Portrait von Andrea Nahles
Andrea Nahles
SPD

Frage an Andrea Nahles von Zbavxn Oerhre bezüglich Soziale Sicherung

30. Mai 2017 - 08:28

Sehr geehrte Frau Nahles,

die Renten wurden 2002 abgesenkt zu Gunsten eines Betriebsrentenaufbaus bzw. Aufbaus einer privaten Rente (so die Nachrichten)-m.E. zwecks Gewinnmaximierung der privaten Versicherungen.

Da dies nicht geklappt hat (so ebenfalls die Nachrichten), will man jetzt mit Hilfe von Steuergeschenken für Arbeitgeber einen 2. Anlauf nehmen. Meine Frage:

Warum kann man nicht zu bewährten Strukturen zurückkehren, wenn etwas nicht geklappt hat, d.h. man kehrt zur alten Formel zurück oder benötigen die privaten Versicherungen einen neuen Gewinnschub?

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass man die gesetzliche Rentenversicherung amerikanisieren, d.h. "platt machen" will oder warum wird alles Mögliche mit Hilfe der Rentenkasse finanziert (z.B. ein Großteil der Einheit oder die Mütterrente)und nicht ausschließlich die Renten? Schließlich haben allein die Beitragszahler die Kasse gefüllt und sonst niemand.

Warum ist die SPD eigentlich immer diejenige Partei, die die Arbeitnehmer "über den Tisch zieht"?

Mit freundlichen Grüßen
Monika Breuer

Frage von Zbavxn Oerhre
Antwort von Andrea Nahles
01. Juni 2017 - 11:48
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 3 Stunden

Sehr geehrte Frau Breuer,

Anfang der 2000er Jahre wurde Rentenpolitik vorwiegend unter dem Aspekt der Lohnnebenkosten betrachtet, die gesetzliche Rente schlecht geredet, und private Anlagemöglichkeiten wurden hochgepriesen. Seit der Finanzkrise wissen wir, dass sich die gesetzliche Rentenversicherung seit 126 Jahren als wetterfest erweist. Ich möchte die gesetzliche Rente verlässlich stabilisieren, weil ich glaube, dass sie auch in 30 Jahren die zentrale Säule der Alterssicherung in Deutschland sein muss und sein wird.

Unter folgendem Link finden Sie mein Gesamtkonzept zur Alterssicherung:
http://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Alterssicherung/alterssicherung.html

Beste Grüße
Andrea Nahles