Fragen und Antworten

Über Andreas Steiner

Geburtsname
Steiner
Ausgeübte Tätigkeit
Selbstständiger Corporate Development Berater & Wirtschaftsinformatiker
Berufliche Qualifikation
Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) / Corporate Development Specialist / Strategisches Management / Ökonomie / Politik- & Moralphilosophie / Transformations Management / (Führungskräfte-) Coaching
Wohnort
Albstadt / Mannheim
Geburtsjahr
1982

Andreas Steiner schreibt über sich selbst:

Portrait von Andreas Steiner

„Tugendhaftes Handeln ist nicht, wie Kant später dachte, gegen die Neigung, sondern aus der Neigung heraus, die durch die Kultivierung der Tugenden entsteht.“

- Alasdair Macintyre

Kurz-Vita:

  • 1982: Geboren in Albstadt-Ebingen
  • 1989-1993: Oststadt Grundschule
  • 1993-2002: Allgemeine Hochschulreife (Abitur) am Gymnasium Ebingen
  • 2002-2003: Zivildienstleistender im Kreiskrankenhaus Albstadt
  • 2003-2004: Maschinenbediener im Kunststoffspritzguss als Leiharbeiter bei mehere Kundenunternehmen
  • 2004-2009: Studium der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen; Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) mit Auszeichnung.
    • Praktika bei der IBM Deutschland Entwicklung GmbH
    • Praktika bei der Gambro Dialysatoren GmbH (heute: Baxter Intl.)
  • 2006-2007: Auslandsstudium an der University of Westminster, London (UK), im Bereich Business & Computer Science
  • 2009-2015: Consultant / Project Manager / Specialist for Managed Services & Outsourcing / Trainer/Coach & Speaker bei der Trivadis AG (Basel/Brug, CH)
  • 2015-2015: Senior Business Analyst, Sympany (Basel, CH)
  • 2016-2016: Product Manager Network Weighing Scales, Mettler-Toldeo (Albstadt) GmbH (Albstadt, Deutschland)
  • 2013-2016: Studium Master of Advanced Studies in Corporate Development (Fachhochschule Nordwestschweiz)
  • 2017-2017: Account Manager, Trivadis GmbH (Freiburg, Deutschland)
  • 2018-heute: Selbstständiger Advisor bei Psychosophy Management Consulting Steiner, (Albstadt/Mannheim, Deutschland) - inkl. Aufbauarbeiten

Stationen meines bisherigen Lebens:

Seit mehr als 13 Jahren beschäftige ich mich mit Fragen aus dem Bereich der digitalen und organisationalen Transformation. Mit Wahrnehmungsverzerrungen, mit Management-, Politik-, und Moralphilosophie. Technologie, Ökonomie, Strategisches Management, Persönlichkeits- und Führungskräfteentwicklung, Veränderungs- und Transformationsgestaltung sowie Organisationspsychologie bilden somit die Mélange meines Dienstleistungsportfolios.

Mit einem multinationalen Hintergrund als Wirtschaftsinformatiker und Spezialist für Unternehmensentwicklung sowie als erfahrener Trainer, Coach, Referent und Berater, sehe ich mich als Organisationsdesigner, der eine profunde Mischung aus technologischen, organisatorischen und angewandten psychologischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Methoden holistisch integriert. Weiterbildungen und Studien in Bereichen wie IT Service Management, Modell- und Systemdenken, Teamführung und -entwicklung, Behavioral Economics, Interkulturelle Kommunikation, Konstruktivismus oder Systemische Beratung, kombiniert mit aktivem Wissen in Bereichen wie ITIL, Information Security Management Systems, oder Projektmanagement, verkörpern insgesamt die interdisziplinäre Verschmelzung meines Arbeitsalltags und gehören auch zu meinen privaten Lieblingsthemen.

Beruflich geleitete mich mein Weg über Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen und der University of Westminster (London, UK) für 7 Jahre in die Schweiz nach Basel. Unter anderem konnte ich hier als Unternehmensberater für IT Applikationsentwicklung branchen- und technologieunabhängig arbeiten. Highlight war der Aufbau einer Tochterfirma mit Spezialisierung auf IT Service Management. Im Anschluss an eine Reise mit dem Rucksack alleine durch Argentinien führte mich mein Weg im Jahr 2016 wieder zurück nach Deutschland. Nach einer Zwischenstation als Account Manager in Freiburg, habe ich mich im Jahr 2018 für den Start auf den Weg in die Selbstständigkeit entschieden.

Selbstfinanziert habe ich nebenberuflich ein Masterstudium im Bereich Corporate Development an der Fachhochschule Nordwestschweiz durchgeführt - jedoch konnte ich meine finale Abschlussarbeit aufgrund eines Jobverlusts leider nicht erstellen. Weiterführende Zertifizierungen, bspw. in Model Thinking (Soziologie) der University of Michigan, in politischer und Moralphilosophie (Justice) an der Harvard University, oder strategischem Management (Disruptive Strategy) an der Harvard Business School, ergänzen und erweitern mein Wissen und meine Fähigkeiten wie Kompetenzen. Bereits seit dem Studium in Albstadt ist Unternehmensethik ein wichtiger Baustein meines beruflichen Handelns.

