Fragen an Stefan Engel

MLPD | Kandidat Bundestag
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 46 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 46 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Ihr sprecht von dem "allein herrschenden Finanzkapital". Wer ist das? (...)

Von: Urvaevpu Oenzzre

(...) 115.000 internationalen Monopolen, die heute den Kampf um den Weltmarkt führen und politisch so stark geworden sind, dass sie letztlich allen Regierungen ihren Willen aufdrücken können. In Deutschland gehören zur Zeit 32 internationale Monopole zu dem alleinherrschenden internationalen Finanzkapital. (...)

# Gesundheit 19Sep2017

Ich wende mich an Sie mit einem pers. Anliegen;
Die politischen Voraussetzungen liegen nur vor…
Wie sie vielleicht erfahren haben,...

Von: Znep Unaxr

(...) Ausserdem müssen die Krankenkasse und unser medizinisches System dafür sorgen, dass die Ärzte eine entsprechende Ausbildung bekommen und die Krankenkassen keine Kosten an die Patienten weiter geben. Dieser Einsatz als Heilmittel ist natürlich etwas anderes als die völlige Freigabe von Drogen, was ich persönlich auch ablehnen würde. Ich bin entschiedener Gegner jeden Drogenkonsums, weil dass das Klassenbewusstsein zersetzt und die politischen Aktivitäten negativ beeinflusst, ganz abgesehen von den persönlichen Verwerfungen, die Drogenmissbrauch nach sich zieht. (...)

# Internationales 18Sep2017

Die Regierung Merkel-Gabriel hat meiner Meinung nach einen Rechtsruck vollzogen (siehe Asylrecht, anlasslose Überwachung...). Auffällig ist aber auch, dass dies Regierungen in vielen anderen Ländern ebenso machen (Trump, Erdogan...). (...)

Von: Puevf Jvyuryz

(...) Der Rechtsruck der Bundesregierung steht in Zusammenhang mit einem Rechtsruck aller imperialistischen und anderer kapitalistischer Länder in der ganzen Welt. Letztlich ist dieser Rechtsruck eine Folge der verschärften Konkurrenz, aber auch der phsychologischen Kriegsvorbereitung. Wer einen Krieg vorbereitet im Konkurrenzkampf muss die Bevölkerung mit Nationalismus und Chauvinismus auf seine Seite bringen. (...)

(...) was sagen sie zum Thema Volksabstimmung, wie es in der Schweiz gehandhabt wird. Wäre das nicht ein wichtiger Schritt für mehr Bürgerbeteiligung? (...)

Von: Fgrsna W

(...) Die Einführung von verbindlichen Volksabstimmungen ist daher kein unbedingtes Allheilmittel für eine Demokratisierung der Gesellschaft. Die Manipulation der öffentlichen Meinung findet ja auch bei Volksabstimmungen statt und manipuliert von vornherein diejenigen Standpunkte nach oben, die den Herrschenden genehm sind. (...)

Guten Abend Herr Engel,

ich hoffe Sie hatten einen nicht ganz so stressigen Tag heute. Nun zu meiner Frage. Meine Nichte ist 16 Jahre und...

Von: Tnoevryr Snue

(...) Die entscheidende Frage ist doch, ob die junge Kollegin Arbeiterin werden will oder nicht. Dass sie das im größten Industriebetrieb Deutschlands werden will, ist doch eine gute Entscheidung. Die Frage, ob es Umweltvergiftung am Ort gibt oder nicht kann allerdings kein entscheidendes Argument sein. (...)

# Wirtschaft 17Sep2017

(...) Ihre Partei, die MLPD, behauptet, dass der Sozialismus in der Sowjetunion nach dem 20. Parteitag der KpdSU in der Sowjetunion durch Chruschtschow verraten und zerstört wurde und dabei sukzessive ein bürokratischer Staatskapitalismus eingeführt wurde. Dasselbe gilt auch für die übrigen Ostblockstaaten, wie die DDR, Polen etc. (...)

Von: Qnavry Züuyrafgrva

(...) Die ideologisch-politische Seite ist das entscheidende. Natürlich folgte der ideologisch-politischen Seite nach dem XX. (...)

(...) was sagen Sie denen, die mit der Wahl der AfD als Alternative zu den Parteien im Bundestag liebäugeln?

