Globaler Pakt für Migration

29 Nov 2018

Im Dezember 2018 soll in Marrakesch der "Globale Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration" (GCM) von den 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen unterschrieben werden. Am 29.11.2018 wurde nun im Bundestag über den Antrag der Fraktionen CDU/CSU und SPD abgestimmt, dem UN-Migrationspakt zuzustimmen und ihn auf der Konferenz in Marokko zu unterschreiben. Der GCM solle einen Beitrag dazu leisten, Migration stärker zu ordnen, zu steuern und zu begrenzen, sowie gleichzeitig die Rechte von Migrant*innen zu schützen. Angenommen wurde der Antrag durch die Regierungsfraktionen CDU/CSU und SPD, abgelehnt durch AfD und die Linke. Die FDP-Fraktion sowie die Grünen-Fraktion enthielten sich geschlossen.

Weiterlesen

Dafür gestimmt
372
Dagegen gestimmt
153
Enthalten
141
Nicht beteiligt
43
Abstimmungsverhalten von insgesamt 709 Abgeordneten.
Filter

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen
NameFraktionWahlkreisStimmverhalten

Alle Abstimmungen des Parlamentes

05.07.2018
23.11.2018

Kommentare

Alle die dem " Gutmenschtrauma " unterliegen werden sich in wenigen Jahren wundern. Spätestens mit dem Einsetzen der Digitalisierung, der Roboter und der Industrie 4.0,
wird eine Bewegung auf dem Arbeitsmarkt einsetzen. Viele die sich heute weitsichtig, Gebildet und Humanitär geben, die die ungebremste Immigration als Bereicherung sehen, werden um den Arbeitsplatz kämpfen müssen. Das selbe trifft für die Sozialmaßnahmen zu. Es ist politischer Schwachsinn zu glauben mit dem Migrationspakt Probleme zu lösen, es werden Probleme nur verlagert. Selbst wenn Europa 30 Millio. aufnimmt, sind diese in drei bis vier Jahren nachgewachsen und dann ??? Auf ein Neues.
Nein !! Die Herkunftländer müssen aufgeklährt, transparent und geziehlt gefördert werden. Leider liegt dieses nicht im Interesse der Industriestaaten und somit in einem Großteil der UNO ( die es nicht mal schafft die Flüchtlingslager zu versorgen ) und der korupten Ausgangsstaaten. Letztere haben haben keine Absichten etwas zu verändern. Lieber schafft man Unfrieden und Unordnung in den evt. Aufnahmeländern was auch der Sinn sein könnte.

Herr Harwardt,
was genau ist ein "Gutmenschtrauma"?

Die allermeisten hier ankommenden Menschen sind Flüchtlinge - Kriegsflüchtlinge . Es liegt in der natur des Menschen, zu versuchen zu Leben! Wir können versuchen mit der Situation umzugehen und das beste daraus zu machen. Oder wir stecken den Kopf in den Sand und verlieren unsere Menschlichkeit, in dem wir sagen, dass hat alles ganz und gar nichts mit uns zu tun.
Wir teilen nun mal einen Planeten. Man kann wohl sagen, dass Industriestaaten nur ein begrenztes Interesse daran hatten und haben, dass sich die "Rohstofflieferanten" entwickeln. trotzdem sind die meisten in der UNO vertretenen Länder keine Industriestaaten und wenn man von dem Grundsatz ausgeht, dass reden besser ist als schießen. Dann macht auch so ein Migrationspakt Sinn. Bzgl. der mangelnden Versorgung in den UNO Flüchtlingscamps, das hat ja nun auch damit zu tun, dass unsere gewählten Regierungen (im Moment besonders die USA) eben nicht die zugesagten Mittel überweisen, um die Arbeit auch ausreichend gut zu machen.
Ohne Zweifel bekommen wir gerade die Rechnung für viele Jahre des Ignorierens und nicht wahr haben wollens. Deswegen denke ich sollte man mit der Situation so konstruktiv und menschlich wie nur irgend möglich umgehen.
Oder wie hoch hätten Sie die Mauer gern? Und sollte sie um Deutschland oder Europa gebaut werden ?

Warum besitzen unsere Politiker nicht die Intelligenz endlich das wahre Problem- die Bevölkerungsexplosion auf der gesamten Welt und explizit in Afrika anzugehen?
https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article13519338/Ueberbevoelkerun...

Warum besitzen unsere Politiker nicht die Intelligenz endlich das wahre Problem- die Bevölkerungsexplosion auf der gesamten Welt und explizit in Afrika anzugehen? Zum Beispiel mit dem kostenlosen Verteilen der Pille.
https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article13519338/Ueberbevoelkerun...

hier geht es doch nicht um Intelligenz, Ziel ist nur, die eigenen Schäflein (haha) ins Trockene zu bringen.

Traurig

Danke an die Betreiber der Seite für die Aufklärung!

Bei allem entsetzen, hat das ganze auch etwas GUTES!
Denn spätestens nun sollte jedem KLAR sein, wo die hochbezahlten Damen und Herren VOLKS(vertreter)VERRÄTER und NICHTSTIMMLER (in meinen Augen noch verachtenswerter) sitzen...

Neuen Kommentar schreiben