Jahrgang
1958
Berufliche Qualifikation
Lehramtsstudium, Studium der Politikwissenschaft
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Parlamentarischer Geschäftsführer, Stellv. Fraktionsvorsitzender, Sprecher für Bildungspolitik
Stimmkreis

Stimmkreis 710: Lindau, Sonthofen

Stimmkreisergebnis: 23,0 %

Wahlkreisliste
Schwaben, Platz 2
Parlament
Bayern

Bayern

In jedem Eingangsbereich einer bayerischen Behörde soll ein Kreuz hängen.
Position von Thomas Gehring: Lehne ab
Unser Staat und das Handeln der Behörden hat als Fundament unser Grundgesetz und die bayerische Verfassung. Hier sind die Grundregeln unseres Zusammenlebens fundiert. Eine Regel ist, dass Religionsfreiheit herrscht, d.h. auch dass niemand ein bestimmtes religiöses Bekenntnis ablegen muss.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Wer rentenversichert war, Kinder erzogen hat, andere gepflegt hat soll eine gerantierte Grundrente (Garantierente) erhalten. Diese soll mit Steuergeldenrn finanziert werden, damit die Rentenbeiträge stabil bleiben.
Es soll an jeder bayerischen Grundschule eine verpflichtende Ganztagsbetreuung bis zum späten Nachmittag geben.
Position von Thomas Gehring: Neutral
Es muss für alle Kinder die Möglichkeit der Ganztagesbetreuung geben. Dabei geht es uns um gute pädagogische Qualität, Kinder sollen indivuduell gefördert werden und viel, auch außerschulisch, lernen können. Qualität geht uns vor Pflicht.
Menschen mit sehr hohem Einkommen zahlen derzeit ausreichend Steuern.
Position von Thomas Gehring: Lehne ab
Wir müssen unser Steuersystem weiterentwickeln. kleinere und mittlere Einkommen müssen entlastet werden und im Gegenzug der Spitzensteuersatz für Gutverdiendende (Singles ab 100 000 Euro zu versteuerndem Einkommen) erhöht werden.
In Bayern sollen weniger unbebaute Flächen versiegelt werden.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Jeden Tag verschwinden (je nach Rechenart) 10 bis 13 ha unseres schönen Bayernlandes unter Beton und Teer. Wir wollen diesen Flächenverbauch auf 5 ha täglich begrenzen. Da lässt Raum für wirtschaftliche Entwicklungen, wir müssen aber mit der wertvollen Fläche sparsamer umgehen.
Asylsuchende sollen an der bayerisch-österreichischen Grenze zurückgewiesen werden, wenn sie bereits in einem anderen EU-Land registriert sind.
Position von Thomas Gehring: Lehne ab
Wir brauchen eine gemeinsame Verantwortung in Europa für die Aufnahme von Flüchtlingen. Dabei müssen humanitäre Fragen im Vordergrund stehen und alle Flüchtlinge aufnehmen. Das Zurückweisen an der Grenze löst keine Probleme und schafft neue für die Menschen in einer Notsituation.
Bayern soll Unternehmen fördern, die ihren Unternehmensstandort von Metropolregionen in den ländlichen Raum verlagern.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Die Neuansiedlung von Firmen in ländlichen Regionen ist zu unterstützen. Etwa durch Bereitstellung von Grundstücken, aber auch durch ein gutes Umfeld, wie gute Internetverbindungen in der Region, ein gutes Schulangebot für die Kinder der Beschäftigten und gute Zusammenarbeit in der Forschung.
Aufgrund der Ernteausfälle durch die Dürre in diesem Sommer sollen Bauern finanziell entschädigt werden.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Betriebe, die große Einbußen erlitten haben, müssen unterstützt werden, damit sie überleben können.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Wir brauchen ein Lobbyregister, damit klar ist, wer versucht seine Interessen gegenüber der Politik zu vertreten. Das ist legitim, aber es muss Transparenz hergestellt werden über Budget, Umfang und Art der Interessensvertretung,
Die Polizei soll Telefone auch ohne richterlichen Beschluss abhören dürfen.
Position von Thomas Gehring: Lehne ab
Das Abhören von Telefonen ist ein schwererer Eingriff in die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger. Er ist nur berechtigt, wenn besonders schwere Straftaten konkret drohen, etwa ein Mord oder ein terroristischer Anschlag. Das muss ein Richter entscheiden.
Lehrerinnen und Lehrer an bayerischen Schulen sollen grundsätzlich unbefristete beschäftigt werden.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Wir brauchen gute Perspektiven für junge Lehrkräfte. Das ist das beste Mittel gegen Unterrichtsausfall.
Die dritte Startbahn des Flughafens München soll gebaut werden, obwohl der Bürgerentscheid sich dagegen ausgesprochen hatte.
Position von Thomas Gehring: Lehne ab
Das Votum der Bügerinnen und Bürger ist zu respektieren. Der Bau einer dritten Starbahn ist unnötig. Die mit der dritten Startbahn verbundende große Zunahme von Flügen ist schlecht für die Menschen in der Region und das Klima.
Dieselfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß sollen nicht mehr in den Innenstädten fahren dürfen.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Stickoxyde und Feinstaub schadet täglich, und das seit Jahren, der Gesundheit der Menschen, insbesonder der Kinder, der älteren und kranken Bewohner in den Städten. Wenn andere Maßnahmen gegen diese Autoabgase nicht wirken, muss es Fahrverbote geben.
Es ist richtig, dass der Freistaat Familien beim Hausbau und Immobilienkauf finanziell unterstützt (Baukindergeld Plus).
Position von Thomas Gehring: Lehne ab
Unser größtes Problem ist der Mangel an Wohnungen für Familien mit mittleren und kleinem Einkommen, insbesondere in den Ballungsräumen. Deshalb ist die Förderung des sozialen Wohnungsbaus vordringlich.
Asylsuchende sollen eher Geld- statt Sachleistungen bekommen.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Integration - und sei sie nur für eine bestimmte Zeit - ist leichter möglich, wenn die Menschen Bargeld haben. Sachleistungen erschweren ein selbständiges Leben, sind gegen die Menschenrechte und vom Bundesverfassungsgericht abgelehnt.
Es soll in Bayern mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Thomas Gehring: Lehne ab
Die Videoüberwachung ist bereits massiv ausgebaut worden. Sie stellt einen Eingriff in die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger dar und muß sich streng am Grundsatz der Verhältnismäßigkeit orientieren.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Wir brauchen auch qualifizierte Pflegekräfte aus dem Ausland, die allerdings ausreichend Sprachkenntnisse haben müssen bzw. diese erwerben können. Der Pflegenotstand erfordert vor allem aber eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte.
Die Staatsregierung soll sich dafür einsetzen, dass wieder mehr Jugendliche einen Ausbildungsberuf ergreifen statt ein Studium zu beginnen.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Voraussetzung ist ene Berufsorientierung mit entsprechenden Praktika in allen Schularten. Auch im Gymnasium soll für eine duale Ausbildung geworben werden. Und wir wollen eine bessere Anerkennung der Ausbildungsberufe.
Es soll in Bayern mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Rasismus und Antisemtismus bedrohen unsere Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wir alle müssen uns damit auseinandersetzen. Der Freistaat ist in der Pflicht mehr zu tun - mit politischer Bildung, Beratung und Hilfe.
Die Mietpreisbremse soll verschärft werden.
Position von Thomas Gehring: Stimme zu
Die Mitpreisbremse muß wirkungsvoll sein: gegen die Steigerung der Mieten und gegen Mietwucher.

