrsmaßnahmen zu beraten. (...)

%
19 von insgesamt
19 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.