Momentan lebe und arbeite ich als selbstständiger Advisor für digitale & organisationale Transformation zwischen Albstadt und Mannheim, bin verlobt, und bald Vater von 2 Kindern. Trotz meiner Begeisterung für die o.g. Themen und meiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit, steht die (Menschheits-) Familie für mich an oberster, erster, und vorderster Stelle. Darüber hinaus begeistere ich mich für Mannschaftssport - vor allem für Fußball, Handball und Basketball. Im Winter fahre ich gerne Snowboard oder Schlittschuh. Kultur(en), Sprachen, Reisen (vorwiegend Südamerika), und philosophische sowie fachspezifische Literatur gehören zu meinen Lieblingsbüchern.

Die Gestaltung der neuen Realitäten:

Die heutigen Realitäten (r)evolutionieren in unvergleichlichen Maßstäben das uns "Bekannte" - mit einem enormen, teils zeitverzögerten Effekt auf die Zukunft unserer Gesellschaft. Die Wiederherstellung der bisherigen Normalität durch das Aufzwingen der Realität von gestern ist zwecklos. Mein Hauptziel ist es, Organisationen zu entwerfen, die zu den sich stets veränderten, neuen Realitäten passen, was eine notwendige Voraussetzung für eine nachhaltige Teilnahme an der Zukunft ist. Um dies zu erreichen, ist es entscheidend, neue, adaptive, ganzheitliche, und agile Denkweisen sowie interkulturelle Co-Kreation, Konsens- und Kooperationsstrategien in Verbindung mit geeigneten IT-Systemen zu entwickeln und umzusetzen. Da Organisationen durch Menschen geschaffen und überhaupt erst lebendig gemacht werden, beginnt dieses Ziel mit jedem einzelnen selbst - und dazu gehöre auch ich selbst. Die Weiterentwicklung der Welt startet mit der persönlichen Weiterentwicklung. Dabei ist es wichtig, nicht ausschließlich über die eigene Philosophie zu sprechen, sondern diese zu verkörpern. Sie können alles maschinelle und materielle aus einer Organisation entfernen und sie funktioniert irgendwie weiterhin. Nehmen Sie jedoch die Menschen heraus, dann lebt der "Organismus" nicht mehr. Die Organisation ist tot. Deshalb steht der Mensch und die Humanität im Mittelpunkt meines Wirkens.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Baden-Württemberg Wahl 2021

Angetreten für: WIR2020
Wahlkreis: Balingen
Wahlkreis
Balingen

Politische Ziele

Auszug zu meinen politischen Zielen:

Ich möchte mich für eine andere Art, eine wahrhaftig NEUE Politik einsetzen, den Meilenstein(er) setzen für eine Politik der ZUKUNFT. Eine Politik, die nicht von Lobbyisten gesteuert und von Einzelinteressen beeinflusst wird. Eine Politik, in der nicht alle gleich und manche gleicher sind. Rechte und Pflichten sollen für alle gelten! Ein Miteinander und Füreinander mit Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Wertschätzung, und Verantwortung – im Sinne von Eigen- und Fremdverantwortung. Alle Menschen sollen gleichberechtigt an Entscheidungen beteiligt werden. Ich strebe eine Gesellschaft an, die friedlich, pluralistisch, rechtsstaatlich ist, und eine funktionierende Gewaltenteilung hat (vgl. Art. 1 Abs. 3 GG) – mit Elementen der direkten Demokratie, der Konkordanzdemokratie (vgl. Schweiz), und Synkratie, aufbauend auf den Grundrechten und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, wie es nebst dem Grundgesetz auch die Landesverfassung von Baden-Württemberg vorsieht. Eine Politik, Gesellschaft, und Medienlandschaft ohne Diffamierung. Ohne Doppelmoral. Ohne Desinformation oder Zensur. Und ohne die Haltung, dass der Zweck die Mittel schon heiligen wird (Machiavellismus). Untugenden, die mit Denk- und Sprechverboten die Verteidigung des Friedens und der Freiheit der Menschen verhindern, gilt es zu vermeiden. Wahrhaftige Solidarität in Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzwesen - ohne Heuchelei - auch dafür setze ich mich ein.

Zudem liegt mir folgendes am Herzen - wie auch dem WiR:

  • Eine schnelle und transparente Aufarbeitung der Corona-Politik.
  • Die Rücknahme von unverhältnismäßigen und ineffektiven Corona-Maßnahmen.
  • Die Reform des Gesundheitssystems – z.B. keine Impfpflicht (auch keine indirekte), Gleichstellung, freie Therapiewahl.
  • Eine Friedenspolitik auf Augenhöhe anstatt Rüstungspolitik.
  • Die Förderung des Mittelstandes als Rückgrat der Wirtschaft.
  • Die Wahrung der Presse- und Versammlungsfreiheit auf Basis des Grundgesetzes sowie das Ende von medialer (Massen-) Manipulation.
  • Eine zukunftssichere Familienpolitik, und u.a. die Reform des Schulsystems.
  • Ein Rentensystem, das diesem Namen gerecht wird und das Leben im Alter sichert.
  • Vereinfachung und Anpassung des Steuerrechts für mehr Gerechtigkeit - spekulative Vermögensanhäufung darf es so nicht mehr geben.
  • Die Einführung eines Straftatbestands bei Steuerverschwendung und schärferes Vorgehen bei Amts- und Machtmissbrauch.
  • Eine Migrationspolitik und Außenpolitik, welche für wahrhaftige Hilfe steht, frei von politischen oder militärischen Motiven.
  • Kein "Freikaufen von Verantwortungsübernahme" mehr zulassen.

Dies alles erreichen WiR mit Freiheit, Gerechtigkeit, und Verantwortung! Miteinander. Füreinander!