Andrea Schwarz
DIE GRÜNEN

Frage an Andrea Schwarz von Xnl Unlra bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

05. März 2016 - 19:17

Ich habe nur eine Stimme bei der Landtagswahl. Das obwohl ich nicht Partei und Person im Landkreis gleich wählen will. Sind sie für eine Änderung oder finden sie es richtig das zu koppeln

Frage von Xnl Unlra
Antwort von Andrea Schwarz
06. März 2016 - 13:11
Zeit bis zur Antwort: 17 Stunden 53 Minuten

Sehr geehrter Herr Unlra,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich sehr gerne beantworte.

Wir Grüne drängen auf eine Änderung des Landtagswahlrechts hin zu einem Listenwahlrecht. Schon in der jetzigen Legislaturperiode haben wir für uns dafür eingesetzt, das Landtagswahlrecht interfraktionell zu ändern, was leider nicht gelungen ist. Da das Landtagswahlrecht mit einfacher Mehrheit zu ändern ist, werden wir bei erneuter Regierungsbeteiligung nicht mehr auf das übliche Prozedere, das Wahlrecht zusammen mit allen Fraktionen zu ändern, setzen.

Allerdings ist unsere Motivation das Landtagswahlrecht zu ändern, darin begründet, dass wir für eine geschlechtergerechte Gesellschaft stehen, in der Frauen selbstbestimmt und mit echter Chancengleichheit mitgestalten können. Deshalb machen wir uns zusammen mit den Frauenverbänden für ein Zweistimmenwahlrecht stark. Die Möglichkeit der Listenbildung kann für ein größeres Gleichgewicht der Geschlechter sorgen, weil Plätze auf einer Wahlliste im Reißverschlussverfahren besetzt werden können. Baden-Württemberg ist mit einem Frauenanteil von 20.3 % Schlusslicht im Bundländervergleich. Außerdem hätten die Parteien auch die Möglichkeit über die Liste Einfluss über die regionale Verteilung der Mandate zu nehmen.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage ausreichend beantworten, für weitere
Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

mit freundlichen Grüßen
Andrea W. Schwarz