Portrait von Tarek Al-Wazir
Tarek Al-Wazir
DIE GRÜNEN

Frage an Tarek Al-Wazir von Unegzhg Fgbex bezüglich Verkehr

16. Oktober 2018 - 14:51

Hallo,
was wird unternommen, damit die Elektromobilität gefördert wird? Ausbau der Ladestationen, einheitliches Zahlungssystem usw. Es gibt viele Möglichkeiten die Elektroautos attraktiver zu machen! Bestes Beispiel ist Norwegen!
Mit freundlichen Grüßen Unegzhg Fgbex

Frage von Unegzhg Fgbex
Antwort von Tarek Al-Wazir
26. Oktober 2018 - 05:36
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrter Herr Fgbex,

vielen Dank für Ihre Frage. Die Elektromobilität ist mir ein wichtiges Anliegen, weil sie ein zentraler Baustein für die Verkehrswende ist. Der Verkehrsbereich hat bisher noch nicht ausreichend zu der Erreichung unser klimapolitischen Ziele beigetragen. Noch immer trägt der Verkehr ein Drittel zu den hessischen Treibhausgasemissionen bei. Und die Debatte um Diesel-Fahrverbote zeigt, dass wir umsteuern müssen, um die Luft in unseren Städten sauberer zu machen. Deswegen hat die Landesregierung die Förderung der Elektro-Mobilität in den letzten Jahren massiv ausgeweitet, von rund einer Mio. Euro im Jahr 2015 auf je fast 7 Mio. in den Jahren 2018/19. Aus diesen Mitteln fördert das Land zum Beispiel den Ausbau von E-Ladestationen in Kommunen und Unternehmen, innovative kommunale e-Carsharing-Projekte oder auch kombinierte Mobilitätshubs mit einem Sharing-System für Pedelecs und Elektroautos und App-basierter Zahlung. Hessen hat darüber hinaus das bundesweit erste Förderprogramm für Elektrobusse aufgelegt und stellt zusätzlich 5 Mio. Euro für Kommunen bereit, die Elektrobusse anschaffen wollen. Der erste E-Bus Hessens hat in Fulda am 8. Oktober seine Fahrt aufgenommen. Damit unterstützen wir beispielsweise die Landeshauptstadt Wiesbaden bei ihrem Vorhaben, ihre komplette Dieselflotte binnen vier Jahren zu elektrifizieren. Hessischen Unternehmen und Kommunen wurde ermöglicht, Elektroautos im Betriebsalltag zu testen.

Ein weiteres Beispiel: Vor kurzem habe ich gemeinsam mit dem Innenminister 25 neue Elektrofahrzeuge an die Polizei übergeben. Die 25 Fahrzeuge mit Elektromotor sind nur der Beginn – bis 2020 werden insgesamt 57 Fahrzeuge an die Hessische Polizei ausgeliefert: 26 reine Elektrofahrzeuge und 31 Hybridmodelle. Mit einer solchen Zahl von Fahrzeugen und Modellen verschiedener Hersteller können die Einsatzmöglichkeiten der Elektromobilität im polizeilichen Alltag erprobt werden. Durch diesen Praxistest unter schwierigen Bedingungen, wie sie der Polizeieinsatz regelmäßig erfordert, versprechen wir uns viele wertvolle Informationen zu Elektrofahrzeugen. Auf der Basis dieser Erkenntnisse wird die Landesregierung geeignet entscheiden können, wie sukzessive sämtliche Fahrzeuge der Hessischen Polizei durch umweltschonendere Elektrofahrzeuge ersetzt werden können.

Da Sie es konkret angesprochen haben. Hessen verfügt bereits heute über eine überdurchschnittliche Ladesäulendichte (Platz 3 der deutschen Flächenländer). Das ist erfreulich, aber kein Grund nachzulassen. Ich will an diesem Thema weiter dranbleiben. Auch Brennstoffzellen können in einigen Anwendungsbereichen eine interessante Alternative sein. Zudem können die Sektoren - Energie und Verkehr - sich gegenseitig unterstützen, wenn ihre Querverbindungen genutzt würden. Hier müssen wir die Potenziale der Sektorenkopplung noch stärker nutzen. Darüber hinaus - und das ist mir sehr wichtig - möchte ich die Möglichkeiten der Digitalisierung noch stärker einbeziehen. Apps auf dem Smartphone oder direkt im Auto können uns beispielsweise dabei helfen Touren mit dem Auto so zu planen, dass wir möglichst wenig im Stau stehen, optimal mit Treibstoff (egal ob Benzin, Gas oder Strom) umgehen oder unterschiedliche Verkehrsmittel ideal miteinander verbinden.

Natürlich macht der Einsatz von Elektrofahrzeugen nur Sinn, wenn der Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugt wird. Die Zahlen zum Anteil der Erneuerbaren Energien am Stromverbrauch im ersten Halbjahr 2018 zeigen, dass Hessen mit 22,5 Prozent bei der Versorgung mit sauberer Energie in großen Schritten vorankommt. Schritt für Schritt schreitet die Energiewende in Hessen voran und wird mit der Verkehrswende gekoppelt. In jedem Fall stehen wir hier noch am Anfang einer sehr spannenden Entwicklung, die ich als Verkehrsminister sehr gerne weiter gestalten möchte.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen konnte und würde mich über Ihre Unterstützung bei der Landtagswahl am 28. Oktober freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Tarek Al-Wazir