Über Thomas Gehring

Lebenslauf

  • Mitglied bei den Grünen seit Anfang der 80er Jahre.
  • Jahrelang Pressearbeit im Kreisverband Oberallgäu.
  • Studium an der LMU München - Politische Wissenschaft, Germanistik, Geschichte. (Lehramt, Magister)
  • Seit 1987 Mitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk (Hörfunk) in den Redaktionen Schwaben und Bildungspolitik.
  • Seit 1993 parlamentarischer Berater für Schule, Hochschule, Weiterbildung und Forschung in der Grünen Landtagsfraktion in Baden-Württemberg.
  • Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit u.a. für Adi Sprinkart MdL
  • Mitglied der BAG (Bundes-Arbeits-Gemeinschaft) Bildung, Mitarbeit BAG Hochschule und Länderratsdelegierter
  • von 2002 bis 2014 Gemeinderat in Blaichach
  • Mitglied der Programmkommission für das Bundestagswahlprogramm 2005.
  • Kreisrat im Oberallgäu
  • 1.Vorsitzender der Oberallgäuer Kleinkunstbühne im Kreuz
  • Schriftführer Freiwillige Feuerwehr und Tourismusverein Gunzesried
  • Mitglied in der Kulturgemeinschaft Oberallgäu
  • Seit Oktober 2008 Abgeordneter im Bayerischen Landtag
  • seit der Wiederwahl 2013 stellvertretender Fraktionsvorsitzender, parlamentarischer Geschäftsführer und Bildungspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen,
  • Mitglied im Ausschuss für Bildung und Kultus
  • Mitglied im Ältestenrat
  • Mitglied des Parlamentarischen Beirats der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Alle Fragen in der Übersicht

(...) Wird dieses Thema der REgionalbahn von den Grünen weiterhin verfolgt und vorangetrieben? (...)

Von: Oreaq Xyrva

Antwort von Thomas Gehring
DIE GRÜNEN

(...) Zum derzeitigen Stand: Schon vor Jahren hat es, auf Antrag der Grünen, ein Machbarkeitsstudie zur Regionalbahn gegeben. Diese Studie ist jetzt im Auftrag der Stadt Kempten und des Landkreises Oberallgäu erneut und aktualisiert erstellt worden. (...)

(...) Dabei fällt auf, dass 5 Funktionsträger (29.4% der Fraktionsmitglieder) Zulagen durch Ihre Fraktion erhalten. Darunter befinden sich auch Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. (...)

Von: Enycu Yruznaa

Antwort von Thomas Gehring
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage: Der Umgang der Parteien und Fraktionen mit den staatlichen Mitteln muss in einer parlamentarischen Demokratie gründlich kontrolliert werden und transparent gestaltet sein. Darum ist es gut, dass Sie sich für dieses komplexe Themenfeld interessieren. (...)

Wer ist für das Nichtzustandekommen einer 5. Klasse in der Mittelschule Oberstaufen nun "verantwortlich" - das Schulamt OA oder das KM? Welche...

Von: Jreare Xvepuznaa

Antwort von Thomas Gehring
DIE GRÜNEN

(...) Das Budget ist allerdings vom Kultusministerium so festgelegt, dass mit 10 Kindern rechnerisch keine Klasse mehr gebildet werden kann, weil einfach die Lehrkräfte fehlen. Es ist in den Berechnungen des Kultusministeriums nicht vorgesehen, dass mit weniger als 13 Kindern noch eine Klasse gebildet werden kann. Daher ist für mich politisch das Kultusministerium verantwortlich. (...)

%
3 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
16 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.