Fragen und Antworten

Über Thomas Marten

Ausgeübte Tätigkeit
Assistent der Anaesthesie
Berufliche Qualifikation
Fachpfleger für Anaesthesie und Intensivtherapie, Mentor, Ausbilder, Fotograf
Wohnort
Berlin

Thomas Marten schreibt über sich selbst:

Portrait von Thomas Marten

Mein Name ist Thomas Marten. Ich kandidiere für die AfD im Wahlkreis 4 (Olivaer Platz, Bismarckstraße, Kantstraße und Kurfürstendamm) für das Berliner Abgeordnetenhaus. Im Gegensatz zu den meisten Kandidaten der anderen Parteien bin ich kein „Berufspolitiker“.

Seit 35 Jahren arbeite ich im Bereich Gesundheit. Nicht theoretisch, nicht in der Verwaltung, sondern direkt am Patienten in den Hochrisikobereichen der Intensivstation und dem OP Saal. Die Probleme des Pflege- und Gesundheitssektors sind mir also nicht erst seit der Corona-Krise bekannt.

Ich fragte mich: Will ich im Notfall im OP von einem Team gerettet werden, welches seit 20 Stunden ununterbrochen arbeitet?

Die vergangenen Jahrzehnte war ich Wähler wie Sie. Ich wählte mal die CDU, mal die FDP. Geändert hat sich in dieser Zeit aber nichts zum Guten. Die Steuerlast stieg an, aber die Probleme, die mit diesem Geld gelöst werden sollten, wurden nicht geringer.

Ich fragte mich: Wann hat der Senat etwas für Bürger wie dich - die Steuerzahler - getan?

Das war der Moment, an dem ich vor 5 Jahren meinen Mitgliedsantrag an die Alternative für Deutschland abschickte. In der vergangenen Legislaturperiode hat die AfD-Fraktion als einzig verbliebene Oppositionspartei viel für Berlin erreicht.

Ich kenne die Probleme und Sorgen, die man als Berliner hat, weil ich selbst ein gebürtiger Berliner bin. Wir brauchen Politik, die keine Luftschlösser baut, sondern Wohnungen. die Unternehmertum belohnt und nicht einem nutzlosen Lockdown opfert. die Freiheit und Sicherheit gleichermaßen für die Bürger gewährleistet. Bodenständig und frei – dafür stehe ich.

 

 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Berlin Wahl 2023

Tritt an für: AfD
Wahlkreis
Charlottenburg-Wilmersdorf 4

Kandidat Berlin Wahl 2021

Angetreten für: AfD
Wahlkreis
Charlottenburg-Wilmersdorf 4
Wahlkreisergebnis
4,00 %
Erhaltene Personenstimmen
978

Politische Ziele

Liebe Berliner,

wenn Sie mit der derzeitigen Politik, Ihren persönlichen Freiheiten und dem allgemeinen Zustand unserer Hauptstadt zufrieden sind, müssen Sie hier nicht weiterlesen.

Sind Sie jedoch der Meinung, dass sich in Berlin grundlegend etwas ändern muss, bin ich für Sie da.

Mein Name ist Thomas Marten. Ich kandidiere für die AfD im Wahlkreis 4 (Olivaer Platz, Bismarckstraße, Kantstraße und Kurfürstendamm) für das Berliner Abgeordnetenhaus. Im Gegensatz zu den meisten Kandidaten der anderen Parteien bin ich kein „Berufspolitiker“.

Seit 35 Jahren arbeite ich im Bereich Gesundheit. Nicht theoretisch, nicht in der Verwaltung, sondern direkt am Patienten in den Hochrisikobereichen der Intensivstation und dem OP Saal. Die Probleme des Pflege- und Gesundheitssektor sind mir also nicht erst seit der Corona-Krise bekannt.

Ich fragte mich: Will ich im Notfall im OP von einem Team gerettet werden, welches seit 20 Stunden ununterbrochen arbeitet?

Die vergangenen Jahrzehnte war ich Wähler wie Sie. Ich wählte mal die CDU, mal die FDP. Geändert hat sich in dieser Zeit aber nichts zum Guten. Die Steuerlast stieg an, aber die Probleme, die mit diesem Geld gelöst werden sollten, wurden nicht geringer.

Ich fragte mich: Wann hat der Senat etwas für Bürger wie dich - die Steuerzahler - getan?

Das war der Moment, an dem ich vor 5 Jahren meinen Mitgliedsantrag an die Alternative für Deutschland abschickte. In der vergangenen Legislaturperiode hat die AfD-Fraktion als einzig verbliebene Oppositionspartei viel für Berlin erreicht.

Wir haben kompetente und entschlossene Mitstreiter, die ihre einzige Aufgabe darin sehen, die Verhältnisse in dieser Stadt wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen. Wir fühlen uns dem Grundgesetz verpflichtet. Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit dürfen niemals Kollateralschaden einer „alternativlosen“ Politik sein.

Ich kenne die Probleme und Sorgen, die man als Berliner hat, weil ich selbst ein gebürtiger Berliner bin. Wir brauchen Politik, die keine Luftschlösser baut, sondern Wohnungen. die Unternehmertum belohnt und nicht einem nutzlosen Lockdown opfert. die Freiheit und Sicherheit gleichermaßen für die Bürger gewährleistet. Bodenständig und frei – dafür stehe ich.