Jahrgang
1980
Wohnort
Dresden
Berufliche Qualifikation
Studium zum gehobenen Polizeivollzugsdienst
Ausgeübte Tätigkeit
Polizeibeamter im Freistaat Sachsen
Wahlkreis

Wahlkreis 43: Dresden I

Wahlkreisergebnis: 13,4 %

Parlament
Sachsen 2009-2014

Die politischen Ziele von Albrecht Pallas

Als Polizeibeamter liegt mir natürlich die Innen- und Sicherheitspolitik besonders am Herzen. Ich möchte mich deshalb für eine bessere Kriminalprävention in Sachsen einsetzen. Die Schaffung eines Landespräventionsrates war dabei schon ein Schritt in die richtige Richtung. Ich möchte erreichen, dass der Rat mit mehr Mitteln für konkrete Projekte ausgestattet wird und statt beim Innenministerium beim Sächsischen Landtag angebunden wird. Denn Prävention hat nicht nur mit Innenpolitik zu tun. Es ist eine Querschnittsaufgabe. Gleichwohl muss der Staat in der Lage sein, seine Bürger vor Bedrohungen, sei es von innen oder von außen, zu schützen. Dafür braucht er eine funktionierende hoch motivierte Polizei. Im sächsischen Landtag werde ich mich dafür einsetzen, dass der Beschluss zum pauschalen Stellenabbau bei der Polizei rückgängig gemacht wird und zu allererst einmal definiert wird, welche Aufgaben die Polizei meistern muss und welche verzichtbar sind. Erst danach können verlässliche Angaben dazu gemacht werden, ob die Personalstellen bei der Polizei verändert werden müssen. Die blinde Stellenstreichung, wie sie durch die CDU durchgesetzt wurde, gefährdet das Betriebs- Klima und damit die Arbeitsleistung in der sächsischen Polizei und damit die innere Sicherheit in Sachsen.

Über Albrecht Pallas

Biografisches: Ich wurde am 17. Februar 1980 hier in unserem schönen Dresden geboren, wo ich trotz Aufenthalten in anderen Städten wegen Ausbildung und Studium immer meinen Lebensmittelpunkt hatte. Meine zwei Geschwister und ich wuchsen in der Dresdner Südvorstadt auf. So ging ich hier in den Kindergarten der Lukaskirchgemeinde und zur Schule, erst in die 117. POS und später in eine Klasse mit besonders gefördertem Fremdsprachenunterricht in der 46. POS. Die Verwurzelung meiner Familie in der Lukaskirchgemeinde, vor allem aber die Arbeit meines Vaters als Ortsamtsleiter des Ortsamtes Dresden-Plauen verstärkte noch meine Bindung an den Dresdner Süden. Nach einem kurzen Intermezzo in Pieschen und Nausslitz wohne ich seit 2003 mit meiner Frau Anne, unserem Sohn und unseren beiden Katzen in Plauen auf der Zwickauer Straße. Mein Abitur machte ich 1998 auf dem Marie-Curie-Gymnasium. Danach begann meine Ausbildung im mittleren Polizeivollzugsdienst an der Polizeifachschule in Kamenz. Im Anschluss arbeitete ich fast sechs Jahre bei der sächsischen Bereitschaftspolizei in Sebnitz. Seit 2006 studiere ich an der Hochschule der sächsischen Polizei Rothenburg (FH), um die Befähigung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst zu erlangen. Das Studium endet im September 2009. Politisches Engagement: Seit 2004 bin ich Mitglied der SPD. Sowohl bei den Jusos Dresden als auch in meinem Ortsverein Dresden-Plauen, wo ich heute Vorsitzender bin, war ich im Vorstand aktiv. Außerdem arbeite ich mit im Arbeitskreis Innere Sicherheit der sächsischen SPD. Im Juni 2009 wurde ich in den Dresdner Stadtrat gewählt. Für die SPD-Fraktion bin ich ordnungs- und sicherheitspolitischer sowie umweltpolitischer Sprecher und Mitglied im Kriminalpräventiven Rat der Stadt Dresden. Ehrenamt: 1995/96 - Mitglied des Jugendprojekts im Studentenclub “Semper-Club“ e.V. 1997 - Eintritt in den Klub Neue Mensa e.V., wo ich heute noch Mitglied bin. In dem Studentenklub, der die Bierstube in der Neuen Mensa betreibt, war ich in von 2000 bis 2003 stellvertretender Vereinsvorsitzender. Anfang 2008 - Mitwirkung bei der Gründung des Gewerbevereins Dresden Plauen e.V. gemeinsam mit engagierten Plauener Gewerbetreibenden Seit 2011 - Eintritt in den Verein zur Förderung der Nutzung Erneuerbarer Energien Sachsen Diese Vereine unterstütze ich durch meine Mitgliedschaft: Dresdner Tafel e.V. Mieterverein Dresden und Umgebung e.V. Arbeiterwohlfahrt Die Falken Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Pallas,

