Thomas Seerig

| Kandidat Berlin
Thomas Seerig
Frage stellen
Berufliche Qualifikation
Dipl. Kaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
Management in gemeinnützigem Jugendhilfeträger
Wahlkreis

Wahlkreis : Steglitz-Zehlendorf WK 3

Liste
Bezirksliste Steglitz-Zehlendorf, Platz 2
Parlament
Berlin

Berlin

Die Ergebnisse von Volksentscheiden müssen verbindlich sein.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
Die FDP will, dass die Voraussetzungen geschaffen werden, dass Volks- und Bürgerentscheide, die zur Zeit nur empfehlenden Charakter haben, künftig für eine definierte Zeit verbindlich sind.
Zur Aufklärung von Straßenkriminalität und zur Abschreckung braucht es mehr Videoüberwachung im öffentlichen Raum.
Position von Thomas Seerig: Lehne ab
„Wir lehnen eine verdachts- und anlassunabhängige Überwachung ab. Videoaufnahmen im öffentlichen Raum dürfen nur erfolgen, wenn die Eignung dieser Maßnahme erwiesen ist und wirksame mildere Mittel nicht zur Verfügung stehen. Zudem dürfen die Aufnahmen nur bezüglich eines konkreten Deliktes erfolgen
Kitas sollen auch für Kinder unter 3 Jahren beitragsfrei sein.
Position von Thomas Seerig: Lehne ab
Zusatzmittel sind für die dringend notwendige Qualitätsverbesserung zu nutzen und nicht für Kostenfreiheit per Gießkanne.
Die verantwortlichen Manager des BER sollten persönlich in Haftung genommen werden.
Position von Thomas Seerig: Neutral
Eine interessante Forderung, die jedoch in der Praxis am Rechtsrahmen (Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit) scheitern dürfte. Eher Populismus als gute Idee.
Die Stadtautobahn A 100 soll weitergebaut werden.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
Wir wollen den Weiterbau der A 100 beschleunigen und den Mittleren Autobahnring schließen.“ Dies entlastet die Innenstadt Ost vom Durchgangsverkehr und sorgt für die bessere Anbindung und Entlastung von Neukölln und Treptow. Die A100 soll deshalb bis zur Frankfurter Allee verlängert werden.
Die städtischen Wohnungsbaugesellschaften sollen mehr Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen bauen.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
Der Staat hat hier bei der Vermietung Vorbildfunktion. Aber nur private Investitionen schaffen spürbare Entlastung im Wohnungsmarkt. Es ist besser konkret Menschen in Not zu unterstützen als Subventionen in den Wohnungsbau zu geben.
Der Konsum und Besitz von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
„Wir setzen uns für die Legalisierung von Konsum und Besitz von Cannabis als Genussmittel für volljährige Personen ein. Die Freigabe soll dabei streng reguliert werden, um insbesondere dem Jugendschutz Rechnung zu tragen.“
Um die Schulden zu senken, sollte der Senat auch öffentliche Unternehmen verkaufen.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
„Wir wollen Vermögen aus Beteiligungen zur Schuldentilgung aktivieren, hierfür sind alle Landesbeteiligungen kritisch zu hinterfragen. Der Senat darf sich nicht scheuen, weitere Vermögenswerte zu angemessenen Preisen an private Investoren zu veräußern.“
Jugendliche ab 16 Jahren sollen künftig das Abgeordnetenhaus mitwählen dürfen.
Position von Thomas Seerig: Lehne ab
Rechte und Pflichten müssen zusammenpassen. Die Ausdehnung der Rechte führte zur immer weitergehende Aufweichung der Altersgrenzen, der auch Pflichten folgten müssen, wie eine Einschränkung des Jugendstrafrechtes. Wer die Reife zum Wählen hat, sollte dann auch für Straftaten Verantwortung übernehmen
Die Umweltzone soll abgeschafft werden.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
„Wir werden die Umweltzone abschaffen. Zur Bekämpfung der Feinstaubbelastung wollen wir – anstatt wirkungsloser und die Bürger nur belastender Vorschriften wie der Umweltzone – Büsche, die den Feinstaub binden, entlang der Straßen pflanzen.“
Dass private Wohnungen nicht mehr an Touristen vermietet werden dürfen, ist richtig.
Position von Thomas Seerig: Lehne ab
