Arnold Vaatz
CDU

Frage an Arnold Vaatz von Slaa Xrßryre bezüglich Umwelt

02. Oktober 2019 - 11:26

Sehr geehrter Herr Vaatz,

am 05. Dez. 2018 beantworteten Sie eine Frage zum Klimaschutz ( https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/arnold-vaatz/question/2018-12-05/307802 ). Hier ging es unter anderem um das 1,5°C Ziel.

Finden Sie, dass momentan Lokal und National genug getan wird, dass dieses Ziel eingehalten wird, unter anderem im Kontext des aktuellen Klimapodcasts der Bundesregierung "Unter 2 Grad"?

Weiterhin würde ich Sie um eine Präzisierung Ihrer Antwort in diesem Abschnitt bitten: "Dies bezieht auch den tatsächlich vorhandenen Einfluss der Menschheit auf die Erderwärmung ein...". Bedeutet dies, dass Sie den wissenschaftlichen Konsens, welcher den Klimawandel als anthropogen beschreibt, nicht anerkennen?

Beste Grüße,
Fynn Keßeler

Frage von Slaa Xrßryre
Antwort von Arnold Vaatz
09. Oktober 2019 - 09:44
Zeit bis zur Antwort: 6 Tage 22 Stunden

Sehr geehrter Herr Xrßryre,

gern beantworte ich Ihre zwei Fragen.

Frage 1: ja, ich finde das Lokal (Sachsen) wie National (Deutschland) genug unternommen wird, um den eigenen Emissionsanteil, der zu einer globalen Erwärmung beitragen soll, zu reduzieren.

Frage 2: Ich habe Zweifel an der Aussage, dass die momentane Klimaerwärmung fast ausschließlich auf die anthropogenen, also „menschengemachten“ Kohlendioxidemissionen zurückzuführen sei sowie an den damit verbundenen Prognosen zu den Folgen und Zeitverläufen. Diese stütze ich z.B. auf die Erkenntnisse, die bei den Vostok-Eiskernbohrungen oder den Analysen des versteinernden Waldes gewonnen wurden, die Rückschlüsse über den Zusammenhang von CO2-Veränderungen und Temperatur in den vergangenen 400.000 Jahren zulassen.

Mit freundlichem Gruß
Arnold Vaatz