Fragen und Antworten

Foto: Eric Danziger
Frage an
Andrea Lindlohr
DIE GRÜNEN

Ihre Parteikollegin Katharina Schulze hat Homöopathie als „Hokuspokus“ bezeichnet [https://twitter.com/KathaSchulze/status/1102227532999544832] - wie sehen Sie das und was heißt das für mich als Homöopathen und meine Patient*innen? (...)

08. März 2019

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Stand der Wissenschaft ist, dass homöopathische Produkte lediglich im Sinne eines Placebos wirken. Was dies im Verhältnis zu Ihren Kundinnen und Kunden bedeutet, kann ich nicht wissen. (...)

Abstimmverhalten

Über Andrea Lindlohr

Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Berufliche Qualifikation
Studium der Politikwissenschaft und Soziologie
Geburtsjahr
1975

Andrea Lindlohr schreibt über sich selbst:

Foto: Eric Danziger

Andrea Lindlohr studierte Politikwissenschaft und Soziologie in Tübingen und Leicester. Sie ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Vorsitzende des AK Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und Sprecherin für Wirtschaftspolitik.
Innovative Lösungen mit grünen Technologien
„Erstmal habe ich nur nach Leuten gesucht, mit denen ich über Politik diskutieren kann, und dann wollte ich selber gestalten.“ Schritt für Schritt ging es für Andrea Lindlohr in Richtung politischen Engagements: Sie war Studierendenvertreterin, später parlamentarische Beraterin der Landtagsfraktion für Wirtschaft, Arbeit und Energie. Seit 2011 ist sie nun Landtagsabgeordnete, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag. 
Ein besonderer Schwerpunkt von Andrea Lindlohr ist die Wirtschaftspolitik. „Unsere Unternehmen und Beschäftigten brauchen gute Rahmenbedingungen, um innovative Lösungen zu schaffen. Darum investiert das Land in Forschung und fördert grüne Technologien“, sagt die Politikwissenschaftlerin. Dafür will sie besonders die ökologischen Chancen der Digitalisierung nutzen: mit der Vernetzung von Auto, Zug, Bus und Fahrrad, beim ressourcensparenden Maschinenbau und mit intelligenten Stromnetzen für die Energiewende.
Gemeinsam mit der Wirtschaft will Lindlohr die Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung schaffen. Zudem ist ihr der soziale Wohnungsbau wichtig, denn in den wirtschaftlich erfolgreichen Regionen gibt es zu wenige günstige Wohnungen. Auch für ihren Wahlkreis setzt sie sich ein und konnte unter anderem den Neubau an der Hochschule Esslingen, die geplante Verlängerung der S-Bahn bis Neuhausen und den Ausbau der Straßenknoten zwischen B10 und A8 mit bewirken. Mit den Schulen und anderen Bildungsakteuren im Wahlkreis pflegt sie einen engen Austausch.
Die gebürtige Rheinländerin kam zum Studium nach Baden-Württemberg. In Tübingen und Leicester (Großbritannien) studierte sie Politikwissenschaft. Sie lebt in Esslingen und ist dort Vorsitzende des Fördervereins der Volkshochschule. Wenn es ihre Zeit zulässt, dann genießt Andrea Lindlohr Kino und Musik, ein gutes Buch oder einen Theaterbesuch.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Baden-Württemberg
2016 - heute

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über den Wahlkreis: Esslingen
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Esslingen
Wahlkreisergebnis:
32,30 %

Kandidatin Baden-Württemberg
2016

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Esslingen
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Esslingen
Wahlkreisergebnis:
32,30 %

Abgeordnete Baden-Württemberg
2011 - 2016

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste:
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Esslingen

Kandidatin Baden-Württemberg
2011

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Esslingen
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Esslingen

Kandidatin Bundestag
2009

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Esslingen
Wahlkreis:
Esslingen
Listenposition:
15

Kandidatin Baden-Württemberg
2006

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Stuttgart III
Wahlkreis:
Stuttgart III