Fragen und Antworten

Ulrike Liedtke
Frage an
Ulrike Liedtke
SPD

(...) in der Presse wird derzeit gehäuft über die Arbeit von Jugendämtern diskutiert, ein Pflegekind wurde zu einem pädophilen Pflegevater auf einen dreckigen Campingplatz vermittelt, Mütter in Iserlohn demonstrieren, weil ihnen ihrer Meinung nach ihre Kinder zu Unrecht weggenommen worden sind und auch meine Tochter #Daria wurde vom Jugendamt grundlos in ein Kinderheim gesteckt, dann gegen ihren Willen zu ihrem gewalttätigen Vater gebracht, der sie schlägt und zu seiner Prostituierten ins Bett steckt, hier nach zu lesen: https://frauenpanorama.de/mutter-klagt-an-jugendamt-nahm-grundlos-mein-kind-und-gab-es-zu-gewalttaetigem-vater/ (...)

Familie
04. April 2019

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet

Abstimmverhalten

Über Ulrike Liedtke

Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Berufliche Qualifikation
Musikwissenschaftlerin
Geburtsjahr
1958

Ulrike Liedtke schreibt über sich selbst:

Ulrike Liedtke

PROF. DR. ULRIKE LIEDTKE (MDL)
Musikwissenschaftlerin
www.ulrike-liedtke.de
Vater: Dirigent, Mutter: Musikwissenschaftlerin
Kinder: Martin (*1978, Musiker), Julia (*1980,Tierärztin)
 
Ausbildung
1977                    Abitur in Stralsund
1977-1985          Studium Musikwissenschaft Universität Leipzig
1982                    Diplom Musikwissenschaft
1985                    Promotion Musikwissenschaft
 
Beruflicher Werdegang
1978-1985          Honorartätigkeit für das Gewandhaus zu Leipzig
1985-1986          Musikredakteurin beim Fernsehen der DDR in Berlin für Festival- und Opernübertragungen, Konzeption und Moderation einer Sendereihe zur Neuen Musik   
1986-1990          Musikwissenschaftlerin an der Akademie der Künste der DDR in Berlin
1990-1991          Abteilungsleiterin für Musik, Theater, Museen und Film beim Berliner Magistrat / Senat
1991-2014          Gründungsdirektorin der Musikakademie Rheinsberg
ab 1993               Geschäftsführerin und Künstlerische Leiterin der Musikakademie Rheinsberg GmbH,
seit 2000             zusätzlich Betreibung des Schlosstheaters Rheinsberg mit eigenem Spielplan (Musiktheater, Ballett, Konzert, Musikalische Aktion, Performance – Schwerpunk   te: 18. Jahrhundert / 20./21. Jahrhundert); Ernennung der Musikakademie Rheinsberg zur "Bundes- und Landesakademie"
seit 1988              Lehraufträge zum Musiktheater in Weimar, Berlin, Dresden, Leipzig, Linz, Potsdam; Jury- und Vortragstätigkeit, Konzertmoderationen zahlreiche Funk- und Fernsehsendungen, Publikationen, Buchprojekte
seit 14.9.2014      Abgeordnete des Landtages Brandenburg, Direktmandat
seit 2017              Bestellung zur Honorarprofessorin für Musikwissenschaft an der Universität Potsdam in der Humanwissenschaftlichen Fakultät
Im Landtag Brandenburg
seit 2014             

Kultur- und Hochschulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion
Enquete-Kommission Ländlicher Raum, Sprecherin der SPD-Fraktion
Stellv. Ausschussvorsitzende Wissenschaft, Forschung, Kultur
Ausschuss-Mitglied Bildung, Jugend und Sport

 
Ehrenamtliche Tätigkeiten und Wahlfunktionen
1990-2002          Kommunalpolitische Tätigkeiten, u.a. als Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Hohenschönhausen, parteilos bis 1989, dann SDP/SPD
1997-2003          Mitglied, Vorsitzende des Rundfunkrates des ORB
seit 2000              Präsidiums- und seit 2005 zugleich Aufsichtsratsmitglied im Deutschen Musikrat
2003-2009          Mitglied, 2005 Vorsitzende des Rundfunkrates des rbb, 2007 Wiederwahl (bis zur Rotation 2009)
seit 2009              Vorsitzende der Konferenz der Landesmusikräte im Deutschen Musikrat e.V.
seit 2013              Vizepräsidentin des Deutschen Musikrates
seit 2016              Präsidentin des Landesmusikrates Brandenburg
seit 2019              Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrates
 
Preise und Auszeichnungen
1988                    Kompositionspreis "Hans Stieber" für Analysen zeitgenössischer Musik
2001                    Bundesverdienstkreuz Kunstpreis des Landes Brandenburg (Hauptpreis 2001) Leo-Wistuba-Medaille
2003                    Ehrennadel des Landesmusikrates Brandenburg
2004                    "Kritikerpreis für Musik 2004" für die Musikakademie Rheinsberg (Verband Deutscher Kritiker)
2006                    Ehrenplatz "Weiterbildungspreis des Landes Brandenburg" für die Musikakademie Rheinsberg
2016                    Integrationspreis des Landrates Ostprignitz-Ruppin für Tanz & Art Rheinsberg e.V.
2017                    Integrationspreis des Bundespräsidenten für das Modell Rheinsberg
 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Brandenburg
Aktuelles Mandat

Fraktion: SPD
Eingezogen über den Wahlkreis: Ostprignitz-Ruppin I
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Ostprignitz-Ruppin I
Wahlkreisergebnis:
23,59 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
24

Kandidatin Brandenburg Wahl 2019

Angetreten für: SPD
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Ostprignitz-Ruppin I
Wahlkreisergebnis:
23,59 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
24

Abgeordnete Brandenburg 2014 - 2019

Fraktion: SPD
Eingezogen über den Wahlkreis: Ostprignitz-Ruppin I
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Ostprignitz-Ruppin I
Wahlkreisergebnis:
36,30 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
36

Kandidatin Brandenburg Wahl 2014

Angetreten für: SPD
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Ostprignitz-Ruppin I
Wahlkreisergebnis:
36,30 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
36