Albrecht Pallas

| Abgeordneter Sachsen
Albrecht Pallas
© © Götz Schleser
Frage stellen
Jahrgang
1980
Wohnort
Dresden
Berufliche Qualifikation
k.A.
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Kriminalbeamter
Wahlkreis

Wahlkreis 43: Dresden 3

Wahlkreisergebnis: 17,3 %

Liste
Landesliste, Platz 7

eingezogen über Liste

Parlament
Sachsen

Die politischen Ziele von Albrecht Pallas

EINSATZ FÜR DRESDEN - Sicher leben in Sachsen

Kriminalität ist ein gesellschaftliches Phänomen. Das Sicherheitsbedürfnis vieler Bürgerinnen und Bürgern wächst, aber auch die Sorge vor zu vielen Eingriffen in die Freiheitsrechte Unbescholtener. Sicherheit und Freiheit sind für Sozialdemokraten keine Gegensätze, sofern Rechtstaatlichkeit ge-wahrt bleibt.

Für Sicherheit sorgt die Polizei. Sie leistet unverzichtbare Arbeit für unser Gemeinwohl. Die derzeitige sächsische Landesregierung will die Anzahl der Beschäftigten bei der Polizei kontinuierlich abbauen. Die verbleibenden Polizistinnen und Polizisten müssen immer weitere Wege zu ihrem Dienstort und zwischen einzelnen Einsätzen zurücklegen. Sie sind durch Überlastung, fehlende Aufstiegschancen und unattraktive Besoldung demotiviert.

Wir brauchen gut geschulte Polizistinnen und Polizisten. Die sächsische SPD fordert einen Stopp des Stellenabbaus. Durch nachhaltige Personalentwicklung muss die Leistungsfähigkeit der Polizei ge-währleistet werden. Letztlich muss sich die Dienststellenstruktur an den Kriterien Fläche, Bevölke-rung und Kriminalitätsbelastung orientieren.

Über Albrecht Pallas

Ich setze mich seit Jahren als Stadtrat für den Dresdner Süden ein. Meine Erfahrungen will ich jetzt in den Landtag einbringen. Lehrerstellen, die an Dresdner Schulen fehlen, müssen im Landtag geschaffen werden. Die geplante Verkleinerung der Polizei, welche die Sicherheit der Dresdner beeinträchtigt, muss im Landtag gestoppt werden. Die Entwicklung der Hochschulen, die im Dresdner Süden angesiedelt sind, wird im Landtag vorbereitet.

Ich bin im Einsatz für Dresden.

Alle Fragen in der Übersicht
# Sicherheit 29März2019

(...) Ich bin gegen das Gesetz und möchte von Ihnen wissen: Wie gedenken Sie präventive Polizeimaßnahmen, die mit dem neuen Polizeigesetz legitimiert werden, zu kontrollieren, in ihrer Willkür einzuschränken und institutionellem Rassismus (den es in Sachsen und auch anderswo unstreitbar gibt) zu begegnen? (...)

Von: Senhxr Orlre

Antwort von Albrecht Pallas
SPD

(...) Leider konnten wir bei der CDU keine Polizei-Kennzeichnungspflicht durchsetzen. Das finde ich nicht nur als Sozialdemokrat, sondern auch als gelernter Polizeibeamter sehr ärgerlich. (...)

%
1 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.