Portrait von Andrew Ullmann
Andrew Ullmann
FDP
100 %
/ 3 Fragen beantwortet

Wie wollen Sie den Produktionsstandort Deutschland u. Europa stärken, damit kein Abwanderung stattfindet? Wie tun Sie dafür Exklusivausschreibung im Ein-Partner Modell bei Arzneimittel zu vermeiden

Frage von Sofian K. am
Thema
Portrait von Andrew Ullmann
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 3 Tage

Sehr geehrter Herr K.

gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen der Bundestagsfraktion der Freien Demokraten habe ich mich der Thematik angenommen. Bereits im Mai 2020 haben wir einen entsprechenden Antrag in den Deutschen Bundestag eingebracht. Im Antrag „Versorgungssicherheit mit Arzneimitteln gewährleisten – Produktion in Europa stärken“ (unter Drucksachennummer 19/18931 zu finden) fordern wir Maßnahmen, die das Ziel haben, die Herstellung von Arzneimitteln inklusive der Wirk- und Hilfsstoffproduktion nach Deutschland oder zumindest in die Europäische Union zurück zu verlagern. Darunter fallen Abbau von Bürokratiepflichten, die Prüfung von Investitionsbezuschussungen für Produktionsstätten und die Prüfung von Zuschüssen zur Gewährung der Versorgungssicherheit. Bei den Arzneimittelrabattverträgen wollen wir, dass im Vergabeverfahren Produktionsstandorte in der Europäischen Union in den Eignungskriterien berücksichtigt werden. Dies wird dazu führen, dass die höheren Produktionskosten, die bei einer Produktion innerhalb der Europäischen Union entstehen, ausgeglichen werden. Zudem wollen wir, dass Mehrfachvergaben zukünftig die Regel sein sollen, davon soll nur im Ausnahmefall abgewichen werden. 

Mit den besten Grüßen 

Andrew Ullmann 

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Andrew Ullmann
Andrew Ullmann
FDP