Von: Znegva Fpuyrfvatre (ZYCQ)

(...) Die AfD ist keine Protestpartei, sondern versucht mit ihrer sozialen Demagogie das Bewusstsein der Bevölkerung zu zersetzen und die Arbeiter gegeneinander aufzubringen. Wir brauchen aber eine Klassensolidarität über alters-, geschlechts – und nationale Grenzen hinaus. Nur eine einige Arbeiterklasse kann ihre Interessen wirksam verfolgen und ihre Ziele - der Abschaffung von Ausbeutung und Unterdrückung - erreichen. (...)

In den Medien wird ihre Partei immer wieder als "stalinistisch" und sie als "Stalinist" bezeichnet? Was sagen sie dazu?

Von: Sybevna Yhgm

(...) Was an mir persönlich „stalinistisch“ sein soll, weiß ich nicht. Ich habe mich in meiner 37-jährigen Zeit als Vorsitzender der MLPD bemüht, eine demokratische Parteikultur zu prägen, damit Kritik und Selbstkritik vorherrscht und habe immer darauf geachtet, das Funktionäre sich nicht als was besseres fühlen oder darstellen. Der Vorwurf wird vom Verfassungsschutz verbreitet und ist eine typische fake-news, für die unsere Geheimdienste offensichtlich auch zuständig sind. (...)

# Internationales 13Sep2017

Sie bereiten ein Internationales Seminar zur Oktoberrevolution vor - das ist lange her. Warum ist das für heute wichtig?

Von: Qvrgre Tnyynpu

(...) Jahrhunderts und hat zur größten Ausstrahlung der kommunistischen Idee in der internationalen Arbeiterbewegung gesorgt. Es ist dringend erforderlich, Lehren aus der Oktoberrevolution für die künftige Entwicklung des Klassenkampfs zu ziehen. Deshalb findet das „Internationale Seminar“ zu theoretischen und praktischen Lehren anlässlich 100 Jahre Oktoberrevolution vom 27. (...)

# Integration 13Sep2017

Wie wollen Sie die Flüchtlingskrise lösen?

Von: Gvzz Ohgrafpuöa

(...) Wer versucht, diese Flüchtlingsmassen mit Gewalt aufzuhalten offenbart sein wahres menschenfeindliches Gesicht. Allein letztes Jahr sind 5.000 Menschen im Mittelmeer ertrunken, die für die EU höchstens ein Kolateralschaden bedeuten. Unserer Meinung nach müssen wir die Flüchtlinge in Schutz nehmen und ihnen auch eine Möglichkeit geben zu überleben. (...)

# Internationales 13Sep2017

Sie haben vor kurzem eine Broschüre zu neuimperialistischen Ländern veröffentlicht. Was hat es damit auf sich?

Von: Naan Onegubybzé

(...) Es sind seit der Neuorganisation der internationalen Produktion eine ganze Reihe neuer imperialistischer Länder hinzugekommen wie zum Beispiel die Türkei, Saudi Arabien, Katar, Südkorea, Indien, Brasilien, Südafrika, Indonesien, Russland, China, Mexiko, Argentinien - die alle auf den Weltmarkt drängen und auch politisch an der Aufteilung der Welt teilhaben wollen. Das ist auch der Grund für die verschärfte Kriegsgefahr und die zunehmend nationalistischen und chauvinistischen Töne zum Beispiel aus den USA, aus Russland, aber auch der Türkei, Saudi Arabien oder Indien. Nur wer das Wesen des Imperialismus begreift, in dessen Länder heute inzwischen 2/3 der Menschheit leben, kann auch die Weltlage begreifen und eine richtige Außenpolitik durchführen. (...)

Warum sind Sie nicht mehr Parteivorsitzender?

Von: Vezn Svfpure

(...) Ich werde künftig die Leitung des theoretischen Organ „Revolutionärer Weg“ weiter führen, was eine wichtige Entlastung für die neue Parteivorsitzende ist. Es ist wichtig, dass man rechtzeitig den Generationswechsel einleitet, damit nicht das passiert, was in der Arbeiterbewegung schon oft der Fall war, dass bestimmte Führer der kommunistischen Bewegung verstorben sind, und danach die Partei in eine tiefe Krise gerutscht ist.

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.