Ihre Meinung als Polizeibeamter interessiert im Zusammenhang mit den tragischen Ereignissen von Erfurt und...

Von: Fvtvfzhaq Xbor

Antwort von Albrecht Pallas
SPD

(...) Hier war es notwendig, die Kontrollbefugnisse der Waffenbehörden im rechtsstaatlichen Rahmen auszuweiten. Ich persönlich finde es darüber hinaus auch moralisch vertretbar, Waffenbesitzern diese Kontrollen zuzumuten, da schon vom reinen Waffenbesitz eine gewisse Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht. (...)

Sehr geehrter Hr. Pallas,

als Leiterin einer Kindertagesstätte interessiert mich natürlich Ihr Standpunkt zur Debatte "Fachkräfteschlüssel...

Von: Naxr Tvrßyre-Ynpuznaa

Antwort von Albrecht Pallas
SPD

(...) Die SPD wird sich auch weiter für eine Absenkung der ErzieherInnen-Kinder-Relation einsetzen. Von der Anzahl und der Ausbildung der Fachkräfte in den Kitas hängt es ab, wie auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen der Kinder eingegangen werden kann. (...)

Wie stehen Sie zum Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan?
Was kostet uns das jährlich?
Sollen doch die Amis ausbaden, was sie sich...

Von: Reafg Xvyyraoret

Antwort von Albrecht Pallas
SPD

(...) Leider schreitet die Ausbildung der afghanischen Polizei nur langsam voran und die Taliban erstarken wieder. Das alles zeigt, dass ein jetziger Abzug der Bundeswehr die bisherigen Erfolge zunichte machen würde und Afghanistan in die Gefahr eines Bürgerkrieges bringen würde. (...)

# Umweltpolitik 13Aug2009

Wie sehen Sie die zukünftige Entwicklung im Nationalpark Sächsische Schweiz? Insbesondere geht es um das immer mehr eingeschränkte Wegenetz, wo...

Von: Ibyxre Rvfragenhg

Antwort von Albrecht Pallas
SPD

(...) Dennoch will ich Ihnen meine grundsätzliche Meinung zum Nationalpark Sächsische Schweiz und dem Naturschutz nicht vorenthalten. Ich bin, wie Sie, der Meinung, dass der besondere Naturraum des Nationalparks aus Naturschutzgründen erhalten werden muss. (...)

Sehr geehrte Herr Pallas,

Aufgrund des immer schlechter werdenden Bildungsstandards in Deutschland (nicht Sachsen als Bundesland) werden...

Von: Gbefgra Xergfpuzre

Antwort von Albrecht Pallas
SPD

(...) Wir brauchen nicht nur einheitliche Bildungsstandards sondern sollten den Irrweg des 3- bzw. 2-gliedrigen Schulsystems in ganz Deutschland verlassen. (...)

Hallo Herr Pallas,

die SPD wirbt ja schon länger für die Gemeinschaftsschule.
Was genau wären denn die Vorteile dieser Schulart?...

Von: Pnebyvar Hatre

Antwort von Albrecht Pallas
SPD

(...) Tatsächlich ist die Forderung der SPD nach einer Schulreform hin zur Gemeinschaftsschule als Regelschule eine unserer wichtigsten Positionen. (...) Denn Gemeinschaftsschulen sind der Kern eines zukunftsweisenden und sozial gerechten Schulsystems. (...)

%
6 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.