Portrait von Bernhard Seidenath
Bernhard Seidenath
CSU

Frage an Bernhard Seidenath von Gbefgra Treqrf bezüglich Wirtschaft

28. November 2012 - 06:59

Sehr geehrter Herr Dr. Seidenath,

A) http://www.cesifo-group.de/de/ifoHome/policy/Haftungspegel.html beziffert den aktuellen Haftungspegel Deutschlands mit 743.000.000.000,- eur (743 Mrd eur)
Haben Sie einen Zweifel daran, dass aus "Haftung" reale Zahlungsforderungen werden?

B) Sie schreiben von "großen Neigungen der CSU, weitere Zahlungen an Griechenland zu verhindern":
- Was genau macht die CSU, um den deutschen Steuerzahler vor Zahlungsforderungen zu schützen?
- Das bisherige Abstimmungsverhalten der CSU-Bundestagsfraktion belegt, dass die CSU mit den Transferzahlungen einverstanden ist - warum? Was wird künftig anders?

Mit freundlichen Grüßen

Torsten Gerdes

Frage von Gbefgra Treqrf
Antwort von Bernhard Seidenath
28. November 2012 - 12:53
Zeit bis zur Antwort: 5 Stunden 53 Minuten

Sehr geehrter Herr Gerdes,

vielen Dank für Ihre Frage und die in ihr mitschwingenden Einschätzungen. Der Bundestag hat hier in den nächsten Tagen eine extrem schwierige Entscheidung zu treffen. Als Landtagsabgeordneter bin ich in diese Entscheidung nicht eingebunden. Aber ich weiß, dass alle gewählten Parlamentarier die Verpflichtung haben, mit den ihnen anvertrauten Geldern verantwortungsvoll umzugehen und stets auch an die künftigen Generationen zu denken. In diesem Geist und unter dieser Maxime muss auch der Bundestag seine Entscheidung treffen.
Im Übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass es die Union und die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist, die sich - im Gegensatz zu den Oppositionsfraktionen - mit Händen und Füßen gegen Eurobonds und damit gegen eine vollkommen vergemeinschaftete Haftung der Euro-Länder sträubt. Und das ist gut so.

Mit herzlichen Grüßen und besten Wünschen

Bernhard Seidenath