Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Stefan Nacke

Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Berufliche Qualifikation
Studium der Philosophie und katholischen Theologie, Promotion in Soziologie
Geburtsjahr
1976

Stefan Nacke schreibt über sich selbst:

"Ich bin Stefan Nacke und wurde vor 41 Jahren in Hiltrup geboren, wo ich mit meiner Frau und meinem fünfjährigen Sohn heute noch lebe. In Münster habe ich Philosophie und Theologie studiert und anschließend in Bielefeld in Soziologie promoviert. Ich arbeite als Referent für Politik, Wirtschaft und Soziales im Bistum Essen. Ehrenamtlich engagiere ich mich z.B. als Präsidiumsmitglied des Familienbundes (FDK) in Berlin.
Als Ihr Landtagskandidat für den Wahlkreis Münster-Süd setze ich intensiv ein für

einen handlungsfähigen Staat, der Sicherheit und Solidarität garantiert,
eine gute Gesellschaft, in der Kinder und Senioren, Familien und Rentner, Poahlbürger und neu Hinzugezogene gerne zusammenleben und gemeinsam Zukunft gestalten,
meine Heimatstadt Münster und das Münsterland, die in Düsseldorf kompetent vertreten werden müssen!"

 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Stefan Nacke:
Abgeordneter Nordrhein-Westfalen

"Mein Schwerpunkt ist die Familienpolitik: NRW braucht eine innovative Landesfamilienpolitik, z.B. durch 
  • Ausbau und Finanzierung von Familienzentren
  • Einführung einer kommunalen Familienkonferenz
  • Verabschiedung eines Familienfördergesetz und eines Landesfamilienförderplans
  • Verbesserung des Betreuungsschlüssels in Kitas
  • Flexible Öffnungszeiten in Kitas
  • Einführung eines Baukindergeldes"
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Nordrhein-Westfalen
Aktuelles Mandat

Fraktion: CDU
Eingezogen über den Wahlkreis: Münster II
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Münster II
Wahlkreisergebnis:
37,50 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
32

Politische Ziele

"Mein Schwerpunkt ist die Familienpolitik: NRW braucht eine innovative Landesfamilienpolitik, z.B. durch 
  • Ausbau und Finanzierung von Familienzentren
  • Einführung einer kommunalen Familienkonferenz
  • Verabschiedung eines Familienfördergesetz und eines Landesfamilienförderplans
  • Verbesserung des Betreuungsschlüssels in Kitas
  • Flexible Öffnungszeiten in Kitas
  • Einführung eines Baukindergeldes"

Kandidat Nordrhein-Westfalen Wahl 2017

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Münster II
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Münster II
Wahlkreisergebnis:
37,50 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
32

Politische Ziele

"Mein Schwerpunkt ist die Familienpolitik: NRW braucht eine innovative Landesfamilienpolitik, z.B. durch 
  • Ausbau und Finanzierung von Familienzentren
  • Einführung einer kommunalen Familienkonferenz
  • Verabschiedung eines Familienfördergesetz und eines Landesfamilienförderplans
  • Verbesserung des Betreuungsschlüssels in Kitas
  • Flexible Öffnungszeiten in Kitas
  • Einführung eines Baukindergeldes"