„Wir wenden uns gegen die faktische Enteignung gewerblicher Beherbergungsbetriebe und gegen das Verbot, die selbst genutzte eigene Wohnung temporär an Touristen zu vermieten.“
Für den Ausbau von Radwegen sollen auch Parkplätze oder Autospuren weichen müssen.
Position von Thomas Seerig: Lehne ab
„Wir wollen die Verkehrssysteme auf die Nachfrage ausrichten und lehnen jede anmaßende ideologisch motivierte Steuerung ab.“ Wir wollen für Radfahrer ein stadtübergreifendes zusammenhängendes Wegekonzept umsetzen. Dabei sind auch gesonderte Fahrradtrassen, Fahrradschnellwege, zu realisieren.
Der Flughafen Tegel soll erhalten bleiben.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
„Für die Entwicklung Berlin ist es unbedingt erforderlich, als stadtnahen Airport den Flughafen Berlin-Tegel auf Dauer in Betrieb zu halten. Wir wollen nicht, dass die gesamte westliche Stadthälfte von der zügigen Erreichbarkeit eines Flughafens abgeschnitten wird, zumal der BER zu klein sein wird
Das Arbeitsverbot für Asylbewerberinnen und -bewerber soll abgeschafft werden.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
Wir fordern zudem die sofortige Abschaffung des Arbeitsverbotes für Asylbewerber. Die FDP wird im Bundesrat darauf hinwirken, dass Asylbewerbern, die eine Ausbildung begonnen bzw. eine anschließende Anstellung erhalten haben, ein Aufenthaltsrecht bekommen.
Gegen Hausbesetzungen wie in der Rigaer Straße muss der Staat mit aller Härte vorgehen.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
Gewalt und Rechtsbruch dürfen nirgends in der Stadt geduldet werden und sind mit rechtsstaatlichen Mitteln zu unterbinden. Dies schließt übertriebene oder gar rechtswidrige Polizeieinsätze nicht ein.
In Zeiten knapper Kassen sollte bei kulturellen Einrichtungen wie Opernhäusern, Theatern und Orchestern gespart werden.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
„Die Verwendung öffentlicher Fördermittel muss auch im Kulturbereich stets transparent belegt und auf Effektivität hin überprüft werden.“ Niemand darf sich auf der öffentlichen Förderung ausruhen. Es ist eine ständige Verpflichtung jeder Einrichtung, private Spenden und Sponsoring zu akquirieren.
Konfessioneller Religionsunterricht soll abgeschafft und durch einen Ethikunterricht für alle ersetzt werden.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
Ein Bekenntnisunterricht durch nicht-schulische Träger sollte in staatlichen Schulen nicht stattfinden.
Die Gymnasien sollen als eigenständiger Schultyp erhalten bleiben.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
„Für uns sind Gymnasien ein wichtiger und unverzichtbarer Pfeiler des Bildungsangebots. Das Ausbluten der Gymnasien, gerade auch durch unterlassene Baumaßnahmen, Hürden für grundständige Gymnasien und schlechte Ausstattung bei Personal und Sachausstattung darf nicht fortgesetzt werden.
Gleichgeschlechtliche Paare sollen in allen Bereichen dieselben Rechte erhalten wie heterosexuelle Paare.
Position von Thomas Seerig: Stimme zu
Wir verteidigen die Rechte gleichgeschlechtlicher Partnerschaften. Wir unterstützen eine Bundesratsinitiative zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare und die Liberalisierung des Adoptionsrechts.“
Es soll ein Nachtflugverbot zwischen 22:00 und 6:00 Uhr geben.
Position von Thomas Seerig: Lehne ab
Der Status quo - 23 bis 6 Uhr - berücksichtigt die Anwohnerinteressen und die Ermöglichung wichtiger Flugverbindungen gleichermaßen. Er sollte erhalten bleiben.
Alle Fragen in der Übersicht

(...) im Wahlprogramm der FDP Steglitz-Zehlendorf, der Sie ja angehören, wird eine "große Lösung und Weiterentwicklung von Zehlendorf-Mitte" gefordert ( http://www.fdp-steglitz-zehlendorf.de/files/2223/Bezirkswahlprogramm-SZ-... ). Was genau muss man sich darunter vorstellen? (...)

Von: Ryvfnorgu Xensg

Antwort von Thomas Seerig
FDP

(...) Berlins Schulen müssen aus der Kreidezeit ins Digitalzeitalter kommen. (...)

%
1 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.