Alexander Geißler
SPD

Frage an Alexander Geißler von Nyran Enngm bezüglich Bildung und Erziehung

14. August 2019 - 21:21

Man hat das Gefühl, dass speziell Schulen immer mehr zum apolitischen Raum werden. Wie kann man das ändern? Mit welchen Maßnahmen kann Demokratieverdtändnis gefördert werden?

Frage von Nyran Enngm
Antwort von Alexander Geißler
15. August 2019 - 14:03
Zeit bis zur Antwort: 16 Stunden 41 Minuten

Es tut sich bereits etwas. Zu Wahlen bieten viele Schulen Wahlforen an und laden alle Kandidierenden ein um den Schülerinnen und Schülern einen Überblick über das politische Spektrum geben zu können. Aber auch außerhalb von Wahlkampfzeiten müssen Schulen politischer werden.

Notwendig sind Weiterbildungen der Lehrkräfte bezüglich den Möglichkeiten von demokratischer Teilhabe in unserem gesellschaftlichen System. Der Gemeinschaftskunde-Unterricht muss ausgebaut werden und auch Akteure der Politik sollen als Dozenten eingeladen werden.

Wir als SPD haben die Idee gesetzlich in jeder Schule einen Klassensprecherrat zu ermöglichen. Das ist ein Gremium bestehend aus den jeweiligen Klassensprechern, die ähnlich einem Betriebsrat gemeinsam für die Interessen der Schülerschaft eintreten können.

Ich halte es auch für wichtig, dass im Unterricht an geeigneter Stelle über aktuelle Problematiken in der Politik gesprochen wird. Natürlich müssen dann verschiedene Ansichten und Argumentationen zu einem Thema präsentiert werden. Vor allem in jüngeren Klassen sehe ich sonst die Gefahr einer Beeinflussung der Jugendlichen. Beispielhaft ist hier die Bewegung FridaysForFuture zu nennen. Der Protest auf der Straße kann aufgegriffen werden und didaktisch von den Lehrkräften aufgearbeitet und besprochen werden.