Axel Voss
Axel Voss
CDU

Frage an Axel Voss von Wbunaarf Ynzz bezüglich Medien, Kommunikation und Informationstechnik

Guten Tag Herr Voss,

ich habe durch ihr Interview bei deutschlanfunknova erstten, dass sie für den neuen Gesetzesentwurf zum Verbot von Ende-zu-Ende Verschlüsselung sind. Ihr Argument dafür war, dass sie Verbrechen verringern wollen. Meiner Auffassung nach ermöglichen sie mit diesen Entwurf weitere Verbrechen, da sie eine neue Angriffsoberfläche für Verbrechen schaffen. Wie können sie es mit ihrem Gewissen vereinbaren, dass sie mit diesem Gesetz potenziell 446 Millionen EU Bürger einem Angriff aussetzen, der davor nicht möglich war?
Nutzen sie Messengerdienste? Wenn ja, wie planen sie sich vor einem Angriff möglicher Verbrecher zu schützen? Haben sie keine Angst, dass ihre private Kommunikation in der Öffentlichkeit diskutiert wird?

Mit freundlichen Grüßen
Johannes Lamm

Hier ist der Artikel mit dem Interview: https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/verschl%C3%BCsselung-bei-telegram-whatsapp-und-co.---eu-will-zugang-zu-messengerdiensten

Frage von Wbunaarf Ynzz
Antwort von Axel Voss
16. November 2020 - 09:24
Zeit bis zur Antwort: 22 Stunden 42 Minuten

Sehr geehrter Herr Lamm,

bitte lesen Sie dazu meine Antwort an Herrn Sanders vom 9. November 2020.

Mit freundlichen Grüßen

Axel Voss