Stefan Welte

| Kandidat Bundestag
Stefan Welte Portrait
Frage stellen
Jahrgang
1978
Wohnort
Karlsruhe
Berufliche Qualifikation
Energieelektroniker
Ausgeübte Tätigkeit
EDV-Administrator und Student
Parlament
Bundestag
Wahlkreis
Schwarzwald-Baar

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Technisch mangelt es nicht an emissionsfreien Antriebstechniken, welche stadtverkehrtauglich sind, daher sollten Dieselfzge. zur Gesunderhaltung der Stadtbevölkerung aus Innenstädten verbannt werden. Modelle, welche ihre Schadstoffklassengrenzwerte überschreiten, sofort verbannen.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Lehne ab
Allenfalls als Prozentsatz an der Gesamtzahl der weltweit Flüchtenden, und zwar abhängig von der relativen Wirtschaftskraft Deutschlands und der Waffenexportmenge der letzten 30 Jahre. Wir (...) gelten (auch) als Weltmeister im Organisieren, also zeigen wir doch mal, daß wir diesen Titel verdienen.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Nicht nur das menschliche Leiden unter extremem Kapitalismus auch die Ausbeutung und das Quälen von Tieren lehne ich ab und akzeptiere gerne höhere Preise für qualitativeres und daher gesünderes Fleisch.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Neutral
Im derzeitigen System pauschal nein, aber ja selbstverständlich für niedrige Renten. Ein existenzsicherndes BGE, welches aufgrund unserer technisierten Gesellschaft finanzierbar ist, ist sinnvoller. Renditen sollten nicht die Aktionäre reicher machen, sondern in der Gesellschaft verteilt werden.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Neutral
Die derzeitige Mietpreisbremse bremst nicht viel bei erlaubten 10% über ortsüblichem Mietspiegel. Finanzielle Anreize zur Erlangung von Wohneigentum sind eine geeignetere staatliche Maßnahme zur Verhinderung von Mieterausbeutung.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Selbst wenn das Lobbyregister ein bürokratisches Monstrum wie die EU würde, sollten wir Bürger uns dieses Transparenzinstrument gönnen.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Lehne ab
In der Landwirtschaft besteht keine Notwendigkeit des Einsatzes gentechnisch manipulierter Pflanzen und Tiere. Sinnvoller ist es, natürliche Kreisläufe genauer zu erforschen und wiederherzustellen. Forschung zur reinen Wissensmehrung sollte gestattet sein, um Notsituationen begegnen zu können.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Verringert sowohl die Unfallgefahr als auch die Unfallschwere erheblich, sowie die Umweltverschmutzung.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Diejenigen, die für politische Entscheidungen gerade stehen müssen (also nicht Politiker, sondern Bürger und Bürgerinnen) stimmen künftig über kontroverse Themen persönlich ab. Bedenken diverser Parteien gegenüber Volksentscheiden halte ich für vorgeschoben und arrogant.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Lehne ab
Die Einschränkung von Freiheitsrechten bzw. Etablierung unkontrollierbarer weitreichender Sicherheitsbefugnisse lassen sich allzuleicht für andere Zwecke mißbrauchen. Indem Freiheitsrechte geopfert werden, soll angeblich unsere Freiheit verteidigt werden. Dies ist schwach-/widersinnig.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Lehne ab
Ohne Rücksicht auf die Umwelt geschieht die Kohleabbauförderung vornehmlich bzw. vorgeblich der bisherigen Arbeitsplätze wegen. Unbeachtet bleibt: Es gäbe durch einen schnelleren Umstieg auf regenerative Energien neue Arbeitsplätze in Deutschland.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Weil Kinder unser aller Zukunft bedeuten, sollen sie solidarisch von allen finanziert werden.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Ist unanständig, da früher oder später mit den Waffen Menschen getötet werden, wenn's blöd läuft, sogar wir selbst eines Tages. Gebot: Du sollst nicht töten. In meinem bescheidenen Verständnis, weder direkt noch indirekt.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Lehne ab
Ein sicheres/freiheitliches Herkunftsland ist eines, in das auch deutsche Touristen gerne reisen. Jeder, der die Sicherheit Afghanistans behauptet, soll unbewaffnet hinreisen, ein paar Tage verweilen und so er zurückkommt und mir von der Sicherheit erzählt, lasse ich mich davon überzeugen.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Die Kirchen können bei Bedarf selbständig Mitgliedsbeiträge einziehen. Soziale Angebote der Kirchen und Gebäude weiterhin staatlich finanzieren.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Lehne ab
Die EU in ihrer jetzigen Struktur ist nicht reif für eine Kompetenzerhöhung. Die EU-Komission hat bereits zu viele Kompetenzen gegenüber dem EU-Parlament, ein mangelhafter demokratischer Zustand, welcher die Zukunft der EU stärker gefährdet als derzeit evtl. zu viele Kompetenzen der Mitgliedstaaten.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Nicht nur Mindestbedarf, auch eine Höchstgrenze existiert, denn mehr Geld braucht der ungierige Mensch nicht. Es sollte ein soziales Steuersystem geschaffen werden, in dem es schwierig ist, weder in die Unterschicht noch in die Oberschicht ab-/aufzugleiten, sondern in der gesunden Mittelschicht.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Lehne ab
Zeitlich befristete Arbeitsverträge verlangen dem Arbeiternehmer unnötig viel ab und bereichern im Gegenzug Arbeitgeber übermäßig. Aus Wettbewerbsgründen sind auch menschlich agierende Firmen irgendwann gezwungen, der Befristung/modernen Sklaverei der unmenschlich agierenden Firmen nachzufolgen.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
C. rangiert hinsichtlich des Suchtpotentials hinter Nikotin und Alkohol. Deren Mißbrauch, insbes. wenn dadurch Mitmenschen geschädigt werden, sollte in den Fokus rücken und weiterhin eingedämmt werden. Bei Wahrung der Verhältnismässigkeit wäre ansonsten das Verbot von Nikotin und Alkohol geboten.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Lehne ab
Am Leben sein heißt nicht, leistungsfähig genug für die Ansprüche eines nahezu entfesselten Marktes zu sein. Die rein staatliche Rente tut es gut, siehe Österreich. Privatrentensystem bedeutet durch die sich bedienende Versicherungsbranche geleitete Gelder, also Verschwendung von Rentenbeiträgen.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Die Verlockung für Parteien, für Spenden Entgegenkommen zu zeigen, ist bei großen Spenden höher als bei kleinen. Die Macht, die das Geld verleiht, beinhaltet also auch die Möglichkeit, mit Spenden an Parteien in politisches Geschehen wie z.B. Gesetzgebungsprozesse einzugreifen. Bsp.? Dieselgipfel!
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Stefan Welte Portrait
Position von Stefan Welte: Stimme zu
Intransparenz und Geheimhaltung vor den Bürgern sind nur vonnöten, wenn die Bürger benachteiligt werden sollen und dies verschleiert werden soll oder die Verantwortlichen sich dafür schämen. Wie dem auch sei, zum Wohle des Volkes zu handeln findet in meinem Verständnis transparent und offen statt.
Alle Fragen in der Übersicht

