Bundestag 2009 - 2013
Beate Walter-Rosenheimer
Frage an
Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer,

im Wahlprogramm heißt es:

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
28. April 2013

(...) Die von Ihnen vorgebrachten Kritikpunkte sehen daher auch wir als problematisch an. Insbesondere das Demokratiedefizit stellt in Frage, inwiefern die Kammern tatsächlich die Interessen aller zugehörigen Unternehmen und Angestellten repräsentieren. Die geringe Wahlbeteiligung darf nicht dazu verleiten, bequeme Friedenwahlen abzuhalten. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Beate Walter-Rosenheimer
Frage an
Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer,

werden Sie dem Hilfspaket für Zypern zustimmen?

Halten Sie es für möglich, daß es irgendwann ein ähnliches Paket in Deutschland gibt?

Finanzen
18. März 2013

(...) Klar ist: Zypern muss sein Geschäftsmodell ändern. Auf Kosten anderer mit Niedrigsteuersätzen, Briefkastenfirmen und einem hinterziehungsfreundlichen Steuersystem zu werben, ist weder nachhaltig noch fair gegenüber den europäischen Partnern. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Beate Walter-Rosenheimer
Frage an
Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Walter- Rosenheimer,

Umwelt
17. Dezember 2012

(...) es ist richtig, dass eine mögliche Konverteranlage, auch wenn sie nicht direkt in Osterath liegt, an die übliche Netzinfrastruktur angeschlossen werden muss. Da das E-Werk in Osterath für die umliegende Region von erheblicher Bedeutung ist, gehen wir gegenwärtig davon aus, dass eine Verbindung zwischen diesem E-Werk und dem Konverter -wo immer dieser am Ende stehen wird- gebaut werden müsste. Aussagen von Amprion oder der Bundesnetzagentur dazu sind mir und meinen KollegInnen aber bisher nicht bekannt, zumal das Verfahren derzeit in der Schwebe hängt. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Beate Walter-Rosenheimer
Frage an
Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer ,

Umwelt
09. Dezember 2012

(...) Zur geplanten Konverterstation in Meerbusch-Osterrath haben wir als grüne Bundestagsfraktion schon sehr viele Anfragen erhalten. Deshalb möchte ich nicht auf alle Fragen eingehen, sondern verweise Sie auf die Antworten von Herrn Lindner (http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_tobias_lindner-575-45060.html), mit denen ich übereinstimme. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Beate Walter-Rosenheimer
Frage an
Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

Frau Abgeordnete,

Umwelt
17. September 2012

(...) durch Zahlungen für Klimaschutzprojekte kompensiert. Wo sich das Fliegen nicht vermeiden lässt, möchten wir bei mit freiwilligen Klimaschutzabgaben die durch den Flugverkehr verursachten Klimaschäden ausgleichen und so zumindest minimieren. Daher hat die grüne Bundestagsfraktion im Januar 2007 beschlossen, dass alle dienstlich veranlassten Flüge durch die Abgeordneten in Zukunft ausgeglichen werden sollen. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Beate Walter-Rosenheimer
Frage an
Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer,

auf meine Frage vom 28.06.2012

"werden Sie für den ESM stimmen, und falls ja, warum? Können Sie guten Gewissens Deutschland möglicherweise für unbegrenzt hohe Schulden haften lassen?"

Finanzen
20. Juli 2012

(...) Allerdings bin ich begeisterte Europäerin und mir missfallen die nationalistischen oder chauvinistischen Töne in dieser Debatte. Ich mag kein Deutschland mit erhobenem Zeigefinger - ich will mehr Europa und eine Stärkung seines Parlaments und seiner Institutionen und mehr BürgerInnenbeteiligung auf dieser Ebene, keine nationalen Alleingänge. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Beate Walter-Rosenheimer
Frage an
Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer,

werden Sie für den ESM stimmen, und falls ja, warum? Können Sie guten Gewissens Deutschland möglicherweise für unbegrenzt hohe Schulden haften lassen?

Herzliche Grüße!

Finanzen
28. Juni 2012

Sehr geehrter Herr Riedl,

bitte entschuldigen Sie die lange Wartezeit. Die Antwort auf Ihre Frage finden Sie nun unter Ihrer erneuten Rückfrage vom 20. Juli.

Mit freundlichen Grüßen

Beate Walter-Rosenheimer