Christina Jantz-Herrmann
SPD

Frage an Christina Jantz-Herrmann von Envare Fgrhre bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

26. August 2017 - 06:27

Sehr geehrte Frau Jantz-Herrmann,

2 Fragen habe ich an Sie:
1) Wie ist Ihre Position zum Thema "Bürgerversicherung"?
2) Welche bezahlte Nebentätigkeiten außerhalb Ihres Bundestagsmandats üben Sie aus?
Einkünfte in welcher Höhe werden Ihnen dafür erstattet?
Mit freundlichen Grüßen

Frage von Envare Fgrhre
Antwort von Christina Jantz-Herrmann
19. September 2017 - 17:09
Zeit bis zur Antwort: 3 Wochen 3 Tage

Sehr geehrter Herr Fgrhre,

vielen Dank für Ihre Fragen.

Zu 1.): Ich bin ausdrücklich für die Einführung einer Bürgerversicherung. Schließlich sollen sich Bürgerinnen und Bürger sollen darauf verlassen können, unabhängig von Einkommen und Wohnort, die beste medizinische und pflegerische Versorgung zu bekommen. Wir wollen alle Bürgerinnen und Bürger auf die gleiche Weise in der paritätischen Bürgerversicherung einbeziehen. Eine Zwei-Klassen-Medizin soll es nicht länger geben. Auch in der Pflege soll es die Bürgerversicherung geben. Wir wollen Bürgerinnen und Bürger besser gegen Pflegerisiken absichern.

Zu 2.): Bezahlte Nebentätigkeiten übe ich nicht aus, sondern widme mich zu 100% meinem Bundestagsmandat und damit den Bürgerinnen und Bürgern des Wahlkreises Osterholz-Verden. Ich bin lediglich ehrenamtlich im Gemeinderat Schwanewede sowie im Kreistag Osterholz aktiv, da die kommunalpolitische Aktivität hilfreich ist, um zu identifizieren, wie bundesseitig die Herausforderungen vor Ort angegangen werden können.

Mit freundlichen Grüßen
Christina Jantz-Herrmann MdB