Stefan, wie sieht eine Lösung der Asylbewerber aus? Viele Jugendliche, hier Eritreer, wollen eine Ausbildung machen. Die Ausbildungsbetriebe haben...

Von: Ute Mäder

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 26Aug2017

Was wollen Sie dafür tun,dass in Kliniken arbeitende Pflegende wieder arbeiten können ohne krank zu werden und ihr Rentenalter zu erreichen ?Was...

Von: Antje Schwarz

Antwort von Stefan Welte (par...)

(...) Ein bedingungsloses Grundeinkommen (bGE) einführen, damit Pflegende die Belastung unabhängig von existenzsichernden finanziellen Überlegungen persönlich dosieren können. Bis die Mehrheit der Menschen die Notwendigkeit des bGE begriffen hat, dieses aktiv wollen und es eingeführt wird, muss die Arbeitsbelastung der Pflegenden gesenkt werden, indem mehr und besser bezahltes Personal beschäftigt wird; die Erhöhung des Mindestlohns bei gleichzeitiger Reduktion der Arbeitszeit ist bis dahin mein einziger Lösungsansatz. (...)

# Arbeit 8Aug2017

1. Was halten Sie von einer Transaktionssteuer?
2. Könnten wir Entwicklungshilfe auch so leisten, in dem wir Geflüchtete ausbilden und in...

Von: Reinhard Gemander

Antwort von Stefan Welte (par...)

(...) Geflüchtete ausbilden ja, zurückbringen nein. Meine Hoffnung besteht, dass ausgebildete Flüchtlinge mit ihrem Wissen zurückkehren und es dort zum Wohle ihrer Mitmenschen einsetzen, aber spätestens nach der Ausbildung sind die Flüchtlinge selbst in der Lage zu beurteilen, wo ihr zukünftiges Leben eine sinnvolle Perspektive bietet. (...)

